4=5, wie schreibe ich es Mathematisch korrekt auf (Schnittpunkt, Windschiefe)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Gleichung a = b mit a, b Element des Reellen fest gewählt und der Forderung a ungleich b, ist immer ein Widerspruch und kann niemals erfüllt werden, da sie von keinem weiteren wählbaren Parameter abhängt. Dies musst du am Ende deiner Rechnung durch einen Widerspruchspfeil deutlich machen.

Die in der Rechnung verwendeten Äquivalenzzeichen machen deutlich, dass im Umkehrschluss schon der erste Term deiner Rechnung einen Widerspruch darstellt. Letztendlich darfst du dann aus der Gleichung folgern, dass die Geraden Winschief sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst 2=3 und malst einen dicken roten ElektroBlitz dahinter.

Darunter schreibst du:

Die Annahme, die beiden Geraden schneiden sich, führt zu einem Widerspruch.
Darum ist die Annahme falsch.
Da die beiden Geraden nicht parallel sind, müssen sie demzufolge windschief zueinander sein.
Das war Ziel der Aufgabe und wurde hiermit gezeigt.

Ende der Beweisführung ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst einen gezackten pfeil von oben nach unten hin. Wie die Harrypotter-Narbe mit einer pfeilspitze unten. Das ist das mathematische Zeichen für "Widerspruch".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Zeichen kannst du benutzen -->

Also 2 ≠ 3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst 2=3 und machst einen Wiederspruchspfeil dahinter.

2=3 zu schreiben ist ok, es ist halt nur eine falsche Aussage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Polevita
27.12.2015, 16:38

Ja das verwirrt mich etwas. Es ist eine Falsche Aussage. Dass es noch ≠ gibt weiß ich. Nur bei einer Aufgabe im Internet wurde eben 2 = 3 verwendet. Das rechnen fällt mir nicht schwer, aber es so aufzuschreiben, dass es Mathematisch korrekt ist schon.

0

Was möchtest Du wissen?