4 Wochen Bolivien, wer hat Erfahrungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Kaff heisst übrigens Cochabamba, und solltest Du nicht mit dem Flugzeug dort hinfahren, ewartet Dich eine super interessante Reise, die unbedingt tagsüber gemacht werden sollte. Es geht in kanpp 4000m Höhe 165km über den Altiplano bis nach Caracollo auf einer guten geteerten Strasse. Dann den Rest nach Cochabamba wechselt es sich zwischen geteerter Strasse und teilweise Sandpisten ab. Du musst auf der Strecke auch 1500 Höhenmeter bewältigen denn Cochabamba liegt nur auf 2500m Höhe.

Ich empfand Cochabamba immer als besonders klimatisch sehr angenehm, es ist das ganze Jahr weder zu kalt noch zu heiss. Durch die relative Nähe zum Äquator wachsen dort auch freiwillig Pflanzen und Bäume. Von der ältesten Bierbrauerei Boliviens, der Cervecería Taquiña hast Du einen herrlichen Blick über die ganze Stadt, in der es ansonsten aber auch noch einiges zu sehen gibt. http://www.cochabamba.gob.bo/Turismo/Index/atractivos Ein Auto brauchst Du dazu aber schon, und Spanisch solltest Du schon können. Mit englisch ist man da manchmal ziemlich verloren.

Was Dich generell erwartet sind sehr einfache, nette und hilfsbereite Menschen und eine der faszinierendsten Landschaften der Welt. Das fängt auf dem Flughafen von La Paz mit einem hoffentlich wolkenlosen tiefblauen Himmel und einem atemberaubenden Blick auf die Cordillera de los Andes, mit dem Huayna Potosi oder den Hausberg von La Paz, den Illampú an, an dem man von Cochabamba kommend auf dem Weg nach La Paz ganz dicht vorbeifliegt.

La Paz selbst muss man sich auch ansehen, da gibt es wunderschöne Ecken, die Calle Sagárnaga, Miamicito, die 450 Jahre alte Iglesia San Francisco (da haben schon die spanischen Conquistadores dran gebaut) u.v.m.

Kamera, Ersatzbatterien¨einpacken, alle Reichtümer zu Hause lassen, einfache Kleidung, etwas warmes zum überziehen denn nachts kann es in La Paz empfindlich kühl werden, und keine Angst haben. Die Höhe macht Menschen mit Blutdruckproblemen zu schaffen, und der berühmte Soroche (starker Kopfschmerz durch die Höhe) kann mit einfachen Milchsäuretabletten die es in jeder Apotheke gibt oder Cocablättertee (Mate de Coca) gut besiegt werden. Gesunde Menschen haben da aber durchaus mal NULL Probleme.

Was man sehen sollte findest Du ansonsten auch auf der Seite Bolivia.com

Gute Reise, ich bin überzeugt Du wirst als Bolivien Fan zurückkommen.

Lela

Mein Lieblingsberg, der Huayna Potosi - (Urlaub, Reise, Baby)

Ps.: Tipp, Indigenas schmeissen mit Mandarinen oder sonstigem wenn man sie zu offensichtlich fotografieren will, entweder darum bitte und was zahlen oder nicht erwischen lassen, und ganz besonders: keine Cocaprodukte mit nach Hause nehmen, Das ist in Deutschland alles Einfuhrverboten, selbst Coca-Zahncreme oder abgepackte Teebeutel von Hansa Limitada. Ich bin einschlägig vorbelastet.

0

Was habt ihr denn vor? Reisen? Seid ihr in einem Hotel? Ich war bisher nur in Guatemala und von dort kann ich sagen, dass man mit Englisch bei der Bevölkerung meist nicht weit kommt. Ich nehme an, das wird in Bolivien nicht viel anders sein. Abends und auch sonst möglichst nicht alleine unterwegs sein, keinen Schmuck und auch die teure Kamera nicht groß raushängen lassen. Wenn jemand dir was abnehmen will: einfach geben. Grundsätzlich sind die Leute dort total freundlich, aber es gibt eben ein paar Ausnahmen, die das alles runterziehen... Leider. Wie gesagt, das sind Erfahrungen aus Guatemala und man kann ja auch nicht sagen alle Europäer seien gleich, aber grob vielleicht schon.

Das ist schonmal eine sehr gute Antwort, danke dafür.

Es wird ein Urlaub sein, aber wir kommen bei meinem Schwiegervater unter. Logischerweise wollen wir aber nicht die ganze Zeit bei ihm sein, sondern wollen mehrere Tagesausflüge machen, Titikakasee, Salzwüste und Dschungel sind meine Ziele und natürlich paar Inka-Pyramiden.

Kann auch leider noch kaum Spanisch, meine Frau dafür umso besser.

0
@Ahnungslos83

Na wenn sie von dort kommt (davon gehe ich jetzt aus), dann dürftet ihr ja keine Schwierigkeiten haben bzw auch dein Schwiegervater kann euch ja auf die lokalen Gefahren oder Sehenswürdigkeiten aufmerksam machen.

Viel Spaß!

0
@Magali

Hast recht, vielen Dank. Hatte bißchen gehofft, dass ich noch paar Info kriege. Ist ja noch bißchen hin, aber bin extrem gespannt auf die Kultur und das Leben dort!

0

hi geh auf www.Latinoportal.de und registrier dich dann geh auf "bolivien" dort sind viele, die dort leben unter anderem ist dort unter dem nicknamen "ensun", sascha zu finden er schreibt in in latino-press artikel über bol und lebt in la paz alle anderen im forum werden dir sicher auch gute tipps geben.

viel erfolg

rainer

Wie bereite ich mich am besten auf Höhe vor?

Ich fliege im Januar für einen Schüleraustausch nach La Paz in Bolivien. La Paz liegt allerdings auf ungefähr 4000 m Höhe. Ich habe gelesen, dass das am Anfang ein Problem sein kann. Hat jemand irgendwelche Tipps, die die Umstellung erleichtern?

...zur Frage

Wie kann ich Amazon in Südamerika nutzen?

Hey Leute, ich wollt mal fragen ob es einen Weg gibt wie ich in Südamerika (Bolivien) per Amazon einkaufen kann. Wenn Ja, wie genau? Danke!

...zur Frage

Was kann man während einem Flug machen?

Ich fliege in 2 Wochen nach LA und wollte deswegen mal fragen, was man alles machen kann ^^ Nur zur Info fliege Business Class.

...zur Frage

Fliege in zwei Wochen nach Hurghada (Ägypten). Höre oft über Magenverstimmungen in solchen Ländern. Wie sind eure Erfahrungen,wie vermeide ich das am besten?

...zur Frage

Auslandsaufenthalt / wo Geld wechseln?

Hallo, ich werde mich 9 Wochen in Südamerika aufhalten. Die erste Woche in Argentinie, danach 3 Wochen in Chile, anschließend 3 Wochen in Bolivien und 2 Wochen in Peru.

Nun gibt es hier überall verschiedenen Währungen.. hat jemand Erfahrung, ob es besser ist hier in Deutschland jede Währung von Euro zu wechseln oder sollte man dies vor Ort machen? Sollte ich dann in Chile das Argentinische Geld wechseln oder auch erst wieder Euros abheben?

...zur Frage

Erfahrungen Costa Rica, Panama, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Chile

Hallo Leute!

Ab August möchte ich für ein halbes Jahr nach Mittel-/Südamerika in die Länder Costa Rica, Panama, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und vl Chile.

Wie waren eure Erfahrungen dort?

Aber besonders interessiert mich: Worauf muss ich besonders achten und wofor sogar in Acht nehmen?

Herzlichen Dank und liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?