400 Euro Job, will rasch Kündigung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es spielt keine Rolle ob Du kündigst, Dein Arbeitgeber Dir kündigt oder ob Ihr einen Aufhebungsvertrag macht.

Für Beschäftigungen in denen keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt wurden, gibt es auch kein Arbeitslosengeld und damit auch keine Sperre, es kann ja kein Bezug gesperrt werden.

Kündige in der vereinbarten Kündigungsfrist oder schließ mit dem AG einen Aufhebungsvertrag, wenn er einverstanden ist und Du früher aufhören möchtest.

Auch für einen Minijob gelten die Kündigungsfristen nach Arbeitsvertrag, Tarifvertrag oder BGB, in deinem Fall vermutlich mehrere Monate.

Du kannst den Job also entweder fristgerecht kündigen oder mit deinem Arbeitgeber einen Aushebungs- (oder Auflösungs-)Vertrag schließen.

Das geht meist ohne großes Getöse, wenn man im richtigen Ton mit den richtigen Leuten spricht.

Rechtlich bist du auf der sicheren Seitem, wenn du eine Kündigung schreibst:

Ich kündige den mit Ihnen bestehenden Arbeitsvertrag zum ... und bitte Sie gleichzeitig, falls möglich um einen Auflösungsvertrag bereits zum ...

Notfalls kannst du es ja provozieren dass sie dich rauswerfen.. längere Krankschreibungen oder unangekündigt mehrfach nicht erscheinen sollte da schon genügen bei nem 400 EUR Job ;)

Hallo.

Bei 400 € Jobs gibt es keine Sperre, vom Arge, da keine Beiträge eingezahlt wurden.

Die Sperrzeit kann dir ja fast egal sein, nach einem 400€-Job hast du sowieso keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Was möchtest Du wissen?