50 kg abnehmen in 8 Monaten

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So etwas solltest Du bitte nicht auf eigene Faust versuchen! Das kann übel ins Auge gehen, Dein Kreislauf kann zusammenbrechen und Du riskierst, in die Ketose zu kommen.

Mal eben 2 oder 3 Kilo in zwei Wochen loszuwerden, ist etwas anderes, das kann man auch alleine machen, aber ich hoffe, Du hast einen guten Arzt an der Hand, der mit Dir gemeinsam ein Programm aufstellt und an Deiner Seite ist, wenn etwas passieren sollte.

Außerdem finde ich 8 Monate auch ziemlich kurz, aber das muss Dein Arzt besser wissen. Möglicherweise wirst Du die erste Zeit auch in einer Spezialklinik verbringen dürfen. Nimm das auf jeden Fall an, denn dort hast Du viele Kameraden mit ähnlichen Problemen. Zusammen geht es leichter und eine Umstellung auf ein gesünderes Leben ist auch einfacher, wenn die Alltagsprobleme ausgeschaltet sind. Sonst fällt man schnell in alte Muster zurück.

Bei 50KG Gewichtsverlust wird die Haut sicherlich nicht ohne Spuren bleiben. Eine "Schürze" ist möglich, aber das ist immer noch besser, als eine Schürze, die zusätzlich mit Fett gefüllt ist. Außerdem geht massives Übergewicht aufs Herz.

Die Haut sollte also das kleinste Problem darstellen.

Wenn Du ein Programm mit Deinem Arzt aufstellst, wird er das Problem sicher auch ansprechen und Dir entsprechende Gegenmaßnahmen vorschlagen.

Dazu kann beispielsweise eine operative Bauchstraffung gehören.

Sprich das aber mit ihm ab, er wird am ehesten wissen, wie und mit welcher Begründung man das bei der Krankenkasse beantragt, falls es in Deinem Alter nicht ohnehin übernommen wird.

Das Wichtigste sollte aber erst mal das Erreichen eines Gewichtes sein, dass es Dir ermöglicht, an den Alltagsaktivitäten Deiner Freunde ohne Atemnot und weitere Probleme teilzunehmen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen! :-)

Wenn du wirklich soviel in so kurzer Zeit abnehmen willst, dann solltest du am besten mit deinem Hausarzt bezüglich eines Magenbypass reden!

Halloooo! Der/die ist 16!

0
@Ramada123

Ja aber sie/er ist krankhaft adipös, und wie sollte sie/er sonst in so kurzer Zeit soviel an Gewicht verlieren?! Umso länger sie/er ihre Knochen und Gelenke damit belastet, desto mehr schadet sie auch ihrer Gesundheit! Trainieren bis zum Umkippen kann jedenfalls nicht die Lösung sein!

0

Ich habe in einer halebn studne einen termin mit meiner hautarzt. sind da fragen, die ich ihr stellen sollte?

0
@Iman1996

Frag ihn einfach was er anhand deines Gewichts von einem Magenbypass hält! Schließlich besteht handlungsbedarf und da wird sich auch die Krankenkasse dann nicht quer stellen! Auch bezüglich kosmetischer Eingriffe (hängende Haut) nach dem Abnehmen, würde sich im Anschluss sicherlich eine Lösung finden. Auch das würde die Krankenkasse dann sicherlich übernehmen!

0

Übertreib es nicht mit dem Training! Lass dir im Fitnessstudio auf alle Fälle einen Trainingsplan machen der auf dich angepasst ist, 50kg zu viel sind doch eine ganze Menge. Ärger dich nicht wenn du es nicht in 8 Monaten schaffst, und wenn du 2 Jahre dafür brauchst sind das noch immer mehr als 2kg pro Monat! Das ist sogar mehr als man erwarten kann. Anfangs wirds schnell gehen, dann immer langsamer, aber dann kannst du auch den Sport steigern. Pass auch auf dass du nicht zu wenig isst, das ist einer Freundin von mir passiert, bei der war nach 15kg Schluss, dann musste sie mehr essen und dann kamen nochmal 15kg runter.

Wegen der Haut, die braucht viel länger zum Schrumpfen als das Fett. Ich hab selber 16kg abgenommen in 6 Monaten (was eh sehr schnell ist), aber mein Bauch- und Oberschenkelumfang hat danach noch weitere 6 Monate abgenommen weil die Haut erst langsam hinterherkommt. Also nicht zu viel zu schnell abnehmen, sonst wirds noch labbriger als es sowieso schon ist... Ich drück dir von ganzem Herzen die Daumen!! DU SCHAFFST DAS!

Danke, wirlich. Ich weiß jetzt allerdings immer noch nicht, was ich genau tun sollte. Ich muss es bis dahin geschafft haben, weil es wirklich wichtig ist, für mich.

0
@Iman1996

Lass dich als erstes Mal beraten, in einem Fitnessstudio oder bei einem Ernährungsberater. Man kann wirklich so viel falsch machen, ich habs so oft versucht und erst geschafft als mir mal wer klargemacht hat was ich beachten muss... Und setz dich nicht unter Druck!! Auch wenns in 8 Monaten "nur" 30kg wären, super!! Du wirst dich über jedes einzelne Gramm weniger freuen und über jede Kleidergröße kleiner noch viel mehr :)

0

Was möchtest Du wissen?