400,-- Euro Job zum Hauptjob...

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lieber Fragesteller, vergiss die meisten Antworten hier, danke. Schauen wir uns den 400€ Job aus steuerlicher Sicht an, da gibt es 3 Arten:

Der Arbeitgeber zahlt dir brutto wie netto 400 €, es sind keine Abzüge, du musst es NICHT in der Steuererklärung angeben, da der Arbeitgeber für DICH die 2% pauschale Lohnsteuer = 8 € übernimmt. Das ist in 98% der Fälle so. Eine Lohnsteuerkarte braucht er daher NICHT.

Die zweite Möglichkeit ist wie die erste, mit der einzigen Ausnahme, dass er die 8 € pauschale Lohnsteuer auf dich abwälzt und du daher nur noch 392 € bekommst, auch hier keine Eintragung in der Steuererklärung, ca 1% machen es so.

Letzte Möglichkeit ist MIT Lohnsteuerkarte, er führt keine pauschale Steuer ab und du musst es persönlich versteuern. Sofern das der einzige Verdienst ist, fällt keine Steuer an (da unter Grundfreibetrag). Da du aber bereits einen Hauptverdienst hast, erhöht es immens die Steuerlast, ca. 1% machen es so.

Sozialversicherungstechnisch ist es immer gleich, du hast KEINE Beiträge zu zahlen, diese muss der Arbeitgeber für DICH abführen. Rein informativ: 13% Krankenversicherung, 15% Renten, und Umlagen 1,2,3. Du kannst, sofern du willst, die Rentenversicherung auf den Normalsatz von 19,9% aufstocken, d.h. du musst noch 4,9% einzahlen. Muss man sich überlegen, ob man jetzt mehr netto will oder in x Jahren mehr Rente. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass weniger als 5% der 400€ Jobber aufstocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naomimcmorris
17.10.2010, 00:15

Genau so ist es!

0

Zunächst musst du die Nebentätigkeit deinem Hauptarbeitgeber mitteilen,wenn der nichts dagegen hat,kann es mit dem 400 Euro Job losgehen.(Ohne Lohnsteuerkarte).

Um die Krankenversicherung brauchst du dich nicht kümmern,da du über die Haupttätigkeit versichert bist.Beiträge zur Unfallversicherung trägt der Arbeitgeber.

Das Entgelt,bis max. 400 Euro,wird Brutto für Netto,also ohne Abzug,ausbezahlt.

Der Arbeitgeber des Nebenjobs zahlt eine pauschale Steuer in Höhe von 2 % ,diese kann er dem Arbeitnehmer zwar abziehen,das wird aber in der Regel nicht praktiziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MamaKnopf
16.10.2010, 11:52

super, dankeschön!

0

Du wirst von dem Arbeitgeber versichert, verdienen wirst du bis zu 400€, was du gearbeitet hast, erhältst du zu 100%. Weil du steuerfrei arbeitest, musst du deinen 400€-Job auch nicht bei der Einkommensteuererklärung angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MamaKnopf
16.10.2010, 11:34

danke!

0

die 400,- euro werden im ganzen ausgezahlt ,denn auch der arbeitgeber muß dich anmelden ,allerdings bedarf das in einigen firmen um erlaubnis ,ob man noch einen 2 job annehmen darf, aber ansonsten kannst du es ohne bedenken tun und bekommst die 400 euro voll ,allerdings werden sie dann bei der jahressteuer angerechnet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baerli17
16.10.2010, 11:28

werden nicht angerechnet, habe neben meinem Job noch eine 400€ Stelle.

0
Kommentar von MamaKnopf
16.10.2010, 11:29

ja, das versteh ich eben nicht - warum bei der Jahressteuer, wenn doch steuerfrei?

0

Was möchtest Du wissen?