450 Euro-Job und Grundsicherung

1 Antwort

Hallo HausBerlin, Deinen Angaben nach, nehme ich an, daß Du noch keine Rentnerin bist und somit einen Antrag auf Arbeitslosengeld II beim Jobcenter gestellt hast. Beim Bezug von Arbeitslosengeld II gibt es beim Einkommen einen Freibetrag, dieser beträgt erst mal 100 Euro. Von den

450,00 Euro Einkommen wären also erst mal 100,00 Euro Freibetrag abgezogen, somit verbleiben 350,00 Euro, hiervon werden dann noch 20 % weiterer Freibetrag, das sind 70,00 Euro, somit bleiben noch 280 Euro Anrechnungsbetrag.

Das heißt von den 450 Euro Einkommen, werden Dir 280 Euro angerechnet. Da Du nur 230 Euro vom Amt bekommst, endet Dein Leistungsbezug. Du hast durch Ausübung des Nebenjobs mehr wie vorher UND Du bist aus dem Leistungsbezug raus, gratuliere Dir.

Deckt die Grundsicherung auch die Krankenkassenbeiträge?

Ich bekomme 398 Euro Erwerbsunfähigkeitsrente und habe in meiner Miete in der alten Wohnung 160 Euro Grundsicherung erhalten. Jetzt ziehe ich um und zahle nur noch 50 Euro Miete. Vorher wurden die Kosten für die gesetzliche Krankenversicherung von der Grundsicherung getragen und jetzt frage ich mich ob ich einen Antrag auf Grunsicherung stellen kann damit diese die Kosten für die anfallenden 140 Euro Krankenversicherungsbeiträge bei der AOK bezahlt. Ich bin etwas verunsichert weil ich ja abzüglich der 140 Euro und den 50 Euro Miete gerademal 208 Euro zum leben hätte. Selbst wenn ich keine Miete zu bezahlen hätte würde ich abzüglich der Krankenkassenbeiträge die ich aus eigener Tasche bezahlen müßte 258 Euro zum leben haben.Meine Frage ist ob ich auch einen Antrag auf Grundsicherung stellen kann wenn es nur die Krankenkassenbeiträge beträfe und ob ich wegen 50 Euro Miete überhaupt Antrag stellen kann. Wäre schön wenn jemand wüßte wie das läuft. Am liebsten würde ich nur Grundsicherung für die gesetzliche Krankenversicherung beantragen, aber ich weiß nicht ob das geht und wähle deswegen den Umweg über die Miete. Es wäre halt fatal wenn die Miete zu gering für eine Grundsicherung wäre und ich die Krankenkassenbeiträge selbst bezahlen müßte.Ich habe schon gegoogelt, bin aber auf eine einfache und verständliche GuteFrage.netAntwort gespannt.

...zur Frage

Grunsicherung Aufstockung?

Ich bekomme eine Erwerbsminderungsrente Plus eine Aufstockung von 359 Euro zählt das als Grundsicherung oder Aufstockung.Werden die 359 Euro als Miete berrechnet.

...zur Frage

Kann ein Rentner sich selbständig machen und einen Laden aufmachen?

Hallo, mein Vater ist 60 jahre alt und ist Rentner. Er möchte sich jetzt selbständig machen und einen Laden aufmachen. Darf er dass überhaupt ? oder ist es so das Rentner nur bis 400 euro nebenverdienst haben dürfen ?

...zur Frage

Rentner mit 79 Euro Rente wird Grundsicherung (1000 Euro) der Stadt Nürnberg komplett entzogen weil er 450 Euro einmalig dazuverdiente. Was ist zu tun ?

Vielleicht liest ja die Stadt Nürnberg mit.
Ich kenne einen Rentner (nicht Frührentner) der wegen einer Rente in Höhe von 79 Euro Grundsicherung in Höhe von 1000 Euro bezieht.
Diese Grundsicherung wird ihm jetzt von der Stadt Nürnberg komplett entzogen weil er Ende Januar für den Monat Dezember 2016  450 Euro Lohn für eine kleine Hilfstätigkeit erhielt, die er lange vorher schriftlich bei der Stadt Nürnberg angekündigt hat. 
Desweiteren muss er 309 Euro an die Stadt Nürnberg wegen der bekommenen 450 Euro an die Stadt Nürnberg bezahlen. 
Er hat, dank seiner ehrlichen Tätigkeit jetzt ein monatliches Einkommen von 220 Euro, die 60 Euro Kosten für ein Fahrradreparatur nicht mitgerechnet.
Das Fahrrad wird benötigt um zur Arbeit zu kommen. Die Miete kann zur Zeit nicht bezahlt werden.

Darf das sein ?
Was kann man jetzt tun damit man wieder die Grundsicherung erhält ?

...zur Frage

Warum beantragen Rentner/Rentnerinnen mit nur geringer Rente keine Grundsicherung, obwohl sie im Alter ein Recht darauf haben?

wenn von Renten unterhalb der Armutsgrenze, hier 936 Euro, bzw. Regelsatz von 409 Euro plus Miete die Rede ist und bei der Vielzahl der Rentenempfänger mit geringster Rente kein normales Leben möglich ist, dann frage ich mich, warum diese Gruppe keine Grundsicherung beantragt bzw. Grundsicherungsantrag stellt. Damit fände doch zumindest auf unterem Niveau eine Angleichung statt, oder nicht.. stattdessen wird auf die Tränendrüsen gedrückt... Warum also kein Antrag auf Grundsicherung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?