400 Euro Job Arbeitszeit

5 Antworten

Hallo habe mal eine Frage an Euch: ich habe seit dem 15.10.2011 ein 400 euro Mini Job. Vereinbart wurde, dass ich 2 mal die Woche in einer Lebensmittelfiliale arbeite, jeweils 6 Stunden. Tatsächlich musste ich aber zwischen 12 und 15 Stunden arbeiten. Ich fragte die Filialeiterin nach dem Grund für diese langen Arbeitszeiten, und bekam zur Antwort, dass diese Stunden allesamt zur Arbeitszeit zu zählen sind. Ist diese tatsächlich gerechtfertigt, bzw. wie lange darf oder muss ich in einem 400 Euro Mini Job arbeiten. Und: Welche Rechte kann ich gegenüber dem Arbeitgeber geltend machen, bzw., wie gehe ich jetzt am geschicktesten mit dieser Situation um? Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen und verbleibe mit Dank im Voraus. Mit freundlichen Grüßen. Sabrina Weber.

"Gesetzliche Bestimmungen" wie beim Vollzeitjob von den zeitlichen Festlegungen - genaueres von den gesetzlichen findest du am besten hier www.minijob-zentrale.de. Über die Krankenkasse Knappschaft laufen ja auch die Abrechnungen. Persönlich würde ich immer wie die anderen schon ausführten auf den Stundenlohn schauen. Wenn deine Wochenarbeitszeit unter 15 Stunden bleibt, kann man eigentlich noch von eine Minijob normal sprechen, ist die Arbeitszeit höher spart der Arbeitgeber sich einfach die Lohnnebenkosten für eine Voll- oder Teilzeitkraft. Gehst du von einer 15 Stunden Arbeitswoche mal aus, dann liegst du so ungefähr bei einem Stundenlohn ca. von 6/7 Euro.

Keine, man kann den Lohn auch ohne Leistungen erhalten!

Was möchtest Du wissen?