5 Tage nach Weisheitszahn-OP: Schwellung/Schmerz nimmt plötzlich zu => Entzündung?!

4 Antworten

Das hört sich gar nicht so gut an.Also unbedingt ganz schnell zum Zahnarzt,das darf dann auch der Notdienst sein. Es könnte sich auf Grund der entfernten Drainage noch Wundsekret angesammelt haben,welches nun nicht abfließen kann und die Beschwerden verursacht. Ein Zahnarzt kann das schnell wieder öffnen und Dir notfalls auch ein Antibiotika verschreiben. Habe ähnliches erlebt und da ist schnelles Handeln geboten.

Auf keinen Fall warten,oder Versuche mit Schmerztabletten starten.Ist mit Sicherheit entzündet.Das Problem ohne Nähen,hatte ich auch und die Wunde war so gross,die hätte genäht werden müssen.Keine Experimente mit Weisheitszahn-Problemen...Gute und schnelle Besserung    Pitonfire

Hallo Wenn es sich um eine Entzündung handelt dann ist es ein pochender Schmerz dh du hast das Gefühl als würdest du dort einen "Herzschlag" spüren.Es könnte aber auch sein das du nicht in der allgemeinen Norm liegst und bei dir die Reaktion verspätet eintritt. Das beste wäre du gehst zum Zahnärztlichen Notdienst da gibt es Praxen mit Sonntagsöffnung.Besser einmal zuviel als das es dann Dienstag richtig dicke kommt.

5

Hmm, da sollte ich mir wohl wirklich Gedanken machen. Ich spüre tatsächlich manchmal ganz leicht den Herzschlag an der Stelle, zwar nicht ständig, aber gelegentlich, wenn ich mich darauf konzentriere.

0

Backenzahn statt Weisheitszahn gezogen- Schadensersatzklage?

Hallo zusammen, komme gerade von meinem Zahnarzt und bin extrem schockiert. Habe vor einigen Monaten alle 4 Weisheitszähne unter Vollnarkose entfernen lassen zwecks Platzmangel. Die unteren zwei lagen nahe an dem Nervenkanal, trotzdem habe ich sie auf eigenes Risiko entfernen lassen. Bei meinem Zahnarzt, als auch in der Praxis der Kieferchirugie habe ich Röntgenbilder machen lassen um das Risiko abzuwägen. Da mein Zahnwachstum schon immer extrem langsam war, war mein letzter Backenzahn nur mit der Spitze aus dem Zahnfleisch zu sehen.

Jetzt kommts: Die Spitze ist seit der Entfernung verschwunden, heute habe ich meinen Zahnarzt gefragt ob der vielleicht in das Loch des Weisheitszahnes "gerutscht" ist und deshalb nicht mehr zu sehen ist.

Zur Sicherheit haben wir ein Röntgenbild machen lassen und tada: mein Weisheitszahn ist noch drin!!! Sie haben mir den Backenzahn gezogen!!! Kaum zu fassen aber wahr. Ich bin stinksauer und frage mich jetzt wie ich gerichtlich dagegen vorgehen kann zumal mir ein völlig gesunder makelloser Zahn fehlt, der im Alter durch ein Implantat ersetzt werden muss.

Kennt sich jemand in diesem Gebiet aus? Läuft das unter Körperverletzung da ich lediglich für die Extraktion der 4 Weisheitszähne unterschrieben habe?

Vielen Dank für Antworten im Voraus! LG

...zur Frage

Zahnschmerzen und Zahnfleisch entzündung was nun?

Am Samstag habe ich schon beim Zähne putzen gemerkt das ich Zahnfleischbluten bekommen habe, kurz darauf hin wurde das Zahnfleisch zwischen 2 Backenzähne extrem dick und sehr empfindlich. Ich habe eine neue Zahnpaste bekommen und eine Mundspühlung zu bekämpfen der Bakterien. Jetzt seid heute ist die Schwellung nicht mehr so stark da auch das bluten ist weg jedoch tut der Zahn beim Essen weh, jetzt nicht beim beißen sondern eher bei sog oder als wenn die Zähne Oberhalb und Unterhalb aneinander klebten. Stechender schmerz im kompletten Zahn. Auch Hitze/Kälte empfindlich ist der Zahn. Meine Cousine ist seid Jahren Zahnarzt Helferin und meinte es sei nur äußerlich. Jedoch wurde die entzündung besser aber die schmerzen kommen jetzt erst.

...zur Frage

Wie lange kann das denn dauern, bis so ein Zahn draussen ist?

Meine Tochter ist fast 11 Monate alt und hat noch keine Zähne. Jetzt kommen gleich vier auf einmal, aber so langsam!

Am letzten Wochenende hatte sie schon so rote Wangen, und ich dachte, vielleicht kommt jetzt doch endlich ein Zahn. Am Dienstag waren die zwei unteren Schneidezähne deutlich zu spüren, gestern auch die zwei oberen.

Ich habe aber das Gefühl, dass sich seit Dienstag nur sehr wenig bei den unteren Zähnen getan hat, sie sind immer noch gerade nur so zu sehen.

Bei der großen Tochter meines Mannes ging das immer ganz schnell, zwischen zwei Tagen und maximal einer Woche hat es gedauert, und dann war der Zahn ganz draussen.

Da das ja kein Notfall ist und noch dazu Wochenende, werde ich nicht ins Krankenhaus fahren. Auch Antworten wie "Frag Deinen Arzt" sind überflüssig. Ich werde den schon fragen, aber im Moment würde ich gerne die Erfahrungen von anderen Eltern hören.

Bitte auch keine Hassantworten oder sinnfreie Antworten.

Danke!

...zur Frage

Schwellung im Mund nach Weisheitszähne-Op?

Mir wurde letzten Dienstag die Weisheitszähne entfernt, die Schwellung im Gesicht ist fast vollständig zurück gegangen.

Nun ist aber ein Stück Zahnfleisch etwas geschwollen. Also wenn ich meinen Mund schließen möchte, Bzw. kaue beiße ich auf das angeschwollene Stück Zahnfleisch. Dies ist ein sehr unangenehme Gefühl. Es stört mich vorallem beim Essen. Nach fast einer Woche würde ich nämlich sehr gerne wieder feste Nahrung zu mir nehmen.
Meine Frage:
Ist die Schwellung normal, oder kann es auch eine Entzündung sein? Sollte ich morgen einen Termin beim Arzt machen zur Kontrolle?

Danke schonmal für eine Antworten:)

...zur Frage

Zahn ziehen bei entzündeter Wurzel panische angst vor Schmerzen!

hallo, ich habe eine gescheiterte Wurzelbehandlung hinter mir. Ganz unten im Zahn sitzt weiterhin eine Entzündung. Diesen Zahn muss der Zahnarzt leider "reissen", auch wegen der Gefahr das die Entzündung auf andere Zähne übergreift. Ich habe den Zahnarzt gefragt ob das weh tun wird und er meinte nur: "Spüren werden sie schon etwas da die Entzündung an der Wurzelspitze vorhanden ist und die Spritze bei Entzündungen etwas schwächer wirkt. Ich habe solche angst vor der Extraktion und den Druckgefühl, das der Zahnarzt beschrieb. Ist es wirklich nicht möglich, "ganz schmerzfrei und ohne Druckgefühl zu ziehen"? Er meinte das ziehende Gefühl wenn er ihn rausnimmt ist auszuhalten:( kim

...zur Frage

chronische Wangenentzündung nach Weisheitszahnentfernung- vor der OP gehts in Urlaub- ist das Risiko sehr groß?

Vor 3 Monaten wurde mir im Unterkiefer ein Weisheitszahn gezogen. Seit dem habe ich eine Entzündung in der Wange, die der Zahnarzt nicht wegbekommt...

Ein Kieferchirurge machte Ultraschall und sagte, dass die Wunde unverkapselt und mit Fistelgang in die Mundschleimhöhle ist (Zahnarzt machte diesen Gang mehrmals auf und versuchte mit Streifen etc. die Entzündung in den Griff zu bekommen). Ein Röntgenbild zeigt leider, dass das Gewebe um die Weisheitszahnlücke herum nach so langer Zeit so gut wie gar nicht verheilt ist (farbliche Unterschiede erkennbar)

Nun soll demnächst eine "operative Wundreversion" gemacht werden mit Abstrichen, Drainage und 4 Tage stationärer Aufenthalt...

Das Problem ist, dass ich vor der OP noch in den Urlaub fliege -.-.. Ich muss sagen, dass sich Schmerzen und Schwellung sehr in Grenzen halten und es eigentlich immer nur problematisch wird, sobald sich dieser Fistelgang wieder geschlossen hat und die Entzündung drauf drückt....

Sollte ich vor dem Urlaub vielleicht noch mal die Wunde ein wenig öffnen lassen, damit der Druck innen nicht zu groß wird (wie gesagt mache ich dieses Theater jetzt schon sehr lange mit und bisher war immer ca. 8 Tage weitgehend Ruhe, wenn der Gang geöffnet und ein Abfluss gegeben wurde)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?