4netplayers inkasso minderjährig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bezahl die Hauptforderung (nicht das Inkassobüro) und bitte deine Eltern dem Vertragsschluss ihre Zustimmung zu verweigern.

Und dann merke dir für die Zukunft dass du keine Dauerschuldverhältnisse abschließen kannst, so lange du nicht volljährig bist.

Hier ist kein finanzieller Schaden entstanden, daher gibt es keine Straftat, für die Zukunft rate ich dir nur das sein zu lassen!

Lass ein Elternteil den vertrag schriftlich widerrufen. Und gut ist. 

Keine Angst :Es spielt keine rolle wenn du bei der altersangabe gelogen hast. 

WernerOtti 20.01.2017, 19:41

Danke! Das wollte ich hören

0
EXInkassoMA 20.01.2017, 19:53
@EXInkassoMA

Nochmal : vertrag vom vater Schriftlich (!)  Widerrufen (!)  lassen, also nicht kündigen 

1

Ich verweise einfach mal auf diesen Beitrag:
https://www.gutefrage.net/frage/inkassobrief-an-minderjaehrige-rechtens

Und nebenbei erwähnt kann man dich gemäß dem Jugendstrafrecht vor Gericht stellen ggf. Verurteilen. Den was du da gemacht hast ist eine Straftat.
Aber ob es soweit kommt bleibt abzuwarten. Erstmal das machen was oben im Link steht.

geheim007b 20.01.2017, 16:36

Es kommt darauf an ob er ein falsches Geburtsdatum angegeben hat wenn er es angeben musste. Falls ja kommt Kreditbetrug in Frage.

0
Comp4ny 20.01.2017, 16:55
@geheim007b

Da man bei 4Netplayers 18 Jahre alt sein muss um die Dienste nutzen zu dürfen, wird er wohl sein Alter gefälscht haben. Den 1.4 der AGBs besagt auch dieses ganz klar: http://gameserver.4players.de/layout_agb.html

Wie gesagt kann 4Netplayers ggf. Strafanzeige stellen... dann hat man die Arschkarte. Ich als Betreiber würde das auch eiskalt machen alleine um sich selbst zu schützen.

Da kann alles mögliche als Strafmaß ggf. bei raus kommen.
Zb. Bewährung, Sozialarbeiten oder Jugendarrest ist alles dabei.
Bei letzterem bis zu 4 Wochen (in einer Jugendstrafanstalt).

0
EXInkassoMA 20.01.2017, 19:44
@Comp4ny

So einen quatsch liest man selten. 

Was meinst du wieviele kids bei irgendwelchen internetseitem alterstechnisch flunkern ;-) 

2
kevin1905 20.01.2017, 21:17
@geheim007b

Nein kommt es nicht, der Fragesteller hat falsche Angaben zu seinem Alter gemacht, nicht zu seinen wirtschaftlichen Verhältnissen, wie es § 265b StGB vorsieht.

Straftatbestand ist nicht erfüllt.

1
kevin1905 20.01.2017, 21:15

Es gibt keine Straftat weil es am Vermögensschaden scheitert oder gar an dem Vorsatz diesen hervorzurufen. Der Fragesteller hat die Forderungen bezahlt, ergo ist dem Unternehmen kein Schaden entstanden. Ohne wirtschaftlichen Schaden, kein Betrug.

1

Was möchtest Du wissen?