4l Öl auf 1000km Skoda Octavia?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

dieser plötzliche Verlust von heute auf morgen ist schon seltsam. Habt ihr die Dichtung sowie die Ölablass-Schraube wieder ordentlich festgezogen? Ich weiß, das klingt banal, aber da würde ich zu erst mal nachschauen.

Ansonsten mal den Deckel am Motor öffnen wo ihr das Öl eingefüllt habt und schauen, ob dort weißer Schleim vorhanden ist. Auch mal in den Kühlmittelbehälter schauen, ob die Kühlflüssigkeit normal aussieht. Ist eins dieser beide Dinge nicht in Ordnung, wird es wohl an der Kopfdichtung liegen.

Habt ihr auf der Autobahn bzw. sonst irgendwie beim Schalten eine dunkle Rauchwolke hinter euch bemerkt? Falls ja, ist dies ein Anzeichen, dass die Ventilschaftabdichtung defekt ist.

Bei entsprechender Fahrweise, also fahren und beschleunigen bis in das obere Drittel des Drehzahlbereiches, ist ein Verbrauch von bis zu 1 Liter Öl auf 1.000 km erst mal nicht ungewöhnlich, aber an die 4 Liter sind nicht normal.

Auf jeden Fall genügend Öl dabei haben und notfalls regelmäßig nachfüllen auf der Rückfahrt und in der Heimat dann mal zur Werkstatt fahren und überprüfen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Sommer, da kann man dickeres Oel einfullen. Also mehr Oel kaufen aber kein duennes, lieber 10-40 oder 20-50, das macht im Sommer keine Probleme. Was fuer Oel habt ihr denn eingefuellt? Doch hoffentlich kein duennes was man im Winter benutzt.

Dann feststellen wie es zu dem hohen Verbrauch kommt.

Wenn es fuer diesen Motor Ventilschaft-Dichtringe gibt dann kann man die erneuern, denn oft wird Oel beim Bergabfahren oder im Stand durch die Ventilfuehrungen angesaugt und mit verbrannt, das sieht man dann wenn eine blaue Wolke beim Gasgeben aus dem Auspuff kommt.

Ansonsten bleibt noch ein gebrochener Kolbenring, dazu muss der Motor aber ausgebaut und zerlegt werden, was bei der Erneuerung der Ventilschaft Dichtungen nicht noetig ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazykata2323
17.06.2017, 13:51

Also ich habe jetzt 5W 30 eingefüllt soll schon dünner sein für das Modell wie er sagte.

0

dann auf jeden Fall Motoröl mitnehmen und unterwegs ggf. nachfüllen, sonst Motorschaden. Wichtig: ca. 30 Min. stehen lassen, damit das Öl in der Ölwanne zurückfliessen kann, zwischen Min. und Max. Markierung ist immer 1 Liter Öl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr den Dichtungsring vergessen? Das Auto  braucht ja nicht von heute auf morgen plötzlich so viel Öl. 

Auch in Polen kann man Öl kaufen. Nimm genug Reserve mit. Wäre doch schade um den Motor.  Zur Not musst du halt alle 200 km nachfüllen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazykata2323
17.06.2017, 13:07

meinst du den dichtungsring an der schraube? da haben wir eine komplett neue drauf bekommen mit Dichtung.

0

Da kann irgendwas nicht stimmen!

Wenn 2,5 Liter fehlen, also nachgekippt werden müssen, wäre die Öldruckkontrolllampe schon vorher angegangen. Zwischen Min und Max liegen beim Ölmessstab 1 Liter. Das ist bei dast allen Autos so.

Wie schon erwähnt solltet ihr mal unter das Auto schauen und kontrollieren, ob die Ölablassschraube und der Ölfilter richtig festgezogen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es hat sich erledigt hatte so ein motor mit einem bekannten Fehler wo die Kolbenringe zu stramm verarbeitet wurden.
Habe das Auto wieder im Autohaus abgegeben.

Gruß Andy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist eindeutig zuviel,wenn  er es nicht durch undichtheit verliert hat der motor einen schaden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 49724
17.06.2017, 20:02

Der Motor wird wohl mehr als 100000 Km gelaufen haben anders ist das nicht moeglich.

1

Was möchtest Du wissen?