4K und Full Hd gleichzeitig möglich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Diese Skalierungsprobleme betreffen die unterschiedlichen Rastergrößen der verschiedenen Monitore, d.h. dass die Bild-Punkte unterschiedlich groß sind.

Da normalerweise ein die Auflösung des Desktop mit einer standardisierten DPI-Größe läuft, kann es hier also im Effekt passieren, dass die Bild-Elemente auf den Monitoren unterschiedlich groß sind. Also kann es sein, dass die Schrift auf dem UHD-Monitor sehr viel kleiner sein wird, als auf dem HD-Monitor, da hier mehr Punkte pro Zoll untergebracht sind (-> DPI). Das kann sich auch wieder relativieren, wenn die Abmessungen wieder deutlich größer sind.

Aber man kann das in den Grafik-Karten-Treibern (z.B. Nvidia System-Einstellungen) pro Monitor einstellen. Dazu gibt es eine Berechnungs-Formel die mir gerade nicht mehr einfällt. Bei Bedarf kann ich das nochmal nachschlagen. Ich habe das auch schon unter Linux gemacht und das klappt eigentlich ziemlich einfach (allerdings umständlicher als unter Windows, wenn man mit der Befehlszeileneingabe auf Kriegsfuß steht ;-P ).

Ob und wie groß die Größenunterschiede sein werden, hängt von den technischen Daten der Monitore ab. Das muss man sich erst einmal auch anschauen, bevor man hektisch wird. Unter Umständen ist eine manuelle Anpassung auch gar nicht nötig, bzw. man kann damit leben, dass die Darstellung auf dem einen Monitor ein bisschen größer ist, als auf dem Anderen.


P.S.: Du solltest aber vorher auf jeden Fall erst mal schauen, ob Deine Grafik-Karte überhaupt für den Monitor geeignet ist. Da gibt es auch Beschränkungen in der Leistung, wenn der Monitor mehr Daten anfordert, als GraKa/Anschluss-Typ liefern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cr4zYshInY
06.02.2017, 20:52

Vielen vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ok, ich bin das sowieso gewöhnt, dass auf meinem UHD Monitor alles klein wirkt. Finde das eher gut als unschön. ^^ Dann dürfte das für mich kein Problem darstellen. Bei den anschlüssen - wie meinst du denn? Dass die Grafikkarte evtl. Die Auflösung nicht unterstützt?

Ich hab eine 980 Ti von Asus, der 4K Monitor läuft perfekt mit 60HZ.

Dem Full HD, den ich kaufe, ist ein Dvi Kabel welches die 144Hz bieten kann mit dabei. Sollte also auch kein Problem sein. (Asus VG248QE)

Grüße

0
Kommentar von Cr4zYshInY
08.02.2017, 19:54

Ok, verstehe. Noch paar Fragen:

1. Was würde passieren wenn ich an die Grafikkarte den Full HD dazustecke?

2. Wenn ich den 4K Monitor auf WQHD betreibe, kann ich dann den Full HD mit 144Hz betreiben, oder würde sich das auch nicht ausgehen?

3. Macht es einen Unterschied wenn der Full HD der Hauptmonitor ist und der 4K nur so nebenbei?

Grüße erneut

0
Kommentar von Cr4zYshInY
08.02.2017, 20:31

Da meine 980 Ti einen defekt am Lüfter hat, schicke ich sie auch bald zurück. (Garantie ist gegeben) Wollte nur Fragen, ob du Erfahrungen mit Rücksendungen zu Mindfactory gemacht hast. Denn die Grafikkarte gibt es dort garnicht mehr. Könnte es sein, dass sie mir eine Gtx 1070 oder eine 1080 (mit kleinem Aufpreis) anbieten?

0
Kommentar von Cr4zYshInY
08.02.2017, 20:45

Also auch wenn der 4K nur Desktop erledigt und der Full HD die Games würde das nicht funktionieren?

0
Kommentar von Cr4zYshInY
08.02.2017, 20:51

Ich bin nur etwas verwundert, da ein Freund von mir 2x FullHD und 1x 4K mit einer Gtx 760 betreibt. Wie kann das funktionieren?

0

Was möchtest Du wissen?