450 Euro Job, muss ich meinem Hauptberuf Arbeitgeber bescheid geben?

3 Antworten

1. Natürlich muss es jeder Arbeitnehmer anmelden.

2. Als Auszubildender besonders, es könnte die Ausbildung gefährden.

3. Wenn es in der gleichen Branche wäre, könnte er es verbieten.

du bist schon witzig. Kommt auch auf dein Alter an, weil du nach JAschG nur 40Std./W. oder 8h am Tag arbeiten darfst- dann geht das nicht und es kann mächtig Ärger geben. Ich würde Bescheid sagen.

Ja sollte man machen ....er kann ihn dir aber nicht verbieten wenn deine Arbeit nicht darunter leidet

Minijob neben Vollzeitjob, muss das der Arbeitgeber wissen?

Muss ich meinem Arbeitgeber einen Minijob mitteilen, auch dann wenn diese
- weniger als 60 h Arbeitszeit je Woche
- nicht in Konflikt mit meiner Tätigkeit
- und es keine Klausel im Vertrag gibt

mitteilen?

...zur Frage

Muss ich neben dem Minijob anders beschäftigt sein?

Hey! Muss ich neben dem Minijob noch ne andere Beschäftigung haben? Oder kann ich dies erstmals als „Hauptberuf“ ansehen, (will das nur für kurze Zeit als Überbrückung machen, keine Sorge) wird der Arbeitgeber danach fragen Was man denn nebenbei auch macht? Bzw. Muss man nebenbei Pflichtweise etwas haben?

...zur Frage

Rente mit 63 und minijob

man kann ja als Rentner mit 63 Jahren nur 450€ dazuverdienen. Was muß der Arbeitgeber noch außer die 450€ bezahlen ?

...zur Frage

Muss ich dem Arbeitgeber über einen Minijob informieren?

Ich bin am Überlegen, ob ich für das nächste Jahr einen Minijob annehme für Samstags auf 400€-Basis. Ich arbeite in meiner Firma von Mo.-Fr. und den Minijob würde ich dann Samstags für ein paar Stunden machen wollen. Muss ich darüber meinen Arbeitgeber informieren? Was, wenn er NEIN sagt? Da es ja Samstags ist, ist es ja eigentlich meine Freizeit und dürfte den Arbeitgeber doch eigentlich nichts angehen - oder?

...zur Frage

2 Minijobs, wie ist das mit der Steuer?

Helloo!

Ich habe seit Oktober letztens Jahres einen Minijob auf 450,- Basis, den ich mir allerdings frei einteile. Bedeutet, manchmal verdiene ich 200 Euro im Monat, manchmal nur 100, manchmal 350.. Je nachdem, wie viele Std ich hinbekomme.

Nun hab ich das wundervolle Angebot bekommen, einen zweiten Minijob auszuüben, der mir sehr viel mehr liegt. Ich würde jedoch gerne beide Jobs machen.

Der zweite Job liegt bei einem Pauschaleinkommen von 211,50,-

Wenn ich nun im Erstjob nie über 230 Euro verdiene, bleibe ich doch steuerfrei oder? Wie ist das dann, wenn ich einen Monat mal drüber bin? Und muss ich meinen ersten Arbeitgeber informieren? Mein zweiter Arbeitgeber (Ne Rinderklinik) weiß über meinen anderen Minijob Bescheid..

Oder doch den einen kündigen? :/

Und sollte ich steuerpflichtig werden, wie äußert sich das genau bezüglich meiner beiden Arbeitsstellen und mir? Wem muss ich wie BEscheid geben?

Danke schonmal!

LG

...zur Frage

2ter Minijob , Arbeitgeber informieren

Hab eine Frage, ich habe einen Minijob ( verdiene so 180€-240 €). Jetzt möchte ich einen zweiten Job anfangen. Dort bekomme ich um die 600 -800 €. Ändert sich dann etwas für den Arbeitgeber, wo ich ich den Minijob habe? Nebenbei, ich bin Student.

Schöne Grüße Streichholz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?