5 Woche krank bei Arbeitslosigkeit - das Arbeitsamt will nicht mehr zahlen. Ist das richtig?

8 Antworten

Hängt möglicherweise damit zusammen, dass man beim ALG1-Bezug vermittelbar sein muss.

Bei einer kurzen Erkrankung (Erkältung oder so) ist man ja grundsätzlich vermittelbar, da man trotzdem Bewerbungen schreiben kann, etc. Wenn es aber nun so ist, dass Du im Grunde nicht mal Bewerbungen schreiben kannst oder mal ein einstündiges Vorstellungsgespräch für einen Job wahrnehmen kannst, wird die Vermittelbarkeit wohl nun anders eingeschätzt.

das arbeitsamt ist verpflichtet 6 wochen bei krankheit zu zahlen erst ab der 6ten woche muss die krankenkasse übernehmen. sollte das arbeitsamt weiterhin also darauf bestehen zu viel gezahlt zu haben müssen sie sich an einen anwalt wenden!

Bis insgesamt 6 Wochen ists wie im Job, so weit ich weiss: Lohn/ ALG. danach übernimmt die Krankekasse

Zahlt das Arbeitsamt den Zahnersatz?

Ich bin seit 4 Wochen arbeitslos, muss ich dringend meine Zähne machen lassen. Welche Kosten übernimmt das Arbeitsamt, oder muss ich den Zahnerstaz komplett selbst bezahlen?

...zur Frage

wieviel krankengeld giebt es bei arbeitslosengeld 1 nach 6 WOCHEN

ICH BIN SEIT DEM 01.01.2012 ARBEITSLOS. AB DEM 02.01.2012 WURDE ICH KRANK GESCHRIEBEN UND ES WIRD NOCH EINIGE ZEIT DAUERN , WIL ICH AN DER HÜFTE OPERIERT WERDE. MEINE FRAGE-- VIEVIEL KRANKENGELD WERDE ICH BEKOMMEN?? WIRD DAS PROZENTUAL AUCH NOCH EINMAL GEKÜRZT NACH 6 WOCHEN?? VERLÄNGERT SICH DIE ARBEITSLOSIGKEIT WÄREN MEINER KRANKHEIT??

...zur Frage

Arbeitslosigkeit, ab wann bezahlt das Arbeitsamt?

Wenn man von der Firma entlassen wird, zahlt dann das Arbeitsamt sofort? Wenn man selbst kündigt, gibt es dann Wartezeiten bis das Arbeitsamt bezahlt? Wenn man solche Wartezeiten hatte, zahlt dann das Arbeitsamt länger, oder wird dadurch die maximale Dauer der Zahlungen vom Arbeitsamt gekürzt?

...zur Frage

Nach der Aussteuerung was tun?

Bin zur Zeit immer noch Krank geschrieben und musste mich nach der Aussteuerung beim Arbeitsamt melden. Also bekomme ich nun Alg1, oder wie das jetzt heißt. Nun sagt mir mein Vermittler, dass ich nach 6 Wochen krank, kein Geld vom Arbeitsamt bekomme. Warum das so sein soll, kann ich ja nun nicht verstehen, denn ich kann ja nicht zum Arzt gehen, um mich wieder Gesund zu schreiben, denn wenn man Krank ist, ist man Krank. Wie soll ich mich verhalten, oder wer hat so etwas selber miterlebt. So langsam versteht man Deutschland nicht mehr, denn bis zu meiner Krankheit habe ich ja gearbeitet und war nie Arbeitslos und nun das. Hat der Vermittler keine Ahnung, oder wie soll ich das verstehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?