3.Strophe der deutschen Nationalhymne

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zur Melodie aus dem "Kaiser-Quartett" von Joseph Haydn ("Gott erhalte Franz den Kaiser ..") dichtete Hoffman von Fallersleben in England (er war  - als "Revoluzzer" aus den deutschen Staaten vertrieben - auf Helgoland, was damals englisch war) sein "Lied der Deutschen", und zwar zu einer Zeit, als in Deutschland "Revolution" herrschte: vor allem junge Menschen, voran Studenten, wollten, dass um 1850 aus dem Dutzend deutscher Staaten ein  deutscher Einheitsstaat wie Frankreich oder England wurde.

In der ersten Strophe  beschrieb er den "Geltungsbereich der deutschen Sprache", und er glaubte. dass so weit alle Deutsch sprechenden Staaten vereinigt werden können.

Nachdem diese erste Strophe in Deutschland  zwischen 1933 und 1945 zur Nationalhymne erklärt wurde, und der Anspruch ,alle Deutsch sprechenden Länder in dem "Großdeutschen Reich" zu vereinigen im 2. Weltkrieg umgesetzt werden sollte, war diese Strophe nach dem Krieg natürlich "verbrannt", weil sie immer falsch aufgefasst wurde.

Daher beschloss der Bundestag  - zu Recht - dass die 3.Strophe unsere Nationalhymne sein sollte.

SonataLunae 02.04.2011, 21:18

2 kleine Anmerkungen: Hat von Fallersleben die Melodie nicht erst im Nachhinein      für dein "Gedicht" verwendet?

Nationalhymne war sie in Verbindung mit dem "Horst-Wessel Lied" und so auch später verboten. Sie war offiziell bis 1990 Nationalhymne! 

Gruß

0

Hi, die dt. Nationalhymne besteht aus der 3. Strophe. Das Deutschlandlied hat 3 Strophen, die darfst Du ungestraft alle singen, sofern keine Autonomen, schwarzer Block, Antifa etc. in Überzahl in der Nähe weilen. Gruß osmond 

http://www.flaggenlexikon.de/fdtlhymn.htm 

Zitat: 

 

Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt,
wenn es stets zu Schutz und Trutze brüderlich zusammenhält.
Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt -
Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt!

Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang,
sollen in der Welt behalten ihren alten schönen Klang,
uns zu edler Tat begeistern unser ganzes Leben lang -
Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang!

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland,
danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand -
Blüh´ im Glanze dieses Glückes, blühe deutsches Vaterland!

Komponist: Franz Josef Haydn (1732-1809) 
Text: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

  Vereinzelt wird in tatsächlich Deutschland behauptet, manchmal sogar von Seiten der Deutschen Polizei, dass das Absingen aller drei Strophen des Deutschlandliedes verboten sei, weil es gegen des § 86a des StGB verstoße.
Das Amtgericht Lüneburg stellte dazu in einem Urteil (Az. NZS 15 Gs 419/03) unter anderem fest: "Das 'Lied der Deutschen' stellt kein Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation dar, sondern ist die deutsche Nationalhymne, d.h. nationales Symbol, welches explizit in § 90a Abs. 1 Ziff. 2 StGB unter den Schutz vor Verunglimpfung gestellt wird. Auch der Text der 1. Strophe unterfällt nicht der Vorschrift des § 86a StGB."
Es sei anerkannt, so das Gericht weiter, dass bei öffentlichen Anlässen lediglich die dritte Strophe des Deutschlandliedes gesungen werden soll.
"Damit ist jedoch in keinem Fall der übrige Teil des Textes der Hymne als verboten anzusehen oder gar als Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation einzuordnen. (...) Das Gericht zeigt sich zugegebenermaßen überrascht, dass nach Einschätzung der Polizei in Deutschland das Absingen der eigenen Nationalhymne offenkundig als Verwirklichung eines Straftatbestandes angesehen wird ..."

 

osmond 02.04.2011, 21:43

http://www.flaggenlexikon.de/fdtlhymn.htm 

Zitat 

  Vereinzelt wird in tatsächlich Deutschland behauptet, manchmal sogar von Seiten der Deutschen Polizei, dass das Absingen aller drei Strophen des Deutschlandliedes verboten sei, weil es gegen des § 86a des StGB verstoße.
Das Amtgericht Lüneburg stellte dazu in einem Urteil (Az. NZS 15 Gs 419/03) unter anderem fest: "Das 'Lied der Deutschen' stellt kein Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation dar, sondern ist die deutsche Nationalhymne, d.h. nationales Symbol, welches explizit in § 90a Abs. 1 Ziff. 2 StGB unter den Schutz vor Verunglimpfung gestellt wird. Auch der Text der 1. Strophe unterfällt nicht der Vorschrift des § 86a StGB."
Es sei anerkannt, so das Gericht weiter, dass bei öffentlichen Anlässen lediglich die dritte Strophe des Deutschlandliedes gesungen werden soll.
"Damit ist jedoch in keinem Fall der übrige Teil des Textes der Hymne als verboten anzusehen oder gar als Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation einzuordnen. (...) Das Gericht zeigt sich zugegebenermaßen überrascht, dass nach Einschätzung der Polizei in Deutschland das Absingen der eigenen Nationalhymne offenkundig als Verwirklichung eines Straftatbestandes angesehen wird ..."

 

0

verboten ist keine der drei Strophen und es wurde lange diskutiert, welche Strophe als Nationalhymne zu wählen sei, wobei die 2 Strophe sowieso ausschied, da sie weitgehend unbekannt ist und was glaubst Du denn was 1954 nach dem Sieg gegen Ungarn bei der Fußball-WM in Bern gesungen wurde? Ein nationalistischer Hintergrund kann aus keiner der Strophen abgeleitet werden, höchsten eine gewisse Überheblichkeit bei den meist missverstandenen Worten: "Deutschland, Deutschland über Alles"

Mixia 04.04.2011, 15:38

Was haben nur alle gegen diese schöne 2. Strophe? Die ist politisch völlig ungefährlich, die könnte für fast jeden Staat der Welt als Nationalhymne taugen.

1

Wer hat dir das erzählt? Man darf die ersten beiden singen, leider wird oft von Vielen verbreitet, dass sie verboten seien, aber das ist kompletter Nonsens. Das Lied der Deustchen wurde vom Herrn von Fallersleben 1841 geschrieben und hat deshalb keinerlei nationalsozialistischen Hintergrund.

Die ersten beiden Strophen sind seit 1990 lediglich nicht mehr unsere Nationalhymne, das ist alles. Demzufolge singt man sie auf öffentlichen Veranstaltungen auch nicht, du würdest bei einem Empfang ja auch nicht "Alle meine Entchen" singen oder? ;)

 

Gruß

SonataLunae

Ryan1 02.04.2011, 21:00

okay danke :D

0
Szaryk 04.04.2011, 19:46

Auszug aus Wikipedia:

 

Nach 1945 kam es zu Diskussionen über die weitere Verwendung des Liedes, bis 1952 ein offizieller Briefwechsel zwischen Bundespräsident und Bundeskanzler dahingehend entschied, dass das Deutschlandlied Nationalhymne blieb, zu offiziellen Anlässen jedoch nur die dritte Strophe gesungen werden sollte. Nach der Wiedervereinigung wurde im Jahr 1991 in einem weiteren Briefwechsel die dritte Strophe zur Nationalhymne Deutschlands erklärt.

0

Die Leute glauben anscheinend, dass alle Kinder kleine Nazis werden, wenn sie die alten Grenzen Deutschlands ("von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt") besingen. Was das mit der anderen Strophe soll, weiß ich auch nicht.

Ryan1 02.04.2011, 20:56

Danke dafür wer ncoh mehr ergänzen kann bekommt auch ein fettes DANKE!

0
SonataLunae 02.04.2011, 21:11
@Ryan1

Es hat nicht direkt etwas damit zu tun, dass diese Strophen "schlecht" sind, wir haben viele gute alte deustche Hymnen, aber wir können nur eine Nationalhymne haben, zumindest theoretisch nicht ;)

0

Die ersten beiden Strophen darf man sehr wohl singen. Wenn man sie singt, dann singt man zwar das Deutschland, aber erst mit Einsetzen der dritten Strophe singt man die Nationalhymne. Die ersten Strophen sind sehr nationalistisch bzw. frauenfeindlich und sachlich falsch, daher hat man darauf verzichtet sie bei offiziellen Anlässen zu singen.

Ryan1 02.04.2011, 21:00

Danke :)

0
LadySaya 02.04.2011, 21:01

Ich wär dankbar für einen Hinweis, was da frauenfeindlich sein soll.

1
SonataLunae 02.04.2011, 21:09
@LadySaya

Ich würde auch um eine Definition seitens des Verfassers bitten. Nationalistisch klar, bloß wie wird es in diesem falle definiert? Viele benutzen dieses Wort nämlich fachlich nicht korekt. Frauenfeindlich ist es wohl nur für radikale Feministen. Sachlich falsch ist es auch nicht, aber dazu muss man sich in Geschichte auskennen ;)

Naja und national patriotisch sollte eine Nationalhymne doch schons ein, findest du nicht?

1
Maeldae 02.04.2011, 21:18
@SonataLunae

Auch wenn das Deutschlandlied in einem anderen Zusammenhang geschrieben worden, so ist es doch in der dunkelsten Zeit Deutschlands missbraucht worden. "Von der Etsch bis an den Belt" (von Südtirol bis an die Spitze Dänemarks) ist sachlich falsch und war es damals auch. Frauen lassen sich nicht gerne vergleichen Gesang und Getränken. Sie glauben wirklich, dass sie Menschen sind, ohne gleich Feministinnen zu sein. Ich selbst halte eine Nationalhymne für verzichtbar. Jedenfalls mit einem so alten Text. Wenn wir eine Nationalhymne brauchen, dann wäre ich für Brechts "Anmut sparet nicht noch Mühe".

0
SonataLunae 02.04.2011, 21:32
@Maeldae

Schon, aber deshalb ist doch die Hymne immer noch die Gleiche.

War es das? Um 1841?

Sie werden nicht verglichen, sondern nur zusammen hervorgehoben und gelobt. Würde dort geschrieben stehen "Deutsche Männer, deutsche Treue, deutscher Wein und deustcher Sang", dann würde es sich zwar komisch anhören, beleidigt würde ich mich aber trotzdem nicht fühlen ;)

Verzichtbar? Wie will man denn sonst seinen Staat präsentieren? Oder bist du für einen multikulturellen Superstaat, indem Jahrtausend alte Traditionen zerstört werden?

0
Maeldae 02.04.2011, 21:36
@SonataLunae

ja, ich bin für einen multikulturellen Superstaat, indem Jahrtausend alte Traditionen miteinander verknüpft und verbrüdert werden.

Kennst du übrigens die vierte Strophe, der von mir o. g. Hymne?

"Und weil wir dies Land verbessern
Lieben und beschirmen wir's
Und das Liebsten mag's uns scheinen
So wie andern Völkern ihrs."

Quelle: http://ingeb.org/Lieder/anmutspa.html

0
Schuhu 02.04.2011, 21:39
@Maeldae

Klasse, Maeldae! Schöne Hymne. Ich möchte nicht gelobt werden, weil ich wie Alkohol und Männerchorgegröhl bin. Das hast du richtig gesehen. Wenn unsere Mondscheinsonate das mag - bitte sehr, ich finds frauenfeindlich!

0
SonataLunae 02.04.2011, 21:53
@Schuhu

Sehr penibel seid ihr da, ob diese Meinung wirklich durch angegebene Gründe besteht? Ich weiß nicht, was daran frauenfeindlich sein soll, immerhin waren es damals auch andere Zeiten, ich für meinen Teil würde mich nicht ausgegrenzt fühlen, aber da heutzutage alles super politisch korrekt sein muss..

Letztlich fehlt hier der traditionelle Bezug, jedes Volk hat ein Recht auf seine nationale Identität und diese wird jedem einzelnen Volk im MultiKulti genommen, deshalb stehe ich für souveräne Länder ein, die ihre Kultur schützen (dabei aber nicht abkapseln). Alle sind verschieden und es wäre tragisch, diese Individualität, die sich über tausende von Jahren herauskristallisiert hat, in einem riesigen Einheitsbrei zu zerstören. In diesem Sinne trete ich offen für nationalistsiche Gedanken (Achtung Gutmenschen: Alarmglocken müssen bimmeln) ein, in denen allerdings jedes Volk respektiert wird und niemand nach irgendeiner Hegemonie strebt, aber alle Völker in Frieden nebeneinander leben können!

Das war mein Abschlusssatz für heute, ich wünsche eine gute Nacht.

 

Gruß

SonataLunae

0
lupoklick 16.01.2017, 19:54
@Maeldae

der Sprachraum ist RICHTIG beschrieben.

"Deutschland" war 1841 noch ein Traum

0

Viele Menschen verwechseln die Bezeichnung "Lied der Deutschen" und die Bezeichnung "Nationalhymne". Das sind zwei Paar Schuhe.

Das "Lied der Deutschen" hat drei Strophen, die von unterschiedlicher Qualität sind. Die erste Strophe ist missverständlich und kann bei Sängern und Zuhörern als chauvinistisch oder nationalistisch gedeutet werden, die zweite Strophe ist ziemlich ungelungen. Nur die dritte Strophe ist die Nationalhymne. Aber es ist nicht verboten die ersten beiden Strophen zu singen, auch wenn das sicher keine Bereicherung ist.

Mein Rat: Zum Staat sollte man ein sachliches, kritisches und vom Verstand geleitetes Verhältnis haben. Nationalhymnen helfen dabei nicht - sie sprechen nur Gefühle an, die nicht immer unter Kontrolle der Vernunft bleiben.

Ryan1 02.04.2011, 20:59

dank dir aber ohne fachchinesisch wär mir das lieber! chauvinistisch? mann ich bin 14!!!!

1
SonataLunae 02.04.2011, 21:03
@Ryan1

Chauvinistisch ist ein übersteigerter fanatischer Nationalstolz.

Ich darf anfügen: Die erste Strophe ist nationalistisch und zwar im ursprünglichem Sinne. Das "Lied der Deustchen" wurde 1941 geschrieben und sollte ein Ende der Kleinstaaterei propagieren, von daher ist es gesamt deustch patriotisch, dabei gebe ich dir Recht, dass die Zeilen "Deustchland Deustchland über alles" missverstanden werden können, wenn man den historischen Kontext nicht kennt. Der Rest ist Ansichtssache..

0
heinmueck 02.04.2011, 21:09
@Ryan1

Im weiteren Sinne bedeutet "chauvinistisch", dass jemand einen anderen klein machen will um selber größer zu erscheinen.  Das ist eine leider weitverbreitete Denk- und Verhaltensweise. Rassismus, Antisemitismus (Judenhass), Hass auf Frauen oder Verachtung für Homosexuelle sind Beispiele für Chauvinismus. Im engeren Sinne verwendet man den Begriff für die Überhöhung des eigenen Volkes gegenüber einem anderen Volk oder Staat.

0
Kristall08 02.04.2011, 21:12
@osmond

1841. ;-)

@Ryan Du bist zwar noch jung, aber hast noch viel zu lernen vor Dir. Kenne ich nicht, gibt es nicht, dafür gibt es Lexika. ;-)

1
Szaryk 04.04.2011, 19:44
@SonataLunae

 August Heinrich Hoffmann von Fallersleben geschrieben 1841!

0

Was möchtest Du wissen?