4 Wochen nach Tod der Großmutter zur Geburtstagsparty?

14 Antworten

es ist nicht pietätlos. Du hast getrauert, Du trauerst noch, Du bist in Gedanken (vermutlich noch sehr, sehr lange) bei ihr und ...........Dein Leben geht weiter und umso schneller wieder eine gewisse Normalität eintritt umso besser. Geh auf die Party, mach Deiner Freundin die Freude, tu das aber nur wenn Dir danach ist....

Hey das tut ir leid! Aber das Leben muss weitergehen. Klingt abgedroschen, aber ist so. Vielleicht kommst du bei der Party ja auch auf andere Gedanken! Pietätlos wäre es denke ich nicht, ich glaube deine Oma würde wollen dass du hingehst. Es geht ja nicht darum, dass du mit einer "Scheiß-auf-Oma"-Einstellung dahin gehst, sondern einfach nur mal auf andere Gedanken kommst. Wenn du aber wirklich nicht willst, kannst du das deiner Freundin ruhig sagen, sie wird das verstehen. Ich wünsch dir alles Gute! :/

Deine Oma hätte sicher gewollt,dass du es so richtig krachen lässt.:) Bloß weil du feiern gehst,heißt es ja nicht,dass du deine Oma vergisst.Im Gegenteil:So lenkst du dich etwas ab und lernst,sie als guten Menschen im Gedächtnis zu behalten.Dein Leben muss ja auch weitergehen und vielleicht ist das der richtige Schritt dazu...

Sehen Menschen, die im Sterben liegen, noch einmal ihr ganzes Leben an sich vorbeiziehen?

Als meine Großmutter im letzten Winter gestorben ist, habe ich sie in den Wochen und Tagen vorher instensiv betreut.

Speziell in den letzten beiden Tagen hatte ich den Eindruck, dass sie, obwohl sie zu dem Zeitpunkt durch die fortschreitende Demenzkrankheit niemanden mehr um sich bemerkt hat, dass sie ihr ganzes Leben noch einmal hat Revue passieren lassen.

Jedenfalls hatte ich den Eindruck, dass sie da in einer völlig anderen Welt aus der Zeit ihrer Kindheit gelebt hat, denn sie hat mit Verwandten gesprochen, die ihre Söhne und ich als Enkel nicht mehr kennen gelernt habe, da sie im 2. WK gefallen sind. Zeitweise sprach sie davon, dass ihre Freundin sie ja gleich holen würde, da sie in die Schule müssten.

Sehen Menschen, die im Sterben liegen, noch einmal ihr ganzes Leben an sich vorbeiziehen?

Davon unabhängig: Ist es üblich, nach dem Todesfall ein Fenster auf Kippe zu stellen. Als ich kurz nach dem Tod noch einmal bei ihr im Pflegeheim im Zimmer war, stand ein Fenster auf Kippe, was mich verwundert hat, da es draußen ziemlich kalt war und auch drinnen eigentlich noch kein schlechter Geruch war. Ist dies ein Ritual, wenn jemand stirbt oder eher Zufall?

...zur Frage

Dürfen wir Gott kritisieren, denn oft wird gesagt "Warum hat Gott das Leid zugelassen", besonders bei unerwarteten Tod oder schwerer Krankheit ist das so?

...zur Frage

Den Tod bei Facebook kommentieren?

Hallo,

vor ein paar Tagen ist jemand verstorben, welche ich kannte.

Seit gestern wurde dann das Facebook-Profilbild verändert, mit Gedenksatz etc.

Daraufhin kamen auch viele: "Oh Gott, was ist passiert" - Posts, oder dumme Sätze wie: Nur die besten sterben jung.

Irgendwie weiß ich nicht genau was ich davon halten soll. Ist es pietätlos? Ist das nun mal unsere Generation, dass man so was auf Facebook bespricht?

Was haltet ihr von so etwas? Ich weiß wirklich nicht. Mich macht es nicht unbedingt weniger traurig dann solche KOmmentare zu lesen. oder wenn da steht "XY hat das Profilbild aktualisiert"..

Naja. Ich freue mich über ein paar Gedanken und Ansichten zu dem Thema.

...zur Frage

Vorraussichtlich baldiger Tod eines geliebten Menschen. Was machen?

Hallo!

Ich habe ein sehr inniges Verhältnis zu meinem 78-jährigen Großvater. Er ist wie ein Vater für mich (da ich mit meinem eigentlichen Vater nicht zurechtkomme). Ich kann mit ihm über alles reden. Körperlich ist er scheinbar fit, aber seit dem Tod seines 85-jährigen Bruders vor 2 Jahren geht es bei ihm geistig rapide bergab. Dazu kommt, dass er seit einem halben Jahr davon spricht, es zu ahnen, nicht mehr lange zu leben. Ich befürchte das leider auch... Was kann ich machen um mir die letzten Jahre, Monate oder vielleicht auch Wochen mit ihm so schön wie möglich zu gestalten? An seinen Tod möchte ich gar nicht denken, sonst kommen mir die Tränen. Was mache ich, wenn er dennoch auf seinem Sofa einschläft? Wie kann ich es bewältigen einen so geliebten Menschen zu verlieren? Schön langsam muss ich mich darauf vorbereiten. Es kann nämlich von heute auf morgen vorbei sein. (Die Fragen nochmal zusammengefasst:) Wie kann ich die Zeit des bevorstehenden Todes meines Großvaters mit ihm, in schöner Erinnerung bleibend, verbringen? Und wie bewältige ich das, wenn mein Opa ,wie seinen Vermutungen zufolge, in kurzer Zeit stirbt?

Ich freue mich auf eure Anworten Sumsangbaumi

...zur Frage

Feiern nach Tod eines nagestehenden Verwandten

Hallo, findet ihr es pietätlos bzw. respektlos, wenn man 2 Monate nach dem Tod eines nahestehenden Verwandten wieder weggeht auf Partys (z.B. Fasching/Karneval),. Was meint ihr?

...zur Frage

Könnt ihr mir helfen [Jungfrau mit 18 Tipps]?

Hey Leute... Wie man anhand der Überschrift schon erahnen kann bin ich etwas verunsichert. Ich bin 18 Jahre alt, männlich und schüchtern. Und das Schüchternsein hab ich echt satt und sehe es als mein Hauptproblem. Aber erstmal zum eigtl. Thema. All meine Freunde die ich kenne hatten schon ihr Erstes mal, nur ich nicht. Das wissen Sie auch. Ich bin ehrlicherweise mehr als bereit dazu es endlich zu tun, aber da geht es wieder mit der Schüchternheit los. Ich hatte bereits Freundinnen, aber das ging alles in die Hose. Und mittlerweile hab ich das Gefühl, dass mich keiner haben will. An manchen Tagen sag ich zu mir selbst: "Hey, so hässlich bist du doch garnicht", und an anderen Tagen könnte ich mich für meine Hässlichkeit erschiessen. Ich weiß einfach nicht wie ich mit Mädchen Kontakt aufnehmen soll. Bitte kommt mir nicht mit "Geh feiern". Das verabscheuhe ich bis auf meinen Tod(!) Zudem hasse ich Alkohol und laute Musik. Und jetzt das was mich am meisten Beschäftigt: Angenommen ich hätte demnächst eine Freundin, oder später.... Wie sollte ich mein Erstes mal über die Bühne bringen?! Sollte ich ihr sagen das ich noch Jungfrau bin? Wie stell ich mich am besten an? Ich meine wer hat in diesem Alter noch nicht Sex gehabt... Ein Mädchen was mit 17,18,19 noch Jungfrau ist gibt es heutzutage gaaaaaaaaaaanz selten. Deswegen steh ich sehr unter Druck. Zudem weiß ich nichtmal ob ich "Sie" mit meinen 14cm Penis überhaupt glücklich machen kann. Manchmal denke ich einfach das ich eine Psychische Störung habe. Was ich allerdings nicht glaube.... Vllt könntet ihr mir Tipps geben, bevorzugt von Mädchen die evtll. in meinem Alter sind! Nur nebenbei ich bin kein Badboy, und ich will auch keiner sein. Ich bin kein Aloch was fremdgehen würde, ich will einfach ein glückliche Beziehung, die laaaange hält. Ein Mädchen was mich so nimmt wie ich bin, Abends auf der Couch chillen und kuscheln und naja vllt wisst ihr wie ich es meine. Ich sehen mich einfach nach weiblicher Nähe. Warum ich meine Sorgen nachts poste? Weil ich seit Wochen jede Nacht von Frauen träume mit denen ich das mache was ich eben erklärt habe ( kuscheln etc). Und dann wach ich auf und sitze weinend im Bett, weil ich weiß das es nicht so ist :'( Danke das ihr mit solange "zugehört" habt! <3 Naja, DANKE für jeden ernst gemeinten Tipp!:*

Randinfos: Alter: 18 Jahre Größe: 1,87m Schulabschluss: Real Kein Partygänger!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?