50ccm Motorrad mit 2-Takt-Gemisch, ist das eine sehr grosse Einschränkung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja, vom thermischen Wirkungsgrad her ist ein 2-Takt-Motor schlechter als ein 4-Takter. Da Aprillia allerdings seit Ewigkeiten 2-Takter baut, ist der technische Standard hier sehr hoch. Was die effektive Leistung angeht, sind 2-Takter bei so kleinen Hubräumen eigentlich sogar besser. Gerade weil die Motoren meist höher drehen als die 4-Takter.

Betankt wird das ding, wie Bundus schon sagte, mit normalem Super. 2-Takt-Öl kommt in einen seperaten Tank und muss IMMER wieder aufgefüllt werden. Das Mischen macht die Karre bei dem Modell schon automatisch. Frag vorsichtshalber aber mal nach. Das Öl reicht aber i.d.R immer für mehrere Benzinfüllungen. Im Endeffekt ist das Betanken dadurch etwas teurer als beim 4-Takter, aber abhängig vom Verbrauch zahlst du am Ende nicht unbedingt mehr.

Generell hast du bis auf den nervigen Gestank und den grässlichen Sound von 2-Taktern aber keine Nachteile. (Außer bei Motoren mit deutlich größerem Hubvolumen)

Hi, wenn ich mir das Foto des "Motorrads" über den Link anschaue, dann sieht es ziemlich modern aus. Da kann man davon ausgehen, dass es eine Getrenntschmierung hat, d.h. du tankst über den Tank ganz normales Superbenzin, und in den kleinen, separaten Öltank halt dein Öl. Aber Achtung: Hier nur ganz spezielles 2-Takt-Öl nehmen, auch beim eventuellen Selbermischen, sonst in der Motor ruck-zuck hinüber. Aber eine wirkliche Einschränkung kann ich nicht erkennen. Es fahren doch viele 2-Takt-Roller rum, was sollen die denn machen?!

Gruß Bundus

Das "2Takt" Gemisch war früher Gang und Gebe. Jede Tankstelle hatte eine "Zapfsäule"aus der 1:25 oder 1:50 Gemisch gezapft werden konnte.

Vorteile des Gemisches:

Du hast das "Schmieröl" im Motor nicht zu kontrollieren - da hier über das Gemisch geschmiert wird ...

In aller Regel sind die Dinger auch recht fix - und beschleunigen oft schneller als modernere 4 Takt Motoren.

Hier - bei 4 Takter - wird das Öl seperat gefüllt und muss ständig kontrolliert werden.

 

Der Nachteil beim Gemisch:

Nimmst du ein nicht ganz so "fettes" Gemisch wie benötigt - 1:25 - und du nimmst rechnerisch 1:10 - kannst du dir den Motor versauen - genau wie bei einem viel zu fetten Gemisch.

MaschbauTim 12.04.2011, 23:33

Umgekehrt mein lieber. 1:10 bedeutet mehr Öl. 1:100 wäre weniger.

@Baeschaa: Ds fette Gemisch 1:25 benutzt man i.d.R nur die ersten 500 Kilometer bei Neufahrzeugen, oder weniger. Bis der Motor eingelaufen ist, und damit der Verschleiß in seinen normalen Bereich eingeht. Ab dann fährt man einen modernen 2-Takter eigentlich den Rest seines Lebens mit 1:50.

0

Wie kann es sein, dass ein Mensch das nicht weiss? Naja, heutzutage fahren die meisten ja auch Roller ohne Schaltung... woher sollen die technisch Desinteressierten auch wissen, was es für Benzinmischungen gibt. Ich denke jedes Mofa bekommt ein Gemisch - etwa 1:50 - Öl und Benzin... 

http://de.wikipedia.org/wiki/Zweitaktmotor

 

 

koofenix 10.04.2011, 23:55

die meisten fahren des fahrens wegen (aus welchem grund auch immer). man muss die technik nicht kennen - dafür gibt es die werkstätten. in den meisten bereichen benutzen wir dinge, die wir nicht verstehen.

0

das moped halt halt einen zweitaktmotor. das motorenöl wird dabei dem benzin zugemischt. im verbrauch nimmt es sich nichts.

2-Takt-Gemisch - Benzin-Ölgemisch ca. 50 : 1, gibts an vielen Tankstellen oder mischst es dir selbst.

Was möchtest Du wissen?