450€ Wieviel wird wann abgezogen vom ALG 1?

4 Antworten

Du darfst bei ALG - 1 Bezug 165 € ohne Anrechnung auf dein ALG - 1 dazu Verdienen,alles was darüber liegt,bekommst du von deinem ALG - 1 abgezogen,deine wöchentliche Arbeitszeit darf im Durchschnitt 15 Stunden nicht überschreiten,da du sonst nicht mehr als Arbeitssuchend gelten würdest.Würde dein ALG - 1 unter deinem dir zustehendem Bedarf liegen,den du bei einem ALG - 2 Bezug bekommen würdet,könntest du dein ALG - 1,mit einer Aufstockung vom Jobcenter bis auf deinen Bedarf erhöhen.

Du musst jede Nebeneinkunft melden, sonst begehst du einen Betrug. Das führt zum Einbehalt der ALG-Leistungen!. - Es gibt (meine ich) einen Höchstsatz, den du "frei" verdienen kannst, ca. 160 Euro. Alles drüber wird angerechnet... Vielleicht kannst du die Fahrtkosten noch geltend machen...

2 Minijobs - Sozialversicherungspflichtig?

Guten Abend,

wenn ich einen Minijob kündige (aber noch die 4 Wochen Kündigungsfrist einhalten muss) und in dieser Zeit gleichzeitig einen neuen Minijob annehme und über 450 Euro komme, muss ich dann speziell für diesen Monat Steuern und Abgaben zahlen?

MfG

...zur Frage

ALG 1 wie viele Minijobs?

Hallo Leute,

ich habe eine Frage.
Und zwar beziehe ich seit einem Monat ALG1 und ich habe einen Minijob seit 18 Monaten, dementsprechend darf ich durch ein Gesetz einen höheren Freibetrag über 165 Euro verdienen (genauer gesagt 450 Euro)
Bei dem Minijob wurde ich jetzt allerdings gekündigt und der Vertrag läuft jetzt bis zum 31.10.18.
Darf ich einen zweiten Minijob ausführen in der Zeit wo ich ALG1 beziehen?

Ich weiß, dass ich nicht mehr als 15 Wochenstunden arbeiten darf.
Bei weiteren Fragen könnt ihr euch melden.

...zur Frage

Freier Mitarbeiter + Minijob?

Hallo, liebe Community. Ich arbeite als freier Mitarbeiter für eine Nachhilfevermitlling und verdiene dort unter 450€ im Monat. Ich habe gehört, dass man zusätzlich noch einen Minijob machen kann, wenn man als freier Mitarbeiter irgendwo tätig ist, ohne steuer- oder sozialversicherungspflichtig zu sein. Stimmt das? Kann ich ohne Bedenken noch einen Minijob annehmen, oder muss ich dann Steuern zahlen?

...zur Frage

Hauptjob mit Nebenjob Steuerklasse 6 und Minijob?

Hallo,

ist es möglich wenn man einen Hauptjob und einen Nebenjob mit Steuerklasse 6 hat noch einen Minijob auf 450 Euro mit Pauschalversteuerung vom Arbeitgeber zu machen oder muss der 450 Euro Minijob dann auch mit der Steuerklasse 6 versteuert werden?

Danke

...zur Frage

Arbeitslosengeld/Minijob

Huhu . Rein interessehalber. Ich hab hier grad nen Fall den mir keiner so recht beantworten kann .

und zwar Folgendes

Wenn man Arbeitslosengeld bezieht kann man einen nebenjob dazu machen . Man darf höchstens 165 Eur und 14,9 Std /Wöchentl. arbeiten .

Wenn man aber einen Minijob macht muss dieses beim Finanzamt ja angemeldet sein .Versicherungstechnisch und bei der Rentenkasse.

Nun fällt diese Anmeldung aber ja in die Sparte 450 Eur/minijob ......

Obwohl man jetzt nur die 165 Eur dazu verdient , muss man das beim Amt ja anmelden .

Wird oder kann das Amt trotzdem auf 450 € verrechnen oder kriegen die monatlich eine Stundengeführte Bescheinigung vom Arbeitgeber des Minijobs?

Das kam mir mal ganz blöd in den Sinn als mich mal einer darauf ansprach. Denn der sagte mir das beim Arbeitslosengeld ja bereits die soziabgabe und vorallem die Rentenabgaben mit drinne sei . Man kriegt ja ein Brutto und Netto- Arbeitslosengeld ........

Wie ist das also geregelt , wenn der Chef des Minijobbers einen Job anmeldet. Ich bin mir nicht ganz sicher welche Lücke sich da ergibt. Aus meiner erfahrung heraus , weiß ich das das Amt sich alles abgreift was es kriegen kann . bei einer anmeldung eines 450€ jobs kann ich mir gut vorstellen das das amt auch voll verrechnet obwohl der eigendliche verdienst weit drunter liegt ..........

Gruß , ein Interessierter .

PS: bitte Faktisch und nicht vermutlich . Vielleicht hab ich ja irgendwo Klauseln übersehen . Danköööö

...zur Frage

Wie bezahlt man Steuer, wenn man ein Youtube Kanal und Minijob hat?

Hallo!

Ich wohne mit meinem Freund in einer Bedarfsgemeinschaft zusammen, und ich will einen Youtube Kanal machen, damit ich vielleicht ein Bisschen Geld verdienen kann. Mein Freund ist momentan arbeitslos, er bekommt ALG 1. Dazu bekommen wir noch Geld als AlG 2 auch. Grob habe ich schon nachgelesen, was man für einen Youtube Kanal braucht, Gewerbeschein vom Rathaus, und anmelden beim Finanzamt.

Meine erste Frage ist, wie bezahle ich Steuer wenn ich diesen 450 Euro Job habe, und noch Einkommen von Youtube?

Zweite Frage, muss ich den Gewerbeschein mit der Aktivierung des Kanals gleichzeitig ausstellen lassen, oder ist es nicht so eilig?

Dritte Frage, darf man überhaupt Gewerbeschein ausstellen lassen mit Sozialhilfe, oder wie beinflusst diese Sache die Leistungen vom Jobcenter und von der Bundesagentur?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?