450 € - Job + 2x p.a. mehr - oder?

3 Antworten

Die Grenze von 450 € darf unvorhergesehen (z.B. Krankheitsvertretung) 2 x im Jahr überschritten werden. Bezug von Urlaubs-/Weihnachtsgeld ist nicht unvorhersehbar!

Man darf 2x p.a. die monatliche Verdienstgrenze überschreiten. Eine Beschränkung gibt es dabei nicht. Die Jahresverdienstgrenze darf dann ebenfalls überschritten werden.

http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/04_400_euro_minijob/02_verdienstgrenzen/node.html

30

Die Jahresverdienstgrenze von 5.400 Euro darf NICGT überschritten werden.

Lies doch einfach mal deinen eigenen link durch.

0
36
@Teresamaria

Doch das ist möglich, einfach den ganzen Link im Detail lesen. ;-) Wichtig ist, dass die Überschreitungen unvorhergesehen sind.

0
50
@Teresamaria
Lies doch einfach mal deinen eigenen link durch

Abgesehen davon, dass ich in der Abrechnungspraxis schon ein paar Jährchen Erfahrung vorweisen kann, habe ich das im Gegensatz zu dir getan!

0

Man darf 2 x im Jahr die Verdienstgrenze von 450 Euro überschreiten.

Aber die Verdienstgrenze von 5.400 Euro im Jahr darf NICHT überschritten werden.

50

Falsche und für einen "Steuerexperten" eine ziemlich peinliche Antwort. Beweist mir nur mal wieder, dass der StB besser die Finger vom Lohn läßt;-)

0

Ausbildung + Freiberufliche Tätigkeit und 450€-Job - Steuern?

Hallo liebe Community,

Ich bin momentan im 3. Lehrjahr einer Ausbildung und verdiene ca. 750€ Netto.

Seit Januar diesen Jahres bin ich zu dem als freiberuflicher Autor tätig wodurch ich ein unregelmäßiges Einkommen verdiene. Es gab dort Monate in denen ich 70€ verdient habe, es gab aber auch Monate in denen ich 600€ verdient habe. Den Verdienst habe ich bis jetzt nicht versteuert, weil ich auf das Jahr hochgerechnet nicht mehr als 5400€ dadurch verdienen wollte (12 x 450€ = 5400€ Jahresfreibetrag).

Nun fange ich jedoch ab nächsten Monat zusätzlich einen 450€-Job an, der logischerweise vom Arbeitgeber angemeldet wird.

Nun würde ich von Euch gerne Klarheit in Sachen Steuern bekommen. Welche Jobs muss ich nun versteuern und wie muss ich weiter vorgehen ... Nach umfangreicher Recherche bin ich nun sehr verwirrt.

Ich bitte um Rat!

Beste Grüße, Jason

...zur Frage

Mehr als 450€ in einem Monat, wie sieht das aus mit der Steuer?

Hi GuteFrage, ich hab folgendes Anliegen. Ich bin Student und arbeite nebenbei als Aushilfe beim REWE. Monatlich bekomme ich da ca. 331€ raus, was also knapp 119€ unter der Bemessungsgrenze liegt. Jetzt habe ich ab Montag die Chance in meinen Semesterferien einen Zweitjob für 4 Wochen anzunehmen, bei dem ich ca. 2000€ bekommen kann. Auf ein Jahr gerechnet sieht das wie folgt aus:

REWE: 331 * 12 = 3972€ im Jahr Ferienjob: 12€/h * 8 h/d * 5 d/w * 4 w = 1920€ in 4 Wochen (aber auch in einem Jahr)

Gesamt also: 3972€ + 1920€ = 5892€ im Jahr. 450€ * 12 = 5400€ im Jahr. Die Grenze liegt also bei 5400€ womit ich ca 492€ über der Grenze läge. Wie muss ich das jetzt mit der Steuer machen? Wieviel Steuer kommt denn da ca. auf mich zu? Wie muss ich das denn genau anmelden?

Danke schonmal im Voraus

Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?