450€ aptop ohne Eltern kaufen (16) [Recht]

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Darf ich den Laptop beim MediaMarkt Ohne einverständniserklärung der Eltern mit 16 kaufen?!

Kaufen ja, wenn der Verkäufer sich darauf einlässt. Nur eben nicht behalten - § 108 BGB ist hier einschlägig :-O

Tatsächlich können deine Eltern demnach ohne ihre ausdrückliche Zustimmung schwebend unwirksamen Kaufvertrag für nichtig erklären lassen und Rückgabe beanspruchen, §§ 106 - 109 BGB :-O

Das gilt auch, wenn du ihn dir mit gehortetem Taschengeld, eigenem Verdienst oder Zuschuss der angepumpter Oma leisten konntest, dir diese Mittel aber nicht dafür ausdrücklich überlassen worden sind, § 110 BGB.

Im Ergebnis also: Nein, darfst du nicht.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FalkenseeImmo
05.09.2014, 10:35

Doch du darfst. Es gibt kein gesetzliches Verbot hierfür.

0

Leider wird so eine Frage, wo es viele "Experten" gibt, die durch Null Ahnung auffallen. Zumindest @imager761 fällt positiv auf.

Du darfst im Rahmen deines Taschengeldes Waren und Dienstleistungen kaufen. Nun ja, 450 Euro und 16 Jahren ist für mich nicht mehr im Rahmen und für Media Markt auch nicht.

Denn wenn die Eltern nein sagen, muss Media Markt das Gerät zurücknehmen und das freut die sicher ganz toll. Daher wird Media Markt interne Richtlinien haben, bis zu welcher Summe sie verkaufen an Minderjährige. Die kenne ich natürlich nicht, aber 450 Euro dürften deutlich überschritten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haglaz
05.09.2014, 11:34

Auch größere Summen können von § 110 BGB umfasst sein, es ist durchaus Normzweckkonform, wenn der Minderjährige des Geld anspart um eine bestimmte Leistung zu bewirken - gerade das zeigt ja auch nebenbei gesagt, dass der Minderjährige mit Geld umzugehen weiß. Auch kann ihn das Geld im Zuge eines Dienstvertrages mit Zustimmung der Eltern durch einen Dritten überlassen worden sein, auch das billigt § 110 BGB. Eine Aussage zur Höhe der Mitteln lässt sich ohne weitere Informationen nicht treffen.

0

Imager761 hat insoweit recht, dass du mit 16 Jahren eingeschränkt geschäftsfähig bist und abgeschlossene Verträge so lange schwebend unwirksam sind, bis das Einverständnis deiner Eltern vorliegt.

Im Ergebnis also: Nein, darfst du nicht.

Das ist nicht richtig. Es ist dir nicht verboten, etwas zu kaufen oder einen Vertrag abzuschließen. Ob der Verkäufer sich darauf einlässt, ist jedoch eine andere Frage. Er trägt schließlich das Risiko, das Notebook zurücknehmen zu müssen, wenn deine Eltern davon Wind bekommen und erklären, dass sie mit dem Kauf nicht einverstanden sind. Dann ist das Geschäft von Anfang an nichtig. Sollten Sie ihr Einverständnis hingegen erklären, ist das Geschäft rechtswirksam geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Dein uebliches monatliches Taschengeld ist, sicher, sonst eher nein, denn dazu muesste der Taschengeldparagraph ja greifen.

Wenn der Verkauefer es tut und Deine Eltern nichts dagegen haben, ist das ok, ansonsten war der Vertrag schwebend unwirksam und Deine Eltern koennen eben von diesem zuruecktreten, besser die Zustimmung verweigern, also das Teil gegen Geld zurueckbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
05.09.2014, 08:31
Wenn das Dein uebliches monatliches Taschengeld ist, sicher, sonst eher nein, denn dazu muesste der Taschengeldparagraph ja greifen.

Selbst wenn er monatlich 450 EUR Taschengeld bekäme, müsste es "ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit dessen Zustimmung von einem Dritten überlassen worden" sein.

Diesen bedeutsamen Sachverhalt des sog. "Taschengeldparagrafen" 110 BGB kapiert offenbar kaum jemand :-(

G imager761

1

Also ich durfte mir nicht mal ein tablet für 300 Euro kaufen wegen dem taschengeldgesetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die kohle hast, dann kannst du, sie heißen dich herzlich willkommen wenn duit 450euro reinspazierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
05.09.2014, 08:16

Und freuen sich, wenn sie den angegrabbelten und benutzten Laptop wieder zurücknehmen müssen, § 108 BGB.

G imager761

1

Was möchtest Du wissen?