450€ Job im Sportverein?

2 Antworten

Wenn der Verein es will, kann er natürlich (zusätzlich zum ÜL-Freibetrag) einen Minijob bis zu 450 € monatlich anbieten. Allerdings wird es dann für den Verein ca 31 % teurer als wenn Du selber für eventuelle Steuern aufkommen musst. Da die Zeit ja begrenzt ist, wirst Du auch wahrscheinlich auch nicht in die Besteuerungszone hineinkommen. Aber Du musst natürlich die Einkünfte insgesamt bei der Steuererklärung angeben, auch wenn es nachher steuerfrei bleibt.

Dann zahlt der Verein pauschal 30% Sozialversicherungsbeiträge an die Genossenschaft. So weit ich weiß kann er dann diese Beiträge steuerlich unter Umständen sogar geltend machen. Also als steuermindernd.

Aber

Da hast Du eine falsche Information. Bis zu einem bestimmten Betrag der bestenfalls zwei Mal jährlich recherchiert wird im Netz besteht keine Steuerpflicht. Das bedeutet: Du machst Deine normale Einkommenssteuererklärung. Dort kannst Du dann auch Werbungskosten angeben. Diese erhöhen den Steuerfreibetrag um ihre anerkannte Höhe.

Beispiel ohne Anspruch auf Aktualität und ohne zu berücksichtigen wie viel verdient werden kann ohne BaföG-Anspruch zu verlieren:

Du verdienst im Jahr 18.500,- €. Ich habe im Kopf bis dahin muss keine Einkommenssteuer bezahlt werden. Du zahlst also an das Finanzamt 0, Nada, Nichts.

Nun machst Du Werbungskosten in Höhe von 400,- € geltend. Nun bist Du bis 18.900,- € von der Einkommenssteuer befreit.

Die Einkommenssteuerfreigrenze heißt das Ding welches recherchiert werden will. Und bezüglich Bafög findest Du mindestens eine sehr gute und aktuelle Seite im Netz falls das Thema zu Deinem Leben gehören wird. In dem Fall beachte bitte dass viele Behörden sich durchaus bis zu einem halben Jahr mit der Bearbeitung Zeit lassen.

Es geht draum, dass ich zur Zeit eine AUFWANDSENTSCHÄDIGUNG FÜR EHRENAMT bekomme. Diese darf im Jahr 2400 € nicht übersteigen. Das ist die Übungsleiterpauschale (bezieht sich alles auf Ehrenamt) Da bin ich nicht falsch informiert. Das ist so. Deshalb würde ich ja gerne einen 450€ Minijob im Verein annehmen. Die Summe ist viel größer, die auf diese Art steuerfreit verdient werden kann. Ich weiß aber nicht ob der Verein so einen Job vergeben darf.

0
@ASPsGwendoline

Ich wüsste wirklich nicht auf welche Art die Gesetzgeber die Vergabe verbieten könnten. Aber, schauen wir uns deren Wortklaubereien mal an welche sie so in den vergangenen Jahren über uns ausgeschüttet haben, ist ihnen wirklich jede Hirnlosigkeit zuzutrauen. Für mich wäre es dann ein schlichter Ausdruck massiver psychiatrischer Störung beim Gesetzgeber.

1

Was möchtest Du wissen?