5 monate altes galaxy a5 defekt,jetzt hohe rechnung trotz garantie?

1 Antwort

Es handelt sich um ein privat gekauftes Handy? Dann gilt nach § 476 BGB in den ersten 6 Monaten eine Beweislastumkehr bei der Gewährleistung, d.h. bei einem aufgetretenen Mangel kommt es dann dem Verkäufer zu nachzuweisen, daß dieser nach dem Gefahrenübergang verursacht wurde.

Da erst 5 Monate bis zur Mängelrüge vergangen waren, griffe § 476 BGB. Beschreibe also einfach den Schaden wie hier, betone, daß dieser Schaden trotz einer nicht den gewöhnlichen Gebrauch übersteigenden Nutzung auftrat und ein Bruch des Displays nach eigener Einschätzung bei Übergabe nicht vorlag (intakte Scheibe, guter bis sehr guter optischer Zustand des Handys). Deshalb gingest Du davon aus, daß entweder eine Verwechslung des Handys vorläge oder aber erst nach Übergabe an den Verkäufer ein Bruch des Displays etc. erfolgte.

Zudem verweise auf § 476 BGB, wonach man Dir nachzuweisen habe, daß der Schaden durch unsachgemäßen Gebrauch o.ä. entstanden sei, also auch, daß der Schaden in Form des Bruchs nicht erst nach Übergabe an den Verkäufer entstanden wäre. Natürlich ist dies an den Verkäufer zu senden, da nur der in der Mängelhaftung steht.


Was möchtest Du wissen?