400-Euro Job auf Honorarbasis, auf was achten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist selbständig tätig, musst dich steuerlich erfassen lassen, evtl. ein Gewerbe anmelden, Steuererklärungen und eine Gewinnermittlung erstellen. Weiterhin musst du dich bei deiner KV informieren, wie du dich versichern kannst und welche Einkommensnachweise du regelmäßig einreichen musst.

17

Aber Steuererklärung mit Gewinnermittlung bei 400 Euro? Und wie lässt man sich steuerlich erfassen? Sorry, ich bin diesbezüglich echt ein greenhorn....

0
36
@Lolique

Die 400 € mtl. sind deine Einnahmen, die Aufwendungen, die damit zusammenhängen, deine Betriebsausgaben.

0
36
@Lolique

Habe grade gelesen, du bist familienversichert. Damit das so bleiben kann, musst du mit deinen Einkünften (Einnahmen abzgl. Betriebsausgaben) unter 365 € mtl. bleiben, sonst fliegst du aus der Familienversicherung und musst dich selbst versichern.

0
17
@MenschMitPlan

echt? bis jetzt habe ich aber auch immer 400 verdient... und das heißt, ich muss dann von den 400 euro was bezahlen? was sind die betriebsausgaben? danke schon mal für die infos!

0
36
@Lolique

Ja, echt ;-). Bei Minijobs ist die Verdienstgrenze 400 € mtl., bei allen anderen Einkünften 365 € mtl. Betriebsausgaben sind z.B. Fahrtkosten, Abschreibungen, Bürobedarf, Fachliteratur, Werkzeuge, Werbekosten etc.

Hast du Einkünfte >365 € mtl. überschreitest du die Einkommensgrenze für die Familienversicherung und musst dich freiwillig/privat krankenversichern.

0

Falls du familienversichert bist, dürfen deine Einkünfte nicht höher als 365 Euro sein, wenn es kein Minijob ist. Sonst musst du dich selbst versichern.

Hallo,

welche Art der Krankenversicherung besteht aktuell: gesetzlich? privat? famlienversichert? Studentische Krankenversicherung (ca. 78 Euro)? Eine freiwillige Mitgliedschaft bei einer gesetzlichen Krankenkasse (ca. 145 Euro Monatsbeitrag)?

Gruß

RHW

17

Ich bin noch familienversichert.

0
56
@Lolique

Für Selbständige gilt nach § 10 SGB V eine Einkommensgrenze von 365 Euro monatlich. Von den Einnahmen können die betrieblichen Kosten abgezogen werden. Es gilt der steuerliche Begriff der "Einkünfte" (§ 16 SGB IV).

Daneben ist noch wichtig, dass die selbständige Tätigkeit nicht hauptberuflich ausgeübt wird. Die Prüfung erfolgt durch die Krankenkasse: wöchentliche Arbeitszeit, sonstige Einnahmen etc.

Am besten eine schriftliche Entscheidung der Krankenkasse herbeiführen und bei Veränderungen die Krankenkasse nachweisbar informieren.

0
56
@RHWWW

Wenn man als Arbeitnehmer tätig ist, gilt eine Einkommensgrenze von 400 Euro (§ 10 SGB V).

0

Regelungen bei freiberuflicher Tätigkeit auf Honorarbasis? (bitte um schnellen Rat)

Hallo!

Habe viele Fragen zu diesem Thema und höre von jeder Person etwas anderes; weiß echt nicht mehr weiter..

Ich warte derzeit auf die nächte Bewerbungsphase fürs Studium und möchte bissl Geld verdienen. Da bietet sich mir so ein Job auf freiberuflicher Honorarbasis gut an; die zahlen sehr gut (jedenfalls für meine Verhältnisse). Hier beginnen schon die Fragen..

Bin familienversichert; die Familie erhält bspw. noch Kindergeld für mich (bin erst 19) und auch Mietzuschuss/Wohngeld.

Fragen:

-Gibt es beim Honorar irgendeine monatliche/jährliche Höchstgrenze, die ich nicht überschreiten darf, weil sonst die Hilfen (Wohngeld, Kindergeld) gekürzt werden würden? (Ich höre hier von manchen "monatlich 400€" und von anderen "jährlich 8000€"; wat stimmt denn nu..)

-Ich muss für den Job nen Gewerbeschein und ne Steuernummer-Id besorgen, was ja nicht so schwer sein sollte. Am Ende des Jahres müsste dann eine Einkommenssteuererklärung erfolgen, denke ich. Muss ich sonst noch irgendetwas beachten, oder wird mir das alles eh von den Behörden dann mitgeteilt?

Mir fallen meine anderen Fragen derzeit nicht ein, ich bin echt verwirrt.

Wäre für jeden Ratschlag sehr dankbar.. muss abschätzen, ob sich das für uns auch aus familiärer Sicht lohnt, dass ich so einen Job mache(n würde), wegen dem Kindergeld etc..

Würden die gleichen Probleme aber nicht auch dann auf mich zukommen, wenn ich nen normalen Minijob auf 400€-Basis machen würde (wenn es überhaupt solche Probleme gäbe; glaube mache mir viel zu viele Gedanken darüber)?

Danke im Voraus, für jede hilfreiche Antwort!

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?