5 Monatsspritze für Hunde

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hab früher mal beim TA gearbeitet und da wurde von dieser Spritze abgeraten, aus den Gründen, die du selbst nanntest: Scheinschwangerschaft tritt trotzdem auf, die Hunde reagieren hormonell nicht so gut. Wenn man nicht züchten und die Läufigkeit unterbinden möchte, dann sollte man evtl. überlegen, den Hund kastrieren zu lassen. Ist zwar eine OP, die (wie jede OP) Risiken wg. der Narkose mit sich bringt, aber auf Dauer ist es die beste Lösung. Meine Kleine ist auch nicht dicker geworden oder hat ihr Verhalten geändert. Vielleicht gehst du mal zu einem anderen TA und lässt dich dort beraten, damit man auch mal eine andere Meinung hat.

Warum die Spritze?

Und eine häufige Folge ist eine Gebärmutterentzündung und/oder eine Pyometra (Gebärmuttervereiterung) was tötlich ausgeht, wenn man es zu spät erkennt.

Ich würd die Finger von lassen!!

Was möchtest Du wissen?