400 euro job + hartz4 + schwarzarbeit - HILFE!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also: was mir als erstes aufgefallen ist, du erhälst die Überstunden bar mit Quittung. Das bedeutet für dich, du hast ja einen Nachweis über deinen Lohn (also Kontoauszug und Qiuttung), den du beim Amt einreichen kannst. Damit arbeitest du nicht schwarz. Dein Arbeitgeber ist verpflichtet alles genau und korrekt anzugeben.

Dein Vermittler möchte gerne einen Vertrag? Ist okay, allerdings gibt es den bei den meisten 400 € Jobs nicht. Ich habe zu Studentenzeiten auch ein Minijob in eienr Videothek gehabt, wo ich nur die Selbstauskunft und meine Papiere abgegeben habe. Als ich denn noch nach dem Studium hatte und leider Hartz IV kriegte, hat der Dreizeiler gereicht. Allerdings gibt es so einen netten Vordruck beim JobCenter, den der Arbeitgeber auszufüllen hat, dazu den Dreizeiler (Hiermit bestätigen wir, dass Herr/Frau... bei uns im Unternehmen auf Minijob- Basis angestellt ist. Er/ Sie arbeitet 15 Stunden in der Woche mit einem Stundenlohn von...)

Zweitens zum Arbeitgeber: er begeht Betrug und dafür kannst du ihn anzeigen, auch anonym und zwar beim Zollamt. Dann kriegt er ne Prüfung, allerdings muss dazugeschrieben werden, dass die Schichtpläne und die Verträge usw. überprüft werden müssen. Es ist auch durchaus üblich 15 Minuten früher und auch später als auf den Dienstplan zu erscheinen. Schliesslich kann ja irgendwas sein, was wichtig ist und dir mitgeteilt werden muss.

Da du sowas nicht mitmachen möchtest, geh zum Jobcenter und rede mit denen. Und dann versuch in die vorgeschlagene Massnahme zu gehen und dich weiter zu bewerben.

21

danke

0

Damit werden die Sozialkassen in D geleert. Mach der Firma klar daß Du nur die bezahlten Stunden arbeitest. Daß Du eine zweite Stelle suchst.

Sehr netter Arbeitgeber. Dir fehlt die Berufserfahrung um dich Vollzeit anzustellen aber trotzdem sollst du eigentlich schon Vollzeit arbeiten. Vergiss es einfach. Geh zum Amt und schildere den Fall. Bei solchen Unternehmen ist man hinterher immer der A***, weil die dann doch nicht zahlen und man Vollzeit gearbeitet hat. Dann such dir lieber einen 400€ Job beim Bäcker um die Ecke.

28

Die Firma will die Sozialabgaben sparen.

0

Hallo, Ist es wirklich so schädlich für die Volkswirtschaft, wenn z.B. ein Hartz 4 Empfänger sich nebenher Schwarz was dazu verdient?

Immer wieder wird gegen Schwarzarbeiter in der Politik und den verschiedensten Medien mobil gemacht. Was ich nur nicht ganz verstehe ist, dass ein Arbeitsloser, der sich an der Steuer vorbei, etwas dazu verdient, dies i. d. R. nicht tut um ein Vermögen aufzubauen, sondern es sich um Geld handelt, welches eig. wieder direkt ausgegeben wird. Somit kann der Staat spätestens über die MwSt. Einnahmen generieren. Das Problem ist doch eher, dass durch den bezahlen Kaufpreis ein Unternehmer eventuell Gewinn erwirtschaftet und dieser dann eher dazu in der Lage ist ein Vermögen nach und nach anzuhäufen, welches im Wirtschaftskreislauf fehlt. Sozusagen "totes Kapital", da der Staat daran nichts verdient. Da wäre es doch von der Politik sinnvoller, dass Menschen, die mehr verdienen als sie ausgeben "können", mehr in die Verantwortung genommen werden und versucht wird bei ihren Vermögen etwas abzugreifen. Wachsen diese Vermögen immer weiter, fehlt das Geld ja an anderer Stelle. Im Gegensatz zu dem Geld, welches der vermeintliche Schwarzarbeiter, eh direkt wieder reinvestiert hätte.

...zur Frage

Was geschieht wenn man beim Schwarzarbeit erwischt wird?

Man muss das Geld dem Jobcenter zurückzahlen in dem Zeitraum in dem man Schwarzarbeit ausgeübt hat , in Raten wahrscheinlich wenn es nicht anders geht

Man bekommt bestimmt eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung

Was noch ??

Sagen wir 410 Euro Hartz4 , 430 Euro Mietzuschuss und 1500 Euro Schwarzarbeit

Kann man wegen 2340 Euro monatlich was man in den Fall illegal erhalten hat in den Knast gehen ?

...zur Frage

Macht man sich strafbar, wenn man "Schwarzarbeit" nicht meldet?

Ein Familienmitglied ist Vermieter und hat die Wohnung seit einigen Jahren an eine Familie vermietet. Diese Familie bekommt Hartz4 und die kauft sich jährlich mehrere Autos und Motorräder. Diese werden dann aufbereitet und nach einer Zeit wieder verkauft. In den letzten 2 Jahren schätzungsweise ü 10 Autos und einige Motorräder. Mit dem Geld werden u. a. mehrwöchige Reisen ins Heimatland Türkei finanziert. Das Ganze ist nicht angemeldet.

Macht man sich strafbar, wenn man Kenntnis davon hat, es aber nicht meldet?

...zur Frage

Schwarzarbeit für Führerschein aufgeflogen. Was könnte die mildeste folge sein?

Hallo ich habe eine Frage. Unzwar beziehen meine Eltern Sozial II und haben nicht viel Geld. Ich habe mir als 18 jährige Berufsschülerin einen Nebenjob für 4 Monate gesucht um meinen Führerschein zu bezahlen. Die Hälfte des Führerscheines hab ich jetzt schon bezahlt, Beleg hab ich auch. Jetzt ist es aufgeflogen und ich muss meine Kontoauszüge vorzeigen. Was könnte jetzt das Mildeste sein, was die Arge machen könnte und was das Schlimmste? Danke im vorraus.

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf Hartz IV wenn Bafög Antrag abgelehnt wurde?

Also zu den Details, wieso weshalb warum mein Antrag abgelehnt wurde könnt ihr aus der vorherigen Frage entnehmen.

Meine Frage, habe ich Anspruch auf Hartz IV, wenn Bafög abgelehnt wurde? Ich weiß, wahrscheinlich komische Frage, da ich ja selbst der Meinung bin, dass mein kein Anspruch auf Hartz IV oder ALG1 ect. hat wenn man Schule macht, habe aber gerade in irgendeinem Forum gelesen, dass man Anspruch hat, wenn Bafög abgelehnt wurde.

Weiß da vielleicht jemand mehr?

...zur Frage

Antrag Wohnungswechsel (ALGII) trotz Attest verweigert! Was kann ich tun?

Hallo!!! Ich habe für mich ein ziemlich großes Problem. Wir (mein Mann, mein 13Monate alter Sohn und ich ) möchten / müssen umziehen. Der momentane Wohnzustand ist für uns gesundheitlich einfach nicht tragbar. Unsere Nachbarn sind alles andere als rücksichtsvoll, was zur Folge hat, dass mein Sohn ständig geweckt wird. Abends, sowie morgends und natürlich auch zur Mittagsschlafzeit ist es hier extrem laut. Ständiges Türen knallen ,Trampeln durch täglich anwesende, aber nicht hier wohnende Menschen, lautes spielen sämtlicher Kinder im Treppenhaus usw. Freundliche Bitten der Nachbarn mitzuhelfen, dass mein Sohn nicht ständig geweckt wird artet dahingehend aus, dass wir beschimpft, gemobbt, schickaniert und sogar (zwar nur kleinteile) bestohlen werden. Die Lärmquellen vor allem in der Nachtruhe halten zwar meist nicht lange an --> also kein grund die Polizei zu rufen, jedoch reicht es zu oft aus meinen kleinen zu wecken. Ich muss ihn teilweise zwischendurch bei Oma & Opa schlafen lassen, damit er nicht nur noch so aggro / knötterich und unausgeglichen ist.

Nicht nur, dass der Kinderarzt sagt, dass das nicht gut sei auch ich habe mitlerweile echte Probleme. Durch die Ständigen Streitereien und Mobbingaktionen der Nachbarn leide ich psychisch (vor allem weil ich meinem Sohn nicht helfen kann), habe ständig Kopf-schmerzen, Stresssymptome (Händejucken, stätiges zittriges Gefühl, Magen- Darmbeschwerden usw.) und sogar schon nen Nervenzusammenbruch. Mein Vermieter kann / will uns nicht helfen... er kann lediglich ein schreiben aufsetzen, dass sich die Mietparteien bitte an die Nachtruhe zu halten haben, mehr aber auch nicht, weil sich ja hier fast alle Mieter so verhalten und nur ich das Problem hätte... (Logisch, bin ja auch die einzige mit einem Kleinkind)

Wir haben uns um aus dieser Situation zu entkommen auch schon eine neue Wohnung angeschaut, freihalten lassen, diese vom dortigen jobcenter prüfen lassen (Ergebnis: angemessenheit bestätigt), hier einen Antrag auf Wohnungswechsel gestellt, ärztliches Attest (bescheinigt, dass die Gesundheit in der jetztigen Wohnung gefährdet ist und ein Wohnungswechsel aus gesundheitlichen gründen dringend zu empfehlen ist) beigelegt usw. Die neue Wohnung wäre sogar ca 150Euro günstiger.

-------> Abgelehnt

klar könnten wir jeder Zeit umziehen, hätte ich auch schon längst getan, wenn ich das aus eigener Tasche finanzieren könnte... Ich weiß auch, dass es nicht die beste Art ist umzuziehen, aber ich kann einfach nicht mehr. Habe auch die Hofnung, dass es bald mit Arbeit klappt, aber wir müssen aus dieser Wohnung raus...

Kann mir jemand helfen??? Wie soll ich mich verhalten? Was kann ich noch tun, da unser Jobcenter meint, dass die Gründe nicht ausreichen?

Danke für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?