3km,18min,20kg?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Körperliche Leistungsfähigkeit ist das eine, es reicht aber nicht. Genauso wichtig sind die mentalen Voraussetzungen. Intelligenz, Reaktionsschnelligkeit, Auffassungsgabe, psychische Belastbarkeit...

Ich würde nicht versuchen,  die Kniegelenke durch Läufe mit Gewicht zu ruinieren. Du solltest zur BW gehen und dann das Auswahlverfahren durchlaufen. Jetzt, noch nicht einmal in der BW, lohnt es nicht, speziell auf Kraftausdauer zu trainieren, vor allem nicht wie du es machst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim KSK müsstest du 5 Km in unter 23 Minuten absolvieren mit einem Holzblock der an deinem Nacken von dir zu halten ist. Plus Waffe. Plus Ausrüstung. Da kommen so 30-40 kg zusammen. Dazu musst du einen Berg im Schwarzwald hochlaufen. Nicht sehr einfach. 3km in 18 min mit 20Kg wäre leider nicht ausreichend.

Merke dir aber! Selbst die Ausbilder vom KSK sagen selber das es der Wille ist! Es ist der Wille zur Leistung. Irgendwann kannst du nicht mehr. Deine Beinmuskulatur steht kurz vor dem versagen. Doch du musst weiter machen. Nur die harten die was im Kopf haben kommen weiter. Die sportlichen Rambos fallen immer durch! 

Also, merke dir. Es spielt sich auch alles zwischen deinen Ohren ab. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts besonderes. Das KSK verlangt um einiges mehr ab.
Was du leistest ist lediglich eine gute Vorbereitung auf die Grundausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oxym1996
04.02.2017, 15:58

mit was muss ich in etwa rechnen?

0
Kommentar von Oxym1996
04.02.2017, 16:03

habe einen 100km Marsch in knapp 30h mit 30kg Gepäck und 1400hm absolviert- dies reicht auch nicht, oder ist es nur bedingt zufriedenstellend?

0
Kommentar von Jerischo
04.02.2017, 16:06

Genaue Angaben lassen sich dazu nicht machen. Lass dir gesagt sein, dass selbst Hochleistungssportler die Aufnahmeprüfungen des KSK oft nicht schaffen. Überdurchschnittliche Leistungen reichen nicht, du musst beste Leistungen zeigen.

0
Kommentar von Jerischo
04.02.2017, 16:07

Bereite dich einfach so gut vor, wie du kannst und probiere es aus.

0
Kommentar von Jerischo
04.02.2017, 16:58

Nicht alles. Kraft, Ausdauer und Koordination muss trainiert werden. Durchhaltevermögen ist Kopfsache.

0

KSK, okay.. jedem seine Träume..

Also ich würde mal behaupten, dass das mit 20 kg schon recht flott aber natürlich auch deutlich verbesserungsfähig ist. Falls Du noch am Anfang bis mit dem Training, ist das eine gute Zeit. Ich würde mir die selbst nicht zutrauen, obwohl ich sehr fit bin.

Warum ich hier aber eigentlich antworte: Bitte mache auf keinen Fall regelmäßige Laufeinheiten mit schwerem Zusatzgewicht. Joggen an sich ist schon eine sehr gelenkbelastende Sportart, so dass Zusatzgewichte wirklich gefährlich werden. Wenn Du Kraftausdauer trainieren willst, lauf bergauf und mach WODs, aber lass das mal mit den +20kg bei Dauerbelastung. Deine Knie und Hüften werden's Dir später danken.

Ich erinnere mich noch an einen sehr stämmigen, jungen Kerl bei uns im Handball, der ist immer mit so einem Gewichtshemd laufen gegangen.. war extrem gut und leistungsstark in der Jugend.. heute mit 30 kann er nur noch mit Schmerzen gehen. Bitte bisschen beim Training aufpassen.

Gewicht + Dauerbelastung + Leistungsgrenze = ganz ungut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?