40€ bei verlust einer Mindestverzehrkarte?

5 Antworten

Meistens steht das auf den Karten hinten sogar drauf, was bei Verlust zu zahlen ist, in den AGB wird es auf aber jeden Fall stehen. Und es ist eigentlich bei allen Karten und Bezahlsystemen dieser Art so ueblich, egal ob Club, Schwimmbad, Parkkarte. Wer sie verliert, der muss eben den vollen Wert zahlen.

Sonst wuerde ja jeder zweite den Laden verlassen mit dem Kommentar "ups, Karte verloren", die er dann vom Wert her voll ausgeschoepft hat. Und wuerde dann nur 10 Euro bezahlen, obwohl er 40 Euro konsumiert hat.

Wenn die Karte gefunden wird (z.B. abgegeben wird) und nicht ausgeschoepft wurde, dann wird nur der genutzte Betrag berechnet, das kann man dann ja nachsehen.

Ist und bleibt die Karte aber verschwunden, dann muss man davon ausgehen, dass sie vom Finder voll ausgeschoepft wurde. Ueberpruefen kann man das ja nicht, denn dazu benoetigt man ja die Karte und die ist ja weg. Ansonsten kann man sie ja nicht auslesen.

Du warst fuer die Karte haftbar und hast sie verloren, daher musst du wohl dafuer aufkommen.

Wieso sollte er das nicht dürfen? A) "ohne zu wissen dass der Verlust der Karte so teuer ist" - hätte man dir am Eingang einen Zettel in die Hand dazu drücken müssen damit du auf diese logische Schlussfolgerung kommst? Mittlerweile weiß man aber auch so oder so dass der Verlust von so einer Karte teuer wird (klar, sich einmal zusaufen lassen, und behaupten Karte ist weg und nichts dafür zahlen müssen? Der Chef darf auch annehmen du hast sie in dem Wert vom Maximalwert aufgeladen)

Solang du den Betrag nichts zahlst darf der auch natürlich ein Pfand einbehalten, du kriegst deinen Ausweis ja wieder wenn du die 40 € zahlst und er braucht was von dir in de Hand damit du dich nicht absetzt (Das wäre ja auch gar nicht notwendig gewesen wenn du gleich gezahlt hättest was du ja wohl nicht getan hast. De facto bewegst du dich gerade auf dem Gebiet der Zechprellerei)

1. Warum verlangt er 40,- wenn sie nur 10,- wert ist?

2. Den Ausweis von dir als Pfand zu verlangen ist ein Gesetzesverstoß gegen § 1 Abs. Satz 3 PAuswG

"Vom Ausweisinhaber darf nicht verlangt werden, den Personalausweis zu hinterlegen oder in sonstiger Weise den Gewahrsam aufzugeben."

Konfrontiere ihn doch mal damit (drucke dir den betreffenden Paragraphen aus) und frage ihn noch einmal wie teuer es ist. Verlange in jedem Fall deinen Ausweis zurück, auch ohne Bezahlung. Verweigert er dir die Ausgabe zeige ihn an. Was er hätte machen können ist den Ausweis zu verlangen um sich deine Daten abzuschreiben. Da er diese dann hat kann er sein Geld auf dem ganz normalen schriftlichen Wege einfordern. Falls du bezahlst solltest du grundsätzlich auch eine Quittung darüber verlangen. Ohne entsprechenden Nachweis solltest du keine Zahlung vornehmen.

Wenn der Erwerb dieser Karte zudem an bestimmte Bedingungen geknüpft ist, dann musst du darüber auch aufgeklärt werden. Entweder mündlich beim Erwerb oder durch einen entsprechenden Aushang. Schau bei der nächsten Gelegenheit einmal ob du diesen Aushang nur übersehen hast oder ob tatsächlich in keiner Weise eine Aufklärung erfolgte.

Die Karte kann mit max. 40€ belastet werden und der Finder der Karte hat diesen betrag wahrscheinlich ausgegeben und ich muss angeblich dafuer aufkommen.

0
@UnknownXuser

Was heißt "wahrscheinlich"?

Der Betreiber kann keinen Betrag von dir verlangen der wahrscheinlich, möglicherweise, vielleicht, eventuell oder auch nicht 40,- ist. Sowas erkennt kein Gericht in diesem Land an. Er soll ermitteln mit wieviel die Karte tatsächlich belastet wurde und dir diesen festen nachweisbaren (!) Betrag in Rechnung stellen und keinen Wunschbetrag.

0

Können meine Dokumente missbraucht werden wenn ich mein Geldbeutel verloren habe?

Ich habe vor einige wochen mein Geldbeutel verloren mit ausweis Kreditkarte,Krankenkasse karte .Ich habe alles sperren lassen und neu beantragt. Ich war bei der Polizei und die sagte mich ich sollte im Rathaus melden wegen neuer Ausweis. Ich habe aber bei meiner kreditkarteabrechnung festgestellt dass jemand in der Zeit zwischen Verlust und Sperrung für ca. 330 € im Restaurant gegessen hat. Der Betrag wird von der Bank wieder gutgeschrieben. Sollte ich aber doch noch bei der Polizei gehen? Könnte jemand meine sachen für irgendwelche betrugerein benutzen?

...zur Frage

Morgen Deutscharbeit, kann jemand mein Text verbessern?

Hey,

morgen schreibe ich eine Deutsch Arbeit über Inhaltsangaben. Ich habe eine Inhaltsangabe zur Kurzgeschichte "Der kluge Richter" geschrieben, es wäre nett wenn jemand diesen Text verbessern würde. Danke im Voraus. :)

In der Kurzgeschichte „Der kluge Richter“ von Johan Peter Hebel, geht es um einen wohlhabenden Mann der eine beträchtliche Geldsumme verloren hat. Ein ehrlicher Finder findet das Geld und gibt es zurück, jedoch wird dies vor dem Richter enden.

Ein wohlhabender Mann hat 700 Taler verloren, damit er das Geld wieder hat veröffentlicht er sein Verlust und bietet dem Finder 100 Taler Belohnung. Nach kurzer Zeit kam ein ehrlicher Finder. Er meint dass er sein Geld wieder gefunden habe und sein Eigentum wieder zurück nehmen solle. Der wohlhabende Mann zählt das Geld und denkt nach wie er seinem Finder um seine versprochene Belohnung bringen kann. Er meint dass 800 Taler im Tuch eingenäht sind und dass der treue Finder wohl schon seine 100 Taler Belohnung selbst genommen habe. Dies wiederspricht der ehrliche Finder, er meint dass er den Beutel so gefunden habe. Der kluge Richter soll nun den Streit schlichten. Beide bleiben bei ihrer Behauptung. Der Richter sieht schon die schlechte Gesinnung des wohlhabenden Mannes. Demnach meint der Richter dass der ehrliche Finder die 700 Taler behalten darf und warten soll bis der kommt, der 700 Taler verloren hat. Für den Mann weiß er kein Rat, er solle sich gedulden und warten bis derjenige kommt, der seine 800 Taler gefunden hat.

...zur Frage

Talkline simkarte Eigentum

Mein ollte bei talkline im märz ablaufen,. Jezt habe ich ein Brief bekommen von wegen...

Die überlassene SIM-Karte bleibt im Eigentum der Talkline. Für die SIM-Karte wird ein Pfand erhoben. Die Höhe des Pfandes richtet sich nach der jeweils bei Vertragsabschluss gültigen Preisliste. Das Pfand wird dem Kunden mit der Endabrechnung in Rechnung gestellt, wenn er die SIM-Karte nicht innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsende an Talkline zurücksendet. Sendet der Kunde die SIM-Karte nach Ablauf dieser 14-Tagesfrist an Talkline zurück, wird ihm das in Rechnung gestellte Pfand wieder zurückgezahlt."

Ich habe die Karte aber nicht mehr. Und dazu steht dann noch..

Die nuZfe derAGB t am 10.05.2013 in Kraft. Ihr Vrtrag läu sonst zu den bestehenden Konditionen weiter d.h., alle Produktbestaqndteile, Preise, Laufzeiten und Kündigungsbestimmiungen bliben unverändert.

Ih vestehe diese Satz überhaupt nicht,heisst sdas jezt Men Vertrag läuft doch noch weiter obwohl ich gekündigt habe, "nur weil ich die Sim karte nicht mehr habe oder wie jezt??

...zur Frage

Verzehrschein verloren - Uhr als Pfand?

Ist es rechtens, dass mir meine Uhr bei Verlust eines Verzehrscheins in einer Diskothek als Pfand zu meinen Personalien und Rechnungsdaten angenommen wird, mit den Worten: "Bekommst du wieder, wenn du die 50€ Verlustpauschale bezahlt hast"

Sehe ich meine Uhr, die weitaus mehr wert ist als 50€, je wieder? 

...zur Frage

Ausnüchterungszelle ohne Straftat?

Ich war am Wochenende in einer Diskothek wo man mit einer Karte bezahlt und erst beim verlassen dieser Diskothek den Betrag in bar bezahlt. Leider war ich so betrunken das ich mein Geld verloren hatte, bzw. es könnte auch geklaut sein. Meine Freunde hatte ich verloren. Ich wendete mich an das Personal und da ich auch meinen Ausweis nicht dabei hatte riefen sie die Polizei. Auf dem Revier stellten sie schnell fest wer ich bin weil ich früher mal harmlos auffällig war. Zum Schluß gab es nochmal einem Alkoholtest und dieser ergab 2,8 Promille! Die Polizisten tendirten mich in eine Ausnüchterungszelle zu stecken, aber ich war sehr kooperativ und bat um eine Chance. Nach langen verhandeln durfte ich mir ein Taxi bestellen. Wie sind die Kriterien für eine Ausnüchterungszelle? Gingen die Beamten ein Risiko ein? Habe ich Glück gehabt? Ich hatte ja nur Pech und keine Straftat begangen sondern nur mein Geld verloren . Meine Schulden werde ich natürlich bezahlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?