4-5cm große lymphknoten am hals

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, die Lymphknoten sind beim Pfeifferschen Drüsenfieber vergrößert. Und da diese Erkrankung eine Viruserkrankung ist, muss der Körper damit selbst klar kommen, Antibiotika helfen da nicht weiter. Man sollte viel schlafen, auf Sport oder große körperliche Anstrengungen in den ersten Wochen verzichten, Alkohol vermeiden, also alles, was das Immunsystem zusätzlich schwächt. Die Blutergebnisse geben Hinweise darauf, ob die Erkrankung akut ist oder evtl. schon etwas länger zurückliegt. Wegen den Lymphknoten was es sonst noch sein könnte, bitte keine dunklen Gedanken hegen, sie passen in das Bild des Drüsenfiebers und klingen langsam aber sicher von alleine wieder ab... Gute Besserung!

Habe das Gefühl sie werden jeden Tag dicker

0
@Linni97

Das kann durchaus sein und ist auch kein wirklicher Grund zur Beunruhigung. Sobald das Laborergebnis das Pfeiffersche Drüsenfieber bestätigt oder ausschließt, ist man einen diagnostischen Schritt weiter. Bestätigt der Labortest die Erkrankung, dann kann man getrost abwarten (vielleicht die Milz zwischendurch noch einmal per Ultraschall kontrollieren lassen, denn die kann sich dabei auch noch mal vergrößern), die Lymphknoten verkleinern sich schon wieder, doch das kann noch Tage oder wenige Wochen andauern! Ist es die Mononukleose (Pfeiffersche Drüsenfieber) nicht, dann sollte man noch einmal auf Ursachensuche gehen. Das könnte auch ein entzündeter Zahn sein. Findet man gar keine Begründung und auch keine auffälligen Blutwerte, dann könnte man einen Lymphknoten auch herausnehmen und ihn untersuchen (das geschieht aber nicht sofort, da man, wenn auch kleinen, chirurgischen Eingriff nicht ohne absolute Notwendigkeit durchführt).

0

Angeschwollene Lymphknoten sind immer ein Zeichen, dass im Körper etwas nicht völlig in Ordnung ist. Diese Schwellungen lassen sich in vielen Fällen aber auf relativ harmlose Erkrankungen wie z. B. auch eine Erkältung zurückführen.

Grundsätzlich ist eine Lymphknotenschwellung aber eine entzündliche Reaktion im Körper. In einem solchen Fall sind die Schwellungen beim Ertasten schmerzhaft.

Außerdem könntest du auch eine Blutvergiftung haben aber da du rechtzeitig zum Arzt gegangen bist wird das wohl leicht mit Medizin behoben sein ca.1 woche biste wieder topfit

1 Woche ? Oh gut zum Glück ! Krieg ich noch ein bisschen Schule mit. Hatte diese Nacht Extreme Schmerzen auf der linkem Oberbauch . Eher ein stechender Schmerz

0

Passt perfekt zum Pfeifferischen Drüsenfieber! Hatte ich letzten Winter auch und zwar mit den selben Symptomen! Bleib morgen lieber zuhause, denn vorallem am Anfang bist du hochansteckend!

Das Pfeiffrische Drüsenfieber sollte man zuerst auskurieren! Denn ich kenne Leute die mussten schon ein Jahr aussetzen, weil sie nie ganz gesund geworden sind. Bei mir waren es zum Glück nur drei Wochen.

Was möchtest Du wissen?