5 Kilo in einer Woche abnehmen, ist das gefährlich?

13 Antworten

Grösse 1,7m und Gewicht 45 kg. Deine Freundin will weitere 5 kg abnehmen und das noch schnell. Deine Freundin ist krank, vermutlich hat sie schon länger Magersucht. Das aktuelle Gewicht ist um einiges zu wenig. Sage ihr sie hätte Probleme, es wäre besser wenn sie professionelle Hilfe suchen würde. Wenn sie weiter abnimmt steuert sie in Richtung LEBENSBEDROHLICH. An Magersucht kann man auch sterben. Es kann auch sein dass sie vorher zusammen klappt. Dann geht es ab zur Zwangsernährung. Versuche sie dahingehend zu beeinflussen. Wenn das nicht geht kannst du leider nichts machen da ja offenbar auch die Eltern nichts machen können oder wollen. Das hätte doch auffallen müssen mit diesen Daten. Ich war mager süchtig, habe aber doch noch wenig mehr gewogen und ich wurde immer wieder auf mein Gewicht angesprochen. Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute. Ich hoffe dass du bei deiner Freundin noch etwas Positives erreichst.

Ja, denn was man dann abnimmt, ist hauptsächlich Wasser, d.h. man dehydriert. Ausnahmen sind Menschen mit extrem hohem Körpergewicht, die mit einer Diät bzw. Ernährungsumstellung beginnen, da kann eine Abnahme von 5kg in der ersten Woche vorkommen.

Erstens mal geht das gar nicht so ohne weiteres, es sei denn, Du hättest die Ruhr oder Cholera und zum andern bringt es einen nichts. Wer innerhalb so kurzer Zeit so viel abnimmt, hat das auch binnen kurzem wieder auf den Hüften. Es ist nicht direkt ungesund, aber es ist unsinnig. lg Lilo

Gestern war ich anscheinend nicht gut drauf. Habe mir den Text nochmal durchgelesen. Deine Freundin leidet unter schwerer Magersucht, sie muss umgehend zu einem Psychotherapeuten. Ich könnte mir vorstellen, dass sie so aussieht, wie die Mädchen auf den nachfolgenden Bildern

http://www.heftig.co/vorher-nachher-essstoerung/

Da die Eltern ja anscheinend blind sind, sprich doch mal mit einer Lehrerin, zu der Du Vertrauen hast und bitte sie darum, sich hier einzuschalten und die Eltern zu einem Gespräch zu bitten. Alles Gute für Deine Freundin. lg Liselotte

0

Stoffwechsel Magersucht Zunahme

Was ist nur los mit meinem Körper? :(

Es war so, dass ich am letzten Wochenende 40.6kg gewogen habe und mir als Ziel setzte, bis nächste Woche wieder unter 40kg zu sein, weil die 4 da vorne mir wirklich NICHT gefällt.. Ich habe eine zeitlang recovert und es auch bis 43kg geschafft, jetzt ist aber alles wieder hin.. naja.

Dann habe ich am Montag bloß 61 Kalorien gegessen und war mir sehr sicher, abgenommen zu haben, ich hab ja fast nix gegessen. Aber ich hatte nur 200g abgenommen, also auf 40.4kg

Dann dachte ich mir, dass mein Stoffwechsel vielleicht eingeschlafen ist und habe am nächsten Tag 1800 Kalorien gegessen - keine Zunahme, keine Abnahme. Dann habe ich am darauffolgenden Tag 400 Kalorien gegessen und hatte 300g mehr!! Selbst als ich letzte Woche 2900 Kalorien gegessen habe hatte ich nur 200g mehr!!

Und gestern habe ich um die 1200 Kalorien gegessen und habe mein Gewicht gehalten! Ich wiege jetzt 40.7kg, aber wenigstens eine 39.5 würde mir reichen, um mich wohlzufühlen.

Außerdem muss ich wenn mein Gewicht unter 40 fällt, in die Klinik.

Bitte helft mir, was ist da los? :( Ich will das einfach nur verstehen.

...zur Frage

Von der Magersucht in die Fresssucht?

Ich bin 19 Jahre alt (weiblich) und mache 5 tage die Woche jeweils 30 Minuten Sport. (Elliptical Trainer) Außerdem gehe ich täglich mit meinem Hund in den Park. Hier aber mein derzeitiges Problem; ich litt ein halbes Jahr unter Magersucht mit 45kg. Jetzt habe ich mich in Ambulante Therapie begeben und habe in den letzten vier Wochen über 10kg zugenommen. Ich habe in dieser Zeit täglich 3,000-8,000 kcal zu mir genommen. (Haferflocken, Obst, Hähnchen, Fisch, Joghurt, Reis, Nudeln, Schokolade und Gemüse ) Jetzt habe ich ein gesundes Gewicht von 55-56kg erreicht. Dennoch ist mein Hungergefühl extrem Stark ausgeprägt und ich esse immer noch die gleiche menge an Essen. (Etwa 3,000-6,000 kcal täglich) Meine Willenskraft, die ich in der Magersucht damals hatte ist völlig verschwunden und ich kann unmöglich mit 2,000kcal täglich satt werden. Ich hoffe Sie können mir helfen. Soll ich weiterhin auf mein Hungergefühl hören und bis zu 6,000kcal essen wenn mein Körper dies verlangt oder sollte ich etwas anderes machen? Die „Fressattacken“ kommen meisten Nachmittags-Abends trotz dass ich über den Tag hinweg regelmäßig und genug gegessen habe. Ist das noch normal? Sollte ich meinen Körper stoppen wenn er in der Küche immer wieder auf „Auto-pilot“ schaltet und ich allerdings langsam und achtsam weiter esse? Woran kann das liegen? Bitte helfen Sie mir, ich bin psychisch dadurch komplett am verzweifeln und heule nur noch.

...zur Frage

Pendelt sich das zugenommene Gewicht nach einer Woche voll Fressanfällen wieder ein?

Nach einer langen Zeit Magersucht ist vor einigen Wochen bei mir ein Groschen gefallen sozusagen
Bedingt dadurch hatte ich die ganze letzte Woche einen Aussetzer sozusagen bzw es war mir einfach egal und hab jeden Tag fressanfälle gehabt und eigentlich durchgehend gegessen. Anfang der Woche habe ich 40kg gewogen und das hat sich über die Woche trotz der ganzen esserei wieder eingependelt (waren eigentlich NUR Kohlenhydrate fie ich gegessen hab) gestern ist es aber total ausgeartet und ich habe auch Süßigkeiten und alles gegessen. Und heute Morgen hab ich 43 Kilo gewogen !!! Meine Frage: pendeln sich diese 3 Kilo mehr auch wieder ein oder wie ist das jetzt mit der Zunahme ?
Ich esse ja jetzt wieder gesund und bewusst weiter und mache Sport

...zur Frage

Ich fühle mich schwabbelig, weiß aber ,dass das nicht so ist :(

Ich hatte/habe Magersucht. Wog 40kg bei 1.64m. Habe durch Fressattacken zugenommen (seht dazu meine anderen Fragen :( ) Jetzt 10kg. Ich war auch in der Klinik, wollte zunehmen. Zu meinem dann zu haltenden Gewicht fehlen mir jetzt 2kg. Aber dadurch, dass ich so schnell eher ungewollt (weil FAs nicht so toll sind..) zugenommen habe, fühle ich mich unwohl. Jeden Abend habe ich ein großesÜberessen/ FA & bin mir sicher, dass ich dadurch noch so einiges zunehmen werde. Ich weiß nicht, was ich tun soll! :( Ich fühle mich so schwabbelig. Ich hatte auch mit 64kg nicht so einen hängenden Bauch wie jetzt. & das st mein Ernst! Ich habe ganz komisch zugenommen :( & muss auch noch weiter zunehmen! Aber auch 52kg bei 1.64 sind doch nicht viel oder? Kennt ihr vielleicht Stars oder andere Leute, die ca. das selbe Gewicht haben? So , dass ich sie mir mal angucken könnte, um mich einzuschätzen? Ich will aber auch nicht abnehmen! Bitte nicht falsch verstehen! Ich mache 2x die Woche Badminton & gehe 1x 30min joggen..Help :(

...zur Frage

Meine Gastschülerin fragt mich die ganze Zeit unangenehme Dinge wegen meiner Figur, was tun?

Hallo!

Ich (18,w) habe momentan eine Gastschülerin aus Japan bei mir. Wir verstehen uns prima, jedoch fragt sie mich ungefähr fünfmal am Tag, warum ich so wenig esse und warum ich so dünn bin. Ebenfalls fragt sie mich oft zwischendurch, ob ich denn Hunger habe.

Um das für euch aufzuklären, ich leide an Magersucht und bin bei 1,65m 45kg schwer. Ich esse zum Frühstück eine Scheibe Brot mit je einer dünnen Schicht Lätta und Marmelade, zu Mittag eine kleine Portion von dem, was meine Mutter für uns macht (z.B. ein Würstchen und eine kleine Portion Kartoffelsalat), Abends ein halbes Babygläschen. Snacks zwischendurch esse ich gar nicht, nur in Ausnahmefällen, wenn alle z.B. Kuchen essen, esse ich auch ein ganz kleines Stück.

Meine Gastschülerin isst definitiv mehr als ich, sie ist aber nicht moppelig/dick, aber auch nicht dünn (ich würde sie als normalgewichtig-schlank bezeichnen).

Nun bin ich auf der Suche nach einer Antwort auf Ihre Fragen, die sie zufriedenstellt. Bisher habe ich immer gesagt, dass ich nicht so viel Hunger oder keinen Appetit habe. Von meiner Magersucht möchte ich nichts erzählen, weil mir das unangenehm ist. Sie ist noch eine Woche hier bei mir in Deutschland und danach bin ich drei Wochen bei ihr in Japan.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?