450€ Basis arbeiten, sind die 450€ Netto oder Brutto?

6 Antworten

Es handelt sich um einen Bruttobetrag, denn du bist als Minijobber beitragspflichtig zur Rentenversicherung mit 3,7 %,Davon kann man sich jedoch befreien lassen, das ist aber nicht empfehlenswert.

Außerdem kann der Arbeitgeber dir die von ihm zu zahlende Pauschalsteuer in Höhe von 2 % in Abzug bringen, wenn dies im Arbeitsvertrag vereinbart wurde.

Somit können die Abzüge monatlich bei höchstens 25,65 € liegen.

Netto
Für 450€ zahlt man keine Steuern ;-)

Ist alles netto auf 450€

42

Das ist (vom Grundsatz) falsch - siehe Kommentar oben!

1

schlimm - wenn ich einen 450 Euro Job annehme?

Ich arbeite teilzeit, verdiene zwar ordentlich - will aber mehr Geld haben. Nun nehme ich gerade einen 450€ Job an. Ist es schlimm wenn ich von so nem Job zusätzlich lebe??

...zur Frage

Wie viel zieht das Jobcenter ab?

.. wenn man auf 450€ Basis einen Minijob aufnimmt?

...zur Frage

Minijob: 450€ im Monat oder im Abrechnungszeitraum?

Ich arbeite in einem neuen Minijob auf Mindestlohnbasis mit 48h im Monat. Nun dachte ich immer, das ich nicht mehr als 450€ im Monat (also 1.-30./31.) verdienen darf. Nun wurde mir aber bei meinem neuen Minijob gesagt, das der Monat irrelevant ist, sondern nur der Abrechnungszeitraum, der immer etwa vom 20. der Monats bis 19. des Folgemonats geht.

Stimmt das? Geht es bei den 450€ um den richtigen Kalendermonat oder um den monatlichen Abrechnungszeitraum?

Vielen Dank!

...zur Frage

Bezahlung bei 450 Euro Job mit Beginn ab Monatsmitte

Wenn man ab dem 17. des Monats angefangen hat, darf man trotzdem diesen Monat bis 450 Euro verdienen, ohne sozialversicherungspflichtig zu werden, oder darf man nur bis 225 Euro verdienen? Danke schonmal!

...zur Frage

Minijob- mehr als 450€ verdienen aber trotzdem unter der Jahresgrenze bleiben?

Ich bin seit September bei einem Unternehmen auf 450€ Basis eingestellt... nächstes Jahr (1 August) möchte ich eine Ausbildung anfangen, Laut der minijobzentrale darf man im Jahr Max 5.400€ verdienen.... und wenn ich jetzt mal diesen oder nächsten Monat mehr als 450€ verdiene aber trotzdem die Grenze nicht überschreite -ist das erlaubt ? Ich würde dort nur 7-8monate arbeiten (somit kein ganzes Jahr.... und sogar WENN dann versuche ich trotzdem unter den 5.400 zu bleiben ) ist es dann okay?

...zur Frage

450€-Grenze und Überstunden?

Ich arbeite zurzeit als Aushilfe in 'nem Supermarkt. Reguläre Arbeitszeit sind 11,5h die Woche, sodass ich auf ein Gehalt von knapp unter 450€ komme, damit keine Steuern fällig sind. Jetzt muss ich laut Arbeitsplan nächste Woche insgesamt 12 Überstunden machen, die mir meines Wissens aber auch bezahlt werden. Die Frage ist jedoch, wie sieht das dann mit dem Gehalt aus? Mit den Überstunden würde ich dann ja über die 450€/Monat kommen. Wird das dann versteuert? Danke schon einmal für alle Antworten ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?