4 Wöchiges praktikum, kann nicht mehr stehen?

14 Antworten

Ich kenne das von der Tischlerausbildung. bei mir gings zwar klar aber viele hatten auch sehr große probleme damit. Also ich persönlich finde diese militärische art ja nicht grade die förderlichste.

zu deinem problem. ich finde es ja erstens sehr seltsam, dass sie das komplette hartz deiner mutter wegen dir streichen können, vor allem, da du noch unter 18 bist. bist du dir da sicher? 

gehe zu einem menschlichen arzt (oder meinetwegen auch zu einem psychologen) und lasse dir bescheinigen, dass das für dich nicht tragbar / unwürdig ist. es ist nicht erlaubt, jemanden zu einer bestimmten arbeit zu zwingen! 

Du hast das Recht, eine andere Maßnahme / ein anderes Praktikum zu machen. Wenn jmd jetz ma beispielsweise zu schwach ist, um auf der Baustelle zu arbeiten (zB eine Frau), kann er ja mal nicht dazu gezwungen werden!!

Nach Inkrafttreten von Hartz IV wird, wer einen zumutbaren Job ablehnt, sich nicht ausreichend um eine neue Stelle bemüht oder Meldetermine versäumt, mit der Kürzung der Leistungen um 30% für zunächst drei Monate bestraft; weitere Kürzungen sind möglich. Bei Sperrzeiten von insgesamt mehr als 21 Wochen erlischt der Leistungsanspruch ganz.

Die neuen Zumutbarkeitsregelungen kommen Zwangsdiensten gleich. Diese sind nach Artikel 12 des Grundgesetzes verboten. Danach haben nicht nur alle BürgerInnen der Bundesrepublik das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen, sondern da steht auch „niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden" .. Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordnete Freiheitsentziehung zulässigQuelle: http://archiv.labournet.de/diskussion/arbeit/existenz/notz.pdf

Ich fühl so mit dir 😨Hatte mal das gleiche problem(18y). Ich habe ein Praktikum als Koch gemacht und hatte jeden Tag starke Schmerzen am Rücken und Füße. Leider hatte ich keine andere Wahl und musste das Praktikum durchziehen. Ich kann dir nur eins sagen, Augen zu und durch, es hat irgendwann ein Ende 👍🏼👍🏼👍🏼👍🏼

Hi Luca

Gut willst du dich zusammen reissen, dass ist wichtig. 

1)Als erstes gehst du zum Arzt und fragst was los ist, ob es einen medizinischen Grund gibt/ob die aktuelle Belastung aus aerztlicher Sicht zulässig ist.

2)Dann redest du mit dem Chef und erklärst ihm deine Probleme, bittest ihn dich zu Beginn schonend zu Behandeln (Arztschreiben waere hilfreich), heisst das du jede Stunde 5 Minuten sitzen kannst und um 10.00 und 16.00 oder so 30 Minuten und die nächste Woche zu reduzieren.

3) Finde jemand, der so lieb ist dir deine Beinezu massieren. Schau was es für Wellnessangebote gibt. Geh laufen, dass fördert die Durchblutung und ist wichtig damit du eine normale und nicht einseitige Muskulatur bekommst. Allgemein solltest du Sport machen, zu Beginn kannst du fast nichts machen, dann langsam steigern. Hauptsache du machst etwas.

Sofern keine medizinischen Gründe vorliegen, wird das schlimmste bereits nächste Woche überwunden sein und du kannst stolz sein, dass du es durchgehalten hast.

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?