50 Seiten lernen viel?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Für meine eine Abschlussprüfung musste ich den Stoff von zwei bis drei Jahren fast alls nahezu auswendig wissen. Das ist viel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Schule ist das relativ vie. Im Studium wäre das u.U. die NAchbereitung einer einzelnen wöchentlichen Vorlesung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Schule sind 50 Seiten mittelmaß.

Im Studium gehts rauf bis 1000 Seiten pro Klausur.

Im Beruf wünscht man sich es wären nur 1.000 Seiten oder überhaupt irgendwie nach oben begrenzt.

In Forschungsprojekten hört man nach 10.000 Seiten auf zu zählen, weils einen nur noch deprimiert.

In dem Sinne: "Schlimmer geht immer"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Luksior 17.05.2017, 20:41

Was für einen Beruf meinst du bitte, wo man 1000 Seiten lernen muss, und 10000 Seiten glaubst du selber nicht

0
haku7 17.05.2017, 21:14
@Luksior

Ist eigentlich üblich in vielen Branchen. Sagen wir mal neues Auto und dessen Wartung. Kommen sicher mehrere tausend Seiten zusammen wie funktioniert xy, wie baut man es aus/ein, ... .

Oder Benutzung einer Software, da sind leicht mehrere 1.000 Seiten möglich. Die Dokumentationen sind ausufernd.

In Forschung hatte ich während meiner Masterarbeit >10.000 Seiten gehabt.

Man muss natürlich nicht alles lesen oder auswendig lernen, aber trotzdem ist es relevantes Wissen das man zum Teil parat haben muss.

Oder eine Software die einem das Nachschlagen und archivieren erleichtert.

Sollte nur zeigen das wissenstechnisch nach oben keine Grenzen gesetzt sind auch wenn diese heut in ihrem Volumen weit außerhalb des menschlich erlernbaren liegen.

0
haku7 17.05.2017, 21:32
@haku7

Jedenfalls habe ich es so erlebt das pro Qualifikationsanstieg das notwendige Wissen/Seiten mit ca C1*10^N skaliert ist. D.h. in 10er Potenzen zugenommen hat

N=1-2 , Schule
N=2-3 , Ausbildung
N=3-4,  Studium
N>5 Wissensarbeiter in MINT-Berufen
C1 ist eine beliebig gewählte Konstante

klar für einen einzelnen Test in der Schule ist N relativ gering aber wenn man alle Tests über der Schulzeit zusammenzählt wird N größer. Und je weiter man qualifiziert wird desto höher wird C1 und N.

0

Also fürs Studium ist das sehr wenig. Schule geht so, je nach dem welche Klasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, kommt darauf an was du wie lernen musst. 

50 Seiten normaler Stoff, den man nur verstehen muss ist nicht viel. 

50 Seiten mit ein paar Millionen Nachkommastellen von Pi auswendig lernen stelle ich mir schon sehr schwierig vor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wie viel Zeit du dafür hast. Aber normalerweise sind 50 Seiten nicht viel für eine Prüfung in der Schule. Im Studium muss man dann idR ein Vielfaches mehr für eine einzige Klausur lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das finde ich nicht viel. Bei mir umfasste ein Modul im Schnitt 800 Seiten. 50 Seiten für eine Prüfung, finde ich eher lächerlich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind ca. 249 Seiten weniger, als sonst so bei den Prüfungen - Lucky Men!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Zeitrahmen drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musste 45 Seiten für Musik lernen, hab 4 Tage vorher angefangen. Geht also eigentlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im studium nein. schule ja. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?