450 Euro Job nachweisen?

1 Antwort

Wem mußt du die Jobs nachwesen?

Warst Du angemeldet als geringfügig Beschäftigter?

Muss man Steuern zahlen, wenn man 2 oder 3 Minijobs hat aber monatlich insgesamt unter 450€ verdient?

Ich bin mir nur sicher das man bei einem Minijob unter 450€, keine Steuern zahlt aber wie ist das bei mehreren Minijobs?

Könnte man theoretisch auch 10 Minijobs habe ohne Steuern zu zahlen solange man nicht mehr als 450€ im Monat einnimmt?

...zur Frage

Lohnen sich 2 Minijobs, die 450€ überschreiten oder sollte ich lieber einen Vollzeitjob ausüben?

Ich würde gerne 2 Minijobs ausüben und weiß, dass es sozialversicherungspflichtig wird, wenn beide zusammen die 450 euro überschreiten. Kann mir jemand ein Beispiel geben wie viel ich ungefähr an Versicherungen und Steuern abgeben müsste, wenn ich zum Beispiel durch zwei Minijobs insgesamt 900 euro im Monat verdienen würde?

...zur Frage

Minijobs 2 Minijobs auf 490 Euro

Guten Tag, ich habe mal eine Frage ich habe 2 Minijobs und komme mit den Minijobs auf 490 Euro, darf man es ?.

Weil die grenze die ist ja eigentlich bei 450 aber es sind ja 2 verschiedene Jobs, ich hoffe mir kann jemand helfen.

mfg

...zur Frage

Minijobs plus Freiberufler...Gute Idee?

Hey, ich habe 2 Minijobs auf 450 Euro Basis, dazu noch einen freiberuflichen Job, bei dem ich monatlich ca. 800-1000 Euro verdiene. WIe sieht das nun aus, muss ich Steuern bezahlen bei den Minijobs? Freiberuflich hab ich ja 17500 Euro frei im Jahr oder? So wurde mir das erklärt, aber wie ist das dann mit den 2 Minijobs? Werden die auch irgendwo abgerechnet??

...zur Frage

In Ausbildung könnte ich noch ein Minijobs nehme?

Hallo, ich mach grad mein Ausbildung und ich möchte mir noch ein 450€ Basis Minijob nehme 3-4 mal pro Woche. Geht dass ? Steuer und Versicherungen ist von mein betrieb ausbezahlt jede Monat.?

...zur Frage

Als geringfügig Beschäftigter über 450€ verdienen?

Hallo zusammen,

momentan arbeite ich neben meinem Studium als geringfügig Beschäftigter (450€ Basis). Nun wurde mir jedoch von einem Arbeitskollegen angeboten ich könne ja über diese Grenze von 450€ arbeiten. Dies habe ich abgelehnt da ich aus meiner 3 jährigen Ausbildung, sowie von Freunden und Verwandten mitbekommen habe das, wenn man über 450€ verdient man Beiträge (in geringer Höhe) zu Zahlen hat. Mein Kollege jedoch hat dies sofort als Schwachsinn abgestempelt und mir Vorwürfe gemacht das ich keine Ahnung habe und nur Mist verbreiten würde.

Da er mir nicht auf einen respektvollem Niveau erläutern konnte wieso es “Schwachsinn“ sei, man keine Beiträge zu zahlen habe und ich auch im Internet nur schwammiges dazu finde, hoffe ich das mir hier jemand weiter helfen könnte, da es mich selbst auch für die berufliche Zukunft interessiert (ich würde mich freuen, das wenn er Recht hat einen passenden Gesetz/Paragraphen dazu zu bekommen)

Ich danke jedem der sich die Zeit genommen hat dies zu lesen evtl. auch für's Antworten und ich wünsche jedem noch einen schönen Tag!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?