5 Bildschirme an Mac Book Pro

4 Antworten

5 Displays fürchte ich, sind momentan technisch leider noch nicht drin. Jedenfalls wäre mir nichts Gegenteiliges bekannt (vielleicht irre ich mich ja auch und es gibt irgendeinen Hack, der das ermöglicht). 4 Monitore (inklusive des MBP-Displays) sind soweit ich weiß, aktuell das Maximum. Diese Anzahl an externen Monitoren kannst du durch ein TripleHead Modul von Matrox erreichen. Meine Erfahrung damit hält sich blöderweise in Grenzen - hab bisher nur 2-3 Mal damit gearbeitet um mehrere Beamer zwecks Projection Mapping an mein MacBook Pro zu hängen (sprich: wie es sich damit arbeiten lässt, wenn externen Displays angehängt sind, weiß ich nicht) - was genauere Informationen dazu betrifft, bin ich also leider die falsche Ansprechperson.

Ich meine es schafft keine 5 Bildschirme. Du müsstest mal nach der Graka googeln und wie viele die Bildschirme die schafft. Es kommt ja nicht nur auf die Adapter an, sondern auch wieviel die Graka überhaupt unterstützt. Mit freundlichen Grüßen Scrabbone

Nein, 5 Bildschirme sind da leider nicht drin.

2,5 GHz Dual Core i5, also ein 2012er 13" MacBook Pro. Wenn es keinen HDMI-Anschluss hat, also die Variante ohne Retina-Display. Das heißt, es unterstützt zwei externe Displays mit einer Auflösung von jeweils bis zu 2560x1600 Pixeln. Allerdings hat es nur einen Videoausgang, nämlich DisplayPort durch den Thunderbolt-Anschluss.

Wenn du zwei Thunderbolt-Display hast, kannst du eines direkt anschließend und an dessen Thunderbolt-Anschluss wiederum ein zweites Thunderbolt-Display. Diese Verkettung funktioniert leider nicht mit Adaptern für andere Bildschirme. Dafür wäre ein Gerät wie dieses Notwendig, damit kannst du zwei beliebige Displays an deinen einen Thunderbolt-Port anschließen: http://www.matrox.com/graphics/de/products/gxm/dh2go/digital_me/

Wenn es unbedingt mehr Displays sein müssen, kannst du natürlich auch USB-Adapter nutzen. Da USB aber kein Bildsignal überträgt, handelt es sich dabei im Prinzip um externe Grafikprozessoren, die allerdings deutlich weniger leistungsstark sind als die interne Intel HD 4000 Grafik deines MacBooks. Funktioniert aber, nur darfst du keine zu hohen Ansprüche an die Performance stellen.

Was möchtest Du wissen?