5 l zuviel Oel bei Mercedes B 200 turbo und 400 km gefahren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

 5 Liter das überlebt kein Motor da das Öl von der Kurbelwelle schaumig geschlagen wird und dann aus allen Öffnungen heraustritt und sobald der Turbo das ansaugt dreht der Motor sich tot er überdreht so lange bis es knallt hab das mal beim Tüv mitbekommen bei der AU die Prüfer sind nur weg gerannt vor den Knall  den so ein Motor ist dann nicht mehr zu stoppen  . Und wen dann nur mit einem Lappen in den Ansaugtrakt des Turbos  .

Und ÖL im Kat dann ist der so oder so hin . 

Bist Du sicher das da 5 Liter mehr drin waren als zulässig oder nur 0,5 . Den bei 5 Liter kommt das Zeug überall raus und schaft auch keine 10 KM . 

Man sollte immer nicht alles glauben was Werkstätten so erzählen da kommen viel Märchen raus . Blkinkerflüssigkeit . Kolbenrückholfeder  . Feilenfett Ein Eimer Strom .   usw. die 5 Liter würde ich nicht glauben selbst wen der Meister mir das erzählen will . 

1-2 Liter und der Motor ist Schrott und zwar jeder Motor  . Den sowas hatte schon ein Bekannter ca. 750 ml zu viel und schon kam das Öl aus dem Luftfilter schaumig raus . Und Turbomotoren sind da ganz erfindlich sobald da Öl in Ansaugung kommt . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tinaricc 02.01.2016, 21:16

Danke for die Info. Ja, es waren 5 Liter! Sie haben uns die abgezogenen 5 liter aus der Werkstatt mitgegeben. Bei einem Diesel haben sie uns gesagt wäre der Motor sicher hin, aber bei einem Benziner ?? Ich will mich einfach nicht am Montag von der Mercedes Werkstatt die es verursacht hat "abspeisen" lassen weil ich nicht so viel davon verstehe.....reicht Katalysator reinigen oder auswechseln..... kann, wenn aktuell kein Motorschaden vorhanden ist, dieser noch in den nächsten Wochen, Monaten ans Licht kommen?

0

Was möchtest Du wissen?