5 Tage Woche (Mo-Fr), Urlaubanspruch: Arbeitstage/Werktage

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt 24 Werktage, gerechnet bei einer 6 Tagewoche. Wenn der Arbeitgeber im Arbeitsvertrag auf den gesetzlichen Urlaub verwiesen hat, dann sind die 20 Tage OK. 24 : 6 X 5 = 20. Wenn nicht, dann stehen Dir 24 Tage bei einer 5 Tagewoche zu.

Quatsch. Es reicht, dass der AG die Formulierung "Werktage" gewählt hat. Ein zusätzlicher Hinweis auf den gesetzlichen Mindesturlaub ist überhaupt nicht notwendig.

0

Nein, es ist nicht egal, ob da Werktage oder Arbeitstage steht. Das Bundesurlaubsgesetz definiert Werktage als alle Tage, die nicht Sonn- oder Feiertage sind. Also bezieht sich der Urlaub auf eine 6-Tage-Woche. Anteilig auf deine persönliche Arbeitszeit von Mo-Fr stehen dir also 20 Tage Urlaub zu. Da hat dein AG (leider) recht.

da ist doch nur dumm. vertrag ist vertrag. also gelten die die "werktage".

0
@Blinzell

Vertrag ist Vertrag und Gesetz ist Gesetz. Es gelten die Werktage, umgerechnet in Arbeitstage.

0

hast du deinen vertrag mal genau gelesen? änderungen bedürfen der beidseitigen zustimmung. ist das so relevant, um den job zu verlieren :-)?

Das ist keine Änderung sondern eine Vorgehensweise nach den Vorschriften des BUrlG. Zurückhaltung wäre angesagt, wenn man keine Ahnung hat.

0

Was möchtest Du wissen?