5 3 - 8 Mathe frage?

7 Antworten

Was Du als Gleichung aufgeschrieben hast, ist so keine Gleichung mehr.
Und 29:8 ist nicht 3,6 sondern 3,625....

3 * 8 + 5 = 24 + 5 = 29; so ergibt das Sinn...
Teilst Du nun "rückwärts" diese Gleichung durch 8, dann erhältst Du ganz links 3 + 5/8, also 3 Ganze und 5/8 als Rest, und dieser Rest ist dezimal ausgedrückt 0,625...

29: 8 = 3,625

Wie berechnen so einen ungeraden Multiplikator:

Wie oft passt die acht in die 29? Da 3*8=24 lautet die erste Zahl drei. Übrig bleiben die 5, weil 29-24=5 ergibt.

Wie oft passt die 8 in die 5? Da 0,6*8=4,8 lautet die erste Zahl hinter dem Komma 6 usw. (6*8=48 und dann einfach die Kommastellen anpassen)

nächster Schritt also: 5-4,8= 0,2 ; 0,02*8=0,16...

Upps, Tippfehler! Wie berechnet man so einen...

0

Hey ho,

deine Frage ist etwas merkwürdig geschrieben, um ehrlich zu sein. Wie wäre es mit Schwänzchenrechnen?

29/8 = 3,625
24
  5
  50
  48
    2
    20
    16
      4
      40
        0

MfG

Was möchtest Du wissen?