5 Jahre Arbeit ohne Urlaub

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jeder AN hat Anspruch auf mind. 24 Werktage bezahlten Urlaub gem. BUrlG.

Ansprüche aus Arbeitsverhältnissen verjähren nach § 195 BGB nach 3 Jahren. Der Urlaub kann in einem solchen Fall auch nicht zum 31.03. des Folgejahres verfallen sein, weil der AG die Leistung verweigert hat.

Bei einer Klage müßte er Urlaub aus den vergangenen 3 Jahren also noch nachträglich gewähren oder bei Vertragsende auszahlen.

Es kann nicht schaden, auch mal die Gewerbeaufsicht darauf aufmerksam zu machen.

Im April 2011 bekamen wir nen neuen Chef, der alle Mitarbeiter ohne neue Verträge übernommen hat. Hat er damit auch den nicht gewährten Urlaub übernommen? Muß also er den Urlaub der vergangenen 3 Jahre erstatten?

0
@RoylaDakota

Der neue Chef muss keine neuen Verträge machen. Wenn es vorher Verträge gab, gelten diese weiter. Wenn nicht, gelten die gesetzlichen Mindestbestimmungen.

Der Neue ist mit allen Rechten und Pflichten in die bestehenden Arbeitsverhältnisse eingetreten (auch in die ohne schriftliche Verträge) und damit auch für die ausstehenden Urlaubsansprüche haftbar zu machen.

0

Klar hatte ich nen Arbeitsvertrag. Mittlerweile arbeite ich da nicht mehr. Ich hab da täglich 6 std gearbeitet, andere z,B. nur 3 std. Und genau darauf bezog sich auch die Antwort vom Chef: 6 Stunden am Tag arbeiten und dann Urlaub verlagen? Betrieblich würde das ja auch überhaupt nicht gehen blablabla War man krank lief das übrigens genau so - man wurde nicht angemeldet. Ich war mal 3 Wochen im Krankenhaus und bekam nichts!

Hä? Was hast Du für einen Vertrag? Wenn man frei nimmt, also Urlaub, bekommt man kein Geld? Das ist dann aber kein Urlaub!! So kann das natürlich nicht gehen. Ist jemand von Euch in der Gewerkschaft? Dann redet ganz schnell mal mit denen. Einen Betriebsrat werdet Ihr ja wohl kaum haben

wenns im arbeitsvertrag drinn steht kannst es einklagen .. wenn wenn du keinen arbeitsvertrag hast ist es wahrscheinlich schwarzarbeit und DU UND DEIN CHEF bewegen sich auf sehr dünnem eis. Außerdem ist Urlaub gesetzlich vorgeschrieben.

Auch ohne Arbeitsvertrag gilt der gesetzliche Arbeitsvertrag automatsich mit 24 Urlaubstagen pro Jahr.

0

Es gibt auch mündliche Arbeitsverträge. Dort gelten dann die Bestimmungen des BGB!

0

Arbeitsgericht und Gewerbeaufsicht.

Du bekommst den Urlaub bewilligt bzw ausgezahlt, die Gewerbesaufsicht klopft dem Chef auf die Finger.

ja, klar das verstöst gegen das Arbeitsgesetz.. du kannst ihn anzeigen

Was möchtest Du wissen?