400-Euro-Job und Bafög?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

mach dir keine Sorgen, erstens wird es aufs ganze Jahr gerechnet und zweitens war es ja ein monatlicher Verdienst...und bis zu 450€ darfst du monatlich verdienen, wenn du nicht jeden Monat arbeitest, kannst du in einem Monat auch mehr verdienen, wie gesagt, das wird dann aufs Jahr gerechnet

Hey du happyjassi91,

du darfst 4.880 € im Bewilligungsjahr dazuverdienen, ohne daß dein BAföG gemindert wird! Nachzulesen in klicktipps.de unter BAföG -> Einkommensgrenze beim BAföG

wie z.B.: Fazit: Wer nur Arbeitslohn bezieht, kann 4.880 €/Bewilligungszeitraum brutto (ab 2011; vorher 4.800 €) verdienen, ohne dass das BAföG-Geld gemindert wird. Wenn zusätzlich Zinsen eingenommen werden, oder mit einem Gewerbe Geld verdient wird, mindert sich die eben genannte Summe.

nein es gilt wieviel du im gesamten BWZ brutto verdienst und nicht im monat

Das bedeutet, es wird am Ende mein gesamtes verdientes Geld zusammen gerechnet und dann durch 12 (Monate) geteilt?

0
@happyjassy91

es muss nicht durch 12 geteilt werden, da alles auf 12 monate gerechnet wird. D.h. du könntest theoretisch auch 6 monate pro 12 monate BWZ 800€ verdienen. im Bafög-antrag gibst du ja auch an wieviel du voraussichtlich im gesamten BWZ verdienen wirst.

0
@Gene887

Muss ich das dann nachträglich noch angeben? Weil ich hab den Bafög-Antrag im Juli abgegeben und erst im Oktober hab ich mich dazu entschlossen Tutorium zu geben..dh. momentan weiß das Bafög-Amt nicht, dass ich was dazu verdiene...ich dachte das spielt keine Rolle, da ich nicht über den Freibetrag hinauskomme...

0

Du hast doch den Jahresfrei Betrag als Student , damit liegst du auf jeden Fall drunter, also mach dir keine Sorgen

Was möchtest Du wissen?