45 Stundenwoche und 1.400 Euro brutto?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

hast du deine abgeschlossene Berufsausbildung, hast du Berufserfahrung, wo wohnst du? Falls du eine Ausbildung und ein paar Jahre Berufserfahrung hast finde ich das Gehalt ehrlich gesagt ein bisschen arg niedrig. In Süddeutschland könntest du davon kaum leben.

übrigens bekommst du bei Lohnsteuerklasse 1 keine 1100 Euro sondern ca. 1020 Euro netto raus.

0

Berlin, ja, ich habe sogar eine sehr erfolgreich abgeschlossene Ausbildung (Fremdsprachen und kaufmännisch) bereits ein Jahr erfahrung.

0
@user848

könnten auch 1.020 sein.. könnte hinhauen. sorry

0
@user848

hm, du findest in Berlin nichts in kaufmännischer Richtung mit Fremdsprachen? 1400 Euro sind schon sehr wenig. In Süddeutschland fängt eine Sekretärin zwischen 2000 und 2200 Euro brutto an, je nach Branche und Firmengröße.

0
@kanne86

Na ja, ich habe schon was anderes gefunden. Bei einem sehr bekannten deutschen, international agierendem Unternehmen, die allerdings nur über Zeitarbeitsfirmen einstellen. Dementsprechend sind die Gehälter natürlich auch wieder ziemlich niedrig.

0

Hallo,

das ist ein sehr geringer Lohn. Denn 7,70 die Stunde brutto ist wirklich nicht viel. Der Gesamtmonatslohn hört sich nur wegen der hohen Stundenzahl etwas mehr an. Wenn du jetzt eine 40 Stundenwoche hättest - wie normalerweise üblich - dann hättest du nur 1260 Euro brutto.

Ausserdem bekommst du bei 1400 Euro brutto gerade mal etwas mehr als 1000 Euro heraus (mit Kirchensteuer).

LG vom Polarfuchs

Ist nicht viel Geld. Aber bei ordentlich Abschlüssen sollte in absehbarer Zeit bestimmt eine Erhöhung drin sein. Wenn nicht, nimm es als Sprungbrett für eine Karriere, kündige später und geh zur Konkurenz, die mehr bezahlt.

Die Löhne werden immer mehr gedrückt.

Kein guter Lohn.

ja sei froh das du nicht bei der arge bist ich mach 50h die woche.....vertraglich und noch ne menge überstunden

Sind 7,70 €/h.
Für jemanden mit einer qualifizierten Ausbildung ist das ein typischer deutscher, gewollter, Westerwelle'scher Dumping-Lohn ...
Frage ist: was ist in der betreffenden Branche üblich?

kommt auf den arbeitgeber an. wenn man bei den mobilfunkunternehmen direkt arbeitet, kommt man locker auf das doppelte. aber bei franchise...na ja...

0

So wie ich Dich verstehe, fängst Du doch erst an oder? Als Anfangsgehalt geht das, doch wenn Dir das nicht reicht, suche Dir eine andere Stelle.

LG, sheltiesunny

nein, ist kein anfangsgehalt. habe vorher ein jahr gearbeitet, aber woanders

0

Als Einstiegslohn find ich das OK. Bist du verheiratet Klasse 3? Ansonsten kommst du lange nicht auf 1.100....

stimmt, ich komm auf 1.020. macht die sache umso schlimmer...

0

Das grenzt an Halsabschneiderei.

Würde ich höchstens als Übergangslösung akzeptieren.

Entschuldige mal, aber wenn bereits die Sozialabgaben über 280 EUR betragen, kannst du unmöglich auf 1.100 EUR netto kommen! Eher 950...

kommt doch auf kinderanzahl und steuerklasse an, und auf bundesland, oder nicht?

0

Nicht gut bezahlt...vor allem weil Mobilfunkanbieter immer mehr Geld verdienen.

Was möchtest Du wissen?