5 Jahres Mietvertrag Gültig?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Also, einige Antworten hier irritieren mich doch sehr. Vermieterin ist ein Studentenwerk und dort gibt es eben für Studentenwohnheime eigene Spielregeln. So muß ja die Mietsicherheit auch nicht verzinst werden u.v.m.. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß ein Mietvertrag für Wohnräume abgeschlossen wurde. Rede doch schlichtweg mit dem Hausmeister, der das Ding übergeben und zuvor ja auch zurückgenommen hat. Wo bitte ist denn da das Problem? Zudem suchen viele Studenten händeringend eine Unterkunft und werden über deinen Auszug sogar froh sein. Also ran.

Hier ist wohl von einem Kündigungsverzicht für 5 Jahre auszugehen, nicht von einem befristeten Mietvertrag. Um rechtswirksam zu sein, muss der Kündigungsverzicht lt. Mietvertrag beidseitig (wechselseitig) gelten. Wenn das so nicht im MV steht, ist der Kündigungsverzicht unwirksam und du hast einen unbefr. MV mit 3-Monats-Kündigungsfrist.

Außerdem: Du schreibst fünf Jahre Bindung. Der Gesetzgeber lässt regelmäßig nur einen maximalen Kündigungsverzicht für 4 Jahre zu. Hier sind aber 5 Jahre im Spiel. Dadurch ist der KF ebenfalls unwirksam. Da aus deiner Schilderung hervorgeht, dass du unterschreiben musstest, kann die 5-Jahresfrist auch nicht als ausdrückliches Verhandlungsergebnis gewertet werden (was im Ausnahmefall rechtens wäre).

Meines Erachtens darfst du nun aus o. g. Gründen zum 31.12.2013 kündigen mit der Voraussetzung, dass dem Vermieter deine Kündigung bis spätestens 4. Oktober nachweisbar (Einwurfeinschreiben!) zugestellt wird /wurde.

anitari 12.09.2013, 07:41

Bitte beachten es geht um Studentenwohnheim!

0

ich bin heute in das Studentenwerk Aachen eingezogen und habe direkt einen 5 Jahres Vertrag unterschreiben müssen.

Wenn man nicht will muss man sowas nicht unterschreiben.

Keiner kann Sie zwingen sich so lange zu binden.

Ich konnte mir die Wg vorher nicht ansehen und habe jetzt festgestellt, dass die Wg völlig verdreckt

Man sollte sich immer anschauen was man mietet.

und eig. nciht bewohnbar ist!.

Das sieht der Vermieter und wahrscheinlich auch ein Richter anders.

Sind Mängel vorhanden, dann dem Vermieter schriftlich mitteilen.

Was genau/wörtlich heißt 5jahresvertrag?

und habe direkt einen 5 Jahres Vertrag unterschreiben müssen.

Hat man Dich mit Gewalt oder Androhung selbiger dazu gezwungen?

du kannst ganz normal mit 3 Monaten Frist kündigen, § 573c BGB -http://dejure.org/gesetze/BGB/573c.html

Die einzige situation, wo du nicht kündigen kannst, ist wenn du und dein vermieter auf das kündigungsrecht verzichtet. Dies kann man aber für max 4 Jahre machen. War aber wahrscheinlich nicht der Fall, da du ja von 5 Jahren sprichst...

Ratirat 11.09.2013, 11:31

Und wo steht § 573c BGB? Im Unterkapitel 2 "Mietverhältnisse auf unbestimmte Zeit". Dieses Mietverhältnis ist aber auf bestimmte Zeit eingegangen worden (5 Jahre).

Man kann sich höchstens fragen, ob das zulässig war.

0
anitari 11.09.2013, 12:00

Die einzige situation, wo du nicht kündigen kannst, wenn du und dein vermieter auf das kündigungsrecht verzichtet.

Dies kann individuell auch länger als 4 Jahre vereinbart werden.

Oder der Vertrag wirksam befristet ist. BGB § 575

0

keine rkann jemanden in Deutschland zwingen einen Vertrag über etwas abzuschliesen was man vorher nicht gesehen hat! nun hast du unterschrieben und musst durchlesen, WAS du unterschrieben hast. einen Vertrag speziell über DIESE WG oder einen vertrag über irgendeine WG. fang mal damait an, die Mängel zu dokumentieren (Foto und Mängelliste). dann gehst du zum Studentenwerk und reklamierst und beantragst eine andere WG. Sollte man durc putzen das ganze wohnbar machen KÖNNen, dann solltst du dir die Zeit und Mühe und nerven die der Widersprich kostet, sparen, und lieber selber sauber machen

Ein Zeitmietvertrag kann nur aus wichtigem Grund gekündigt werden.

Allerdings ist fraglich, ob ein Zeitmietvertrag überhaupt abgeschlossen werden durfte - das darf er nur unter bestimmten Umständen. Die Voraussetzungen hierfür findest du in § 575 I BGB: http://dejure.org/gesetze/BGB/575.html Prüfe also, ob ein dor benannter Grund besteht - er muss im Vertrag benannt sein! (Eventuell gibt es aber für Studentenwohnheime besondere Gesetze - bitte prüfen!)

Wenn die Wohnung verdreckt ist, kannst du die Mängel beim Vermieter rügen und er muss sie schnellstens beseitigen.

Erst wenn er dies auch nach Ablauf einer ihm gesetzten angemessenen Frist (wenige Tage) nicht tut oder endgültig verweigert, kannst du außerordentlich aus wichtigem Grund kündigen.

DerSchopenhauer 11.09.2013, 12:02

Infos zur Sonderregelung Zeitmietvertrag Studentenwohnheim:

Dies regelt § 549 Abs. 3 BGB, der die Anwendung der genannten Norm für Stundentehwohnheime ausdrücklich ausschließt.

Von daher ist sowohl die Befristung des Mietvertrages ohne die in § 575 BGB genannten Gründe zulässig, zum anderen endet das Mietverhältnis mit Ablauf der im Vertrag vereinbarten Frist, ohne dass der dort Wohnende die Verlängerung verlangen könnte.

2
Ratirat 11.09.2013, 14:11
@DerSchopenhauer

OK, danke, musste vorhin dringend weg und hatte keine Zeit mehr, das selbst zu prüfen.

1
DerSchopenhauer 11.09.2013, 17:46
@Ratirat

Kein Problem - unsere Beiträge ergänzen sich häufig gegenseitig sehr gut...schöne Grüße

0
albatros 14.09.2013, 09:25
@DerSchopenhauer

Ich hab mir die entspr. Paragraphen sämtlichst angeschaut, sie treffen in der Gesamtheit hier nicht zu.

0
albatros 14.09.2013, 09:16

Du meinst es sei ein befristeter Mietvertrag? Das sehe ich so nicht. Ich erkenne einen beabsichtigten Kündigungsverzicht. Außerdem 5 Jahre für einen Studenten? Ich kenne für diese nur, dass zu bestimmten Terminen im Jahreslauf eine Kündigung möglich ist. Ich halte auch beim Studentenwerl die Zeit von 5 Jahren als rechtsunwirksam. Die Obergrenze sind max. vier Jahre, wobei die Kündigung zum Ablauf dieser Frist möglich sein muss und nicht danach.

0
Ratirat 14.09.2013, 10:45
@albatros

Wir müssten den Vertrag genau kennen, aber unter einem 5-Jahres-Vertrag würde ich einen Zeitmietvertrag verstehen und keinen unbefristeten mit Kündigungsverzicht.

Unüblich scheint das ja nicht zu sein, wenn die Beschränkungen für Zeitmietverträge extra für Studentenwohnheime nicht gelten.

0

Hallo ,

am Besten wendest Du Dich mit deiner Mängelbeschreibung mal an den Vermieter ! Somit kann er mal gegen die WG- Bewohner aktiv werden ! Wenn die Bude sauber ist , spricht ja nichts mehr gegen ein Mietverhältnis , oder ? Ansonsten den Mietvertrag kündigen , evtl. einen potentiellen Nachmieter bereit halten ! Wohnraumist in AC rar ! Besser mal mit den Mitbewohnern arrangieren und die Bude Grundreinigen !!! Fruchtet Alles nichts , wendest Du Dich am Besten an den Mietgerschutzbund !!!

GLG und viel Erfolg , wünscht Dir , clipmaus :-))

Wieso musstest Du den Vertrag unterschreiben? Hat man Dich genötigt, gezwungen??? Wenn dem so ist dann solltest Du schleunigst einen Strafantrag stellen... :-)

Ich gehe davon aus Du bist ein mündiger und auch ein erwachsener Bürger. Demnach sollte man Verträge welche man unterschreibt gut durchlesen und auch die Mietsache gut unter die Lupe nehmen. Wenn Du Beides nicht getan hast, dann musst Du nun nicht jammern.

Klar, Du kannst den Vertrag zu der angegeben Kündigungsfrist kündigen und Dir in der Zwischenzeit eine neue Bleibe suchen. Im Rahmen der Kündigungszeit musst Du jedoch die Mietsache durch Mietzahlungen bedienen.

Verdreckt: Nun sollte die Wohnung so verdreckt sein, dass diese nicht bewohnbar ist dann hast Du dieses doch schon bei der Besichtigung festgestellt. Allerdings kann man auch eine verdreckte Wohnung durch den Mietlasser entsprechend reinigen lassen. Dieses würde ich dann einfach kompetent ansprechen.

Und warum ist denn der Mietvertrag nicht rechtens?

du hast offensichtlich keinerlei erfahrung mit verträgen und solltest dich beraten lassen(kostenpflichtig).wenn die wohnung verdreckt ist,mach sauber,wenn sie nicht bewohnbar ist,informier sofort den vermieter.

Google mal mit

Zeitmietvertrag

ansonsten könnte es ja auch sein, dass das Kündigungsrecht für eine bestimmte Zeitdauer ausgechlossen wurde.

Der Bundesgerichtshof hatte da kürzlich was zu entschieden.

schleudermaxe 12.09.2013, 13:14

Über Studentenbuden? Aber wirklich nicht!

0

wieso sollte der MV unrechtens sein? wieso mietet man was an, was man nicht vorher besichtigt? wieso willst du andere für deine fehler verantwortlich machen?

Was möchtest Du wissen?