400,- Euro Job, Wer zahlt im Krankheitsfall? Wieviel Urlaubsanspruch und wie Krankenversichert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alles kann ich nicht beantworten, aber: bei einem 400-EUR-Job muss man sich selber versichern ("freiwillig"), kostet um die 100 EUR monatlich, die Kinder bleiben beim Vater familienversichert, er zahlt doch auch Unterhalt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Rechtswirksamkeit der Scheidung musst du dich selbst krankenversichern, kostet rund 140,--€ /Monat bei der GKV. Die Kinder können wahlweise bei dir oder dem Vater versichert bleiben (wenn GKV). Wenn PKV muss geprüft werden. Ein 400,--€- Job löst keine Krankenversicherung aus. Die anderen Fragen berühren Tarifrecht, d.h. den zukünftigen Arbeitgeber fragen, dann weisst du es genau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du bei nem 400-€-Job sicher aufstockend HartzIV bekommst, bist du über die ARGE krankenversichert - oder halt noch über deinen Mann, denn noch seid ihr ja nicht geschieden!!

Urlaubsanspruch hast du wie jeder andere Arbeitnehmer auch: 4 Wochen/Jahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reservist
13.10.2010, 09:50

Das stimmt nicht. Nur anteilig der Tage die man arbeitet.

Das ist aber im Endeffekt egal. Wenn man 3 von 5 Tagen arbeitet, brauch man ja auch nur 3 Tage Urlaub um die ganze Woche freizubekommen.

Also "frei am Stück" hat man im Endeffekt dann genausoviel wie jemand der Vollzeit arbeitet.

0

Auch für einen Minjobber gilt Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, dies trägt dann der Arbeitgeber, bzw. nach 6 Wochen die Krankenkasse (Krankengeld).

Urlaub hast du tariflich, nach der Anzahl der Tage die du arbeitest.

Arbeitest du z.B. 3 von 5 Tagen (Stunden sind egal!!), dann hast du 3/5 Urlaubsanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Besserwisser44
13.10.2010, 10:06

nein , nach 6 wochen krankheit zahlt die kasse nicht , ab dem 43. tag geht man leer aus

0

Was möchtest Du wissen?