50gdb

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo keulekreft,

Sie schreiben:

50 GDB! ich bin 1965 geb.habe einen shcwerbehindertenausweis 50 gdb unbefristet.ab wann kann ich in rente gehen<

Antwort:

Mit Jahrgang 1965 sind Sie aktuell ca. 47 Jahre alt.

Nun geht aber aus Ihrer Fragestellung nicht hervor, ob Sie die Altersrente meinen oder aber die Erwerbsminderungsrente!?

Beispiel 1:

Erwerbsminderungsrente:

Für Geburtsjahrgänge ab 1.1.1961 wurden die Zugangskriterien massiv verschärft und es gibt keinen Vertrauensschutz mehr bei Berufsunfähigkeit!

Der Grad der Behinderung (GDB) hat auf die Gewährung der Erwerbsmindeurngsrente so gut wie keinen Einfluß!

Nur wer knallhart nachweisen kann, daß seine noch vorhandene Restleistungsfähigkeit auf Dauer, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag innerhalb einer 5 Tage-Woche, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt abgesunken ist, hat eine Chance auf Bewilligung der vollen Erwerbsminderungsrente.

Siehe hierzu auch die Videoanleitungen auf Youtube unter dem Stichwort:

"Erwerbsminderungsrente beantragen!"

Siehe hierzu auch die aktuelle Broschüre der Deutschen Rentenversicherung "Das Netz für alle Fälle" unter folgendem Link:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/30430/publicationFile/16891/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Bei Inanspruchnahme der Erwerbsminderungsrente vor dem 63-igsten Lebensjahr müßen Sie mit einer lebenslangen Rentenkürzung in Höhe von maximal 10,8 % rechnen!

Beispiel 2:

Altersrente für schwerbehinderte Menschen!

Mit GDB 50 gelten Sie als Schwerbehindert.

In der aktuellen Broschüre der Deutschen Rentenversicherung "Die richtige Altersrente für Sie" können Sie die Details zur "Altersrente für schwerbehinderte Menschen" nachlesen!

Siehe unter:

Google>"drv-die-richtige-altersrente-für-Sie.pdf"

Auszug:

Wurden Sie vor 1952 geboren, liegt die Altersgrenze für diese Rente bei 63 Jahren.

Sie können aber vorzeitig mit einem Abschlag von 10,8 Prozent ab 60 in Rente gehen.

Aus Vertrauensschutzgründen können Sie sogar ohne Abschlag ab 60 in Rente gehen, wenn Sie bis zum 16. November 1950 geboren sind und am 16. November 2000 schwerbehindert oder berufs- oder erwerbsunfähig nach dem bis 2000 geltenden Recht waren.

Wurden Sie 1952 bis 1963 geboren, wird die Altersgrenze für eine abschlagsfreie Rente stufenweise angehoben.

Wurden Sie 1964 oder später geboren, liegt sie bei 65.

Sie können die Altersrente jedoch vorzeitig mit Abschlag in Anspruch nehmen.

Für jeden Monat, den Sie die Altersrente früher in Anspruch nehmen, müßen Sie mit einer lebenslangen Rentenkürzung von 0,3 % pro Monat rechnen!

Damit dürfte Ihre Frage, wenn Sie die Altersrente meinen, beantwortet sein:

Altersrente in Ihrem Fall und mit Ihrem Geburtsjahrgang ohne Abzüge frühestens ab 65!

Wenn weitere Fragen sind, bitte einfach wieder melden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach heutigem Recht ohne Abschläge mit 64 Jahren mit Abschlägen ab 62 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die altersrente mit 65 ohne abschläge, mit 63 mit abschlägen 10,6 %. Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?