4:3 auf 16:9 ohne das Video zu verzerren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

grundsätzlich sollte man 4:3 Videos so lassen wie sie sind, weil man nur die Möglichkeit des Zuschneiden (Cropping) hat und damit ist der Verlust von Bildfläche verbunden. Oftmals müsste zu viel Bildmaterial weggeschnitten werden, so dass man Köpfe abschneiden müsste.

Du brauchst doch nur ein passendes 16:9 Hintergrundbild und das 4:3 Video darauf platzieren und schon gibt es keine "schwarzen Ränder" mehr.

Von deiner beschriebenen "Rendertechnik" habe ich noch nie was gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du vergessen. Aus 4:3 machst du nunmal kein 16:9 !

"Ich will diese überarbeiten und die Qualitätsverbessen."

Wie hast du das vor ? Ist schwer, fast unmöglich.

"Doch wenn ich die Videos auf 16:9 rendere sind sie logischerweise in die breite gezogen, oder hingesummt."

Logisch, wie denn auch sonst ? Wo keine Bildinfos sind...

"Ich glaube viele Fernseher lösen 4:3 aufnahmen so zu 16:9 auf."

Nein. Die ziehen das Bild einfach brutal auseinander.

"Wie heißt diese Rendertechnik, oder kennt wer ein Programm das diese Funktion hat ?"

Ich kenne weder die Technik noch ein Programm. Vielleicht sollte man einfach akzeptieren, das 4:3 nunmal 4:3 ist und dabei nach heutigen Maßstäben eben schwarze Ränder Bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann mir maximal vorstellen, dass du in deinem schnittprogramm die randbereiche etwas verzerrst und somit das video breiter machst...

aber lass es doch auf 4:3 oder schneide es einfach auf 16:9 zu, alles andere sind spielerein und machen das video unnötig schlechter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uncutparadise
21.04.2016, 22:33

Schneide es auf 16:9 ? Cropping ?

0

Was möchtest Du wissen?