425km Rad fahren in 24 Stunden - Trainingsplan?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

425 km binnen 24 Stunden ist - von der Schlafsituation mal ganz abgesehen - ganz schön taff, zumal nach spätestens 3 Stunden alle Speicher so ziemlich leergefahren sein und dann nur noch die Fettstoffwechsellage funktionieren dürfte.

Kommt hinzu, dass das Gelände wahrscheinlich nicht überall eben ist, wo sich die Frage stellt, ob Du überhaupt die gesamte Strecke im GA1-Bereich fahren kannst (da hab ich meinze Zweifel).

Tatsache ist, dass Dein Puls über die Zeit sich schrittweise nach oben verschieben wird.

Es wird einen Punkt geben, wo das ziemlich abrupt passiert. Das wirst Du merken, wenn die Tretleistung schlagartig zurückgeht.

Das kannst Du ja auf einem Ergometer gut austesten, welche Dauerleitungsgrenzen Du derzeit hast und wie sich Dein Puls über die Zeit verhält.

Du solltest auf keinen Fall in den EB kommen und auch der GA2-Bereich sollte bei einer so langen Strecke eher nicht die dominante Rolle spielen.

Günter

Dein Plan hört sich schon gut und machbar an. 425 Kilometer in 24 erscheint sicherlich zunächst erstmal ( für dich) nicht sonderlich schnell. Aber die Ausdauer die macht es dann. Die Langstrecke Fitness. Du brauchst also gar keine Sprintfähigkeit zu trainieren sondern nur Strecke Strecke und noch mal Strecke. Fange mit gleichmäßigen Einheiten an, fahre einfach 3-4 mal die Woche 70 oder 80 Kilometer ohne überhaupt auf die Geschwindigkeit zu achten. Wenn du das gut kannst, dann gewöhnst du deinen Körper allmählich an zweimal täglich fahren und dann verringerst du die Pausen. Im dritten Monat wie folgt 1 mal die Woche 3 x 70 Kilometer an einen Tag, etwa 3 Stunden fahren, 2 Stunden Pause , die anderen zweimal normale Ca 100-120 Kilometer Einheiten. Im 4 Monat fang an auch Nachts zu fahren, damit dein Köper sich dran gewöhnt und im 5 Monat solltest du einen Rythmus haben, wie du die Tour fahren willst zB 3 Stunden fahren, 1 Stunde Pause oder lieber langsam gleichmäßig fahren und nur 15-20 Minuten Pause alle 100 Kilometer oder wie dein Körper das will.

Was möchtest Du wissen?