400-Euro Nebenjob zu gutem Gehalt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

guten abend

dein erster, also der neue feste job ist kein minijob, oder? es ist ein ganz normaler?

deinen (fiktiven) 400 euro minijob musst du nicht versteuern oder darauf sozialabgaben (kv, av, rv) leisten. das tut in diesem falle der arbeitgeber, also dein ehemaliger und neuer (fiktiver) chef.

du musst erst wieder etwas zahlen, wenn du mehr als einen minijob ausübst.

insgesamt ist das für deinen ex- und eben neuen (fiktiven) chef wenig lukrativ. er zahlt dir diese 400 euro brutto0netto aus. dazu eine apsuchale von 15% zur rente und 13% zur krankenversicherung plus noch hier und da einige kleine % beiträge. also für dich wäre das soweit o.k.

um es ganz genau zu wissen, sollte dein arbeitgeber sich mal be ider minijobzentrale erkundigen. das geht z.b per telefon für arbeitgeber. minijobzentrale.de ist auch dafür da um sich zu informieren.

tschüss burki

karlfragt 11.10.2010, 23:05

Hallo.

Danke! Das ist die Antwort, die ich brauche. Genau, mein Hauptjob ist ein „normaler Job“ mit gutem Verdienst. Der ehemalige Chef wird es so handhaben mit für ihn ungünstigen Abgaben, da es Schulden sind, die er bei mir hat. Also habe ich dabei tatsächlich keinen Nachteil und könnte das so mit ihm verrechnen? Das wäre beruhigend. Tschüß, saarland

0

Die 2 400-€-Jobs werden zusammengerechnet und dann entsteht, wenn über 400 €, Versicherungspflicht incl. entsprechender Abzüge.

Fragt sich, warum der dir die Schulden in Form eines (scheinbar gar nicht existierenden) 400-€-Jpbs auszahlen will. Oder hab ich das falsch verstanden?

karlfragt 11.10.2010, 23:00

Hallo, mein Hauptjob sind weit über 400 Euro, d.h. Abgaben zahle ich auf jeden Fall. Die Frage ist, was zahle ich auf die zusätzlichen 400 Euro an Steuern?

Danke für die Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?