4er Unternehmensgesellschaft UG haftungsbeschränkt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Warum gründet ihr nicht eine GmbH? Das ist doch wesentlich besser. Bei der haftet nur die GmbH, wenn was schief läuft ( mit mind. 25000€ Stammeinlage). Wenn ihr so viel Geld noch nicht zusammen habt kann auch eine Mini GmbH gegründet werden. Diese kommt mit einem Startkapital von einem Euro aus. Man muss dann nur jedes Jahr 25% vom Gewinn zurücklegen, um irgenddwann auf die 25000 € zu kommen. Da können dann auch beliebig viele Gesellschafter agireren und jeder haftet nur mit dem Anteil seiner Stammeinlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derGruender
06.10.2011, 17:15

Ich habe ja vor eine UG/Mini GmbH zu gründen. Das ist doch das selbe..?!? "Die Mini-GmbH/UG kann nun seit 01.11.2008 gegründet werden." Das mit den 25% Thesaurierung trifft ja auch auf die UG zu. "Mini GmbH" oder "kleine GmbH" ist im Volksmund das äquivalente zur UG (haftungsbeschränkt), oder nicht? So steht es auch hier, wenn ich mich nicht täusche (http://www.ein-euro-gmbh.net/gruendung/allgemeine-anforderungen/gmbh-vs-ug-mini-gmbh). 25000€ haben wir leider noch nicht. Wir bauen auf die Jährlichen 25% Einzahlung bis das Stammkapital vorhanden ist. Ich dachte vielleicht wüsste jemand wie man doch noch die 600€ Notarkosten einsparen könnte. Wenn wir nur zu dritt wären, würden es ja gerade mal 100€ anfallen. (20 für den Notar und 80 für die Eintragung in der Handelskammer, oder so...) Wir sind ja jetzt zu viert, und so viel mehr Aufwand ist das ja auch nicht. Wahrscheinlich müssen den 600€ einfach gezahlt werden um das sauber über die Bühne zu bringen.

Vielen Dank für eure Zeit und eure Antworten!!

0

Was gibt es denn da schon zu verteilen! Die Firma ist nichts und bringt z.Z. erklärtermaßen nichts! Übrigens Ehen gehen manchmal auseinander! Weshalb gründen Sie nicht als Einzelperson eine solche UG, die ohnehin über Kapital in Taschengeldhöhe verfügt, und der man bei Banken übrigens keinerlei Vertrauen entgegenbringt! Wäre sehr peinlich, wenn Sie später mal kein Konto auf diese UG bei Ihrer Bank einrichten dürfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derGruender
06.10.2011, 16:06

Der Onkel meiner Verlobten sponsort die Firma. Für ihn ist es eine Kapitalanlage. D.h. es geht hier nicht um Taschengeldbeträge. Er möchte aber auch sicher sein, dass wenn die Firma Geld verdient, er auch daran beteiligt ist. Wir wollen auch recht bald online gehen. Da aber die Möglichkeit besteht, dass wir verklagt werden, so bald wir online sind, möchten wir auch nicht mit Privatkapital haften. Deshalb die UG mit beschränkter haftung. Geld kann natürlich auch erst entstehen wenn wir online gehen. Jetzt haben wir ein Jahr entwickelt und möchten eben bald möglichst (abgesichert) online gehen.

Natürlich geht es noch um nichts, aber das soll sich ja bald ändern und wir sind alle ganz zuversichtlich, dass das auch klappen wird. :-)

0

Was möchtest Du wissen?