3er BMW modelle baujahr 1990-1999. ein 20 Jahre altes auto -> sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich kann dir den BMW 3er E36 nur empfehlen.Ich selbst fahre nun schon meinen dritten in Folge und war bis lang immer sehr zufrieden.Die 6 Zylinder haben zurecht den Ruf wahre Dauerläufer zu sein.Bei guter Pflege und regelmässiger Wartung sind die 500 000 km und mehr durch aus machbar.Auch in Sachen Verarbeitung,Haltbarkeit,Qualität und Zuverlässigkeit gehört der E36 zu dem besten Autos die jemals gebaut wurdrn.Zusammen mit dem E30 wohl das Beste was BMW zu bieten hat.Man darf bei dem ganzen Lob aber das doch schon recht hohe Alter nicht vergessen.Es sind offt nur Kleinigkeiten,die im Laufe der Zeit Probleme machen,wie Rost oder andere Alterserscheinungen wie poröse Dichtungen,Bremsleitungen,Kabel,... .Bei ungepflegten und verheizten Modellen,kann man aber auch schnell hohe Summen für Reparaturen bezahlen.So ein Kupplungswechsel ÷ Schwungscheibe,oder eine neue Nockenwelle sind nicht günstig!Ansonsten,halten sich Reparaturen und dessen Kosten in der Regel in Grenzen.Schwachstellen hat der E36 nur wenige.Die Querlenker schlagen gerne mal aus,die Radlager schleifen gern,und Koppelstangen gehen hin und wieder kaputt.Heufig gibt es Probleme mit feuchten Scheinwerfern.Der schon angesprochend Rost hält sich in Grenzen und befindet sich meistens nur an nichttragenen Teilen wie Motorhaube,Kofferraumklappe,Kotflügeln,Türunterkannten.Die Unterhalskosten,für den kleinsten 6 Zylinder (320i 150 PS),Verbrauch auf 100 km 12,9l kombiniert,ca.45-60€ Versicherung im Monat,KFZ-Steuer ist mir gerade endfallen.Ich würde es zu einem Model ab Bj.1997 raten,da diese bereits über den umweldfreundlicheren M52 Motor verfügen und auch mit Traktionskontrolle und vier Airbags zu haben ist.

sehr hilfreich, danke. e36 ist spätestens jetzt auch mein persönlicher Favorit

0

die steuer orientiert sich am wert des autos und an der umweltfreundlichkeit... da der wert des autos nichtmehr der höchste ist is das nicht sonderlich wild! mit glück bekommst du sogar ein h-kennzeichen, dann wirds richtig günstig sogar! diesbezüglich musst du dich dann, wenns soweit is beim verkäufer, oder beim kvr erkundigen... die alten reihensechszylinder sind tatsächlich nahezu unkaputtbar, aber halt nicht alle! du solltest ihn dir beim kauf also genau anschauen! ersatzteile gibts en masse, aber halt kaum neue! du müsstest auch hier auf gebrauchte zurückgreifen, die gibts aber bei jedem sschrotthändler, das auto wurde soo oft gebaut, davon sind massenweise im umlauf! teuer ist immer so ne sache, natürlich wird öfter was kaputt gehen, als bei nem neuwagen, das is klar, ich denke auch ein bissl mehr in das auto im vorhinein zu investieren würde nicht schaden, das rentiert sich schon, aber wenns halt nicht geht, dann bleibt dir auch nix anderes übrig.... per se, aber solltest du immer bissl was flüssig haben, weil schon mal was anfallen kann, das is bei autos mit 20 jahren und mehr aufm buckel einfach so! wenn es mit dem alter aber top-fite gibt, dann sinds BMWs, bis 200 000 km gehn die eigentlich problemlos! aber ausnahmen bestätigen die regel...

vielen dank, wirklich sehr hilfreiche Antwort! Wenn du von Investitionen im Vorhinein sprichst, an was denkst du da z.B?

0

Das mit den Ersatzteilen ist nicht richtig,BMW garantiert,die Ersatzteilversorgung nahe zu aller jemals gebauten Modelle für die nächsten 30 Jahre.In vielen Fällen so gar für die nächsten 50 Jahre.

0

Eig sind eher die 4-Zylinder besser. E36 oder E46 sind super Autos, die wirklich eine top-Motorleistung haben. Mein BMW ist 21 Jahre alt und hat knappe 200.000 km runter. der Motor ist in einem super Zustand. Dise BMWs sind also wirklich unkaputtbar. Nimm aber keinen 1,7l Motor bei einem 4 Zylinder sondern einen 1,8l. Und am besten keinen Compact. Die sind wohl nicht so dolle. Lieber Limousine oder Touring.

Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein BMW sogar günstiger war in der Versicherung als ein Seat oder Skoda, der jünger war.

Die Ersatzteile sind sicherlich teuer, wenn du sie über BMW direkt kaufst. Nimmst du jedoch No-Name sind sie recht günstig und auch gut ran zu bekommen. Du zahlst bei einer Werkstatt also die Teile und natürlich den Einbau. Ist aber nicht teuerer als alle anderen Autos auch.

Bei der Wartung solltest du eben darauf achten, dass der Motor immer mal mit durchgechckt wird. Speziell die Verschleißteile, die aus Gummi oder Plaste etc. sind. Wenn diese porös werden und dein Motor heiß wird, kann es das Ende sein. (Aber das ist ja überall so) Roststellen sollte man halt machen lassen, aber das ist auch bei jedem Auto so.

danke dir, wirklich hilfreich!! Gibt es noch andere die den 4 Zylinder vorziehen würden?

0
@vinclrattlinger

Nein wohl kaum!Jeden Falls nicht,wenn sie sich auch einen 6-Zylinder leisten können.

0

Die 4-Zylinder beim E36 sind besser als die 6 -Zylinder?Wo denn auf dem Mond?

0
@ams26

Also wie gesagt, meiner ist 21 Jahre alt und der Motor ist top. Und auch mein Werkstattmeister (der ein absoluter BMW-Nerd ist) hat mir gesagt, dass man lieber einen 4-Zylinder nehmen sollte.

Ja hat zwar nicht die riesigste Leistung, das ist klar, aber robust ist der Motor auf jeden Fall.

0
@Latrine

Versteh mich mal bitte nicht falsch,auch die 4-Zylinder sind gute,langlebige,und zuverlässige Motoren aber gegen über den 6.Zylindern können die nur in einem Punkt konkorieren,und das ist der Verbrauch.

0
@ams26

Ok. Ich habe mir das so erklären lassen - bin ja aber kein Fachmann ;) Vielleicht bist du ja einer? :) Nach der Leistung, die das Auto bringen soll, wurde ja gar nicht so explizit gefragt, sondern eher ob es robust ist. (Und dazu konnte ich eben sagen, dass meiner mit einem 4-Zylinder super läuft) Aber wenn du sagst, es gibt bei den Baureihen E36 und E46 nur den Unterschied wenn es um den Verbrauch geht, dann lase ich das gern gelten ;)

Gibt es deinn eine Motorisierung, die du empfehlen kannst, bei der ein 6-Zylinder verbaut wurde?

0
@Latrine

Es geht ja nicht nur um die höhere leistung.Der BMW Reihensechszylinder ist einer der laufruigsten Motoren überhaupt.Gerade die 6-Zylinder der E30,E36,und E46 Baureihen,haben im verhältnis zu ihrer Leistung recht viel Hubraum und darum auf lange Sicht gesehen nur wenig Verschleiss der Brennkammern,Ventiele,Kolben,Dichtungen,usw.Dazu kommt,das sie ganz einfach sehr gut und solide gebaut wurden.Die Benzinotoren der Baureihen E30,E36,und E46 unterscheiden sich tatsächlich nicht sehr stärk von einander.Klar gibt es Unterschiede und technische Neuerungen,aber vom Grundprinziep,sind sie sich sehr ähnlich.Empfehlen beim E36 und E46 kann man eigentlich alle 6-Zylinder und auch alle 4-Zylinder.Das kommt halt auch auf den Geldbeutel an.Das beste Verhältnis von Leistung und Kosten hat beim E36 wohl der 318is/318ti und 323i/323ti.Der 318is/318ti hat nur 10 PS weniger als der 320i,ist im Unterhalt aber gunstiger.Der 323i/323ti hat mit 170 PS mehr Leistung als der 320i,kostet im Unterhalt aber nicht viel mehr.Beim E46 würde ich zu dem 320i mit 170 PS oder dem 323i mit 170 PS raten.Die Unterhaltskosten,sind ähnlich.

0

Vom 3er kann ich nichts sagen, aber ich bin 7 Jahre lang einen 530d 6 Zylinder Diesel gefahren. Ich war bisher mit keinem einzigen Auto so oft in der Werkstatt (unter anderem Motor) als mit der Karre! Also so pauschal würde ich die Aussage mit den unkaputtbaren 6 Zylindern nicht unterschreiben...

6 Zylinder Diesel waren auch nicht gerade die bsten Motoren bei BMW ;) Gerade in der 5er Reihe. Die 4-Zylinder sind auch robuster als die 6-Zylinder.

Die 3er BMWs (e36 und e46) waren schon mit die besten Baureihen und sehr zuverlässig.

0
@Latrine

Generell war die Karre eine absolute Werkstattkarre. im Schnitt war ich 5 mal im Jahr in der Werkstatt... 2x Turobolader, insgesamt alle 6 Injektoreinheiten getauscht, Standheizung, Alarmanlage, enormer Bremsenverschleiss, Bedienteil für Fensterheber 2 mal, Aussenspiegelgläser 4x getauscht (automatisches abblenden ging nicht mehr), 2 mal kompletter Spiegel getauscht da dieser nicht mehr anklappte, Klimakompressor, 2 Schlüssel, usw usw usw

war mit der Karre mehr in der Werkstatt als auf der Straße

0
@Messkreisfehler

Das ist wirklich traurig. Eig sind BMWs sehr zuverlässig Autos. Aber sie hatten das mit dem Beziner einfach schon immer besser drauf als mit den Dieselmotoren. ;) Und Turbolader ist eh bei so ziemlich jedem Auto immer so eine Sache.

0

Mein Vater hatte bis vor wenigen Monaten einen BMW 318i mit Reihensechszylinder.. Baujahr war glaube 1993, ist aber noch sehr gut gelaufen.. bis er ihn auf einen kleinen Fels gesetzt hat..

Hinterher stellte sich heraus, dass es einige Mängel gab, die doch recht teuer geworden wären.. das mit den 500.000km Laufleistung finde ich dann doch ziemlich überzogen, weil ein wirklich gutes Auto bei 250.000 km (und das ist schon extrem viel) den Geist aufgibt.

Alles in allem bin ich davon überzeugt, dass sich der Kauf eines neueren Modells wie dem E46 mittelfristig mehr rentiert, weil sie einfach noch länger halten, aktueller sind und Ersatzteile nicht rar geworden sind. Mein Vater muss sich regelmäßig einen neuen Ersatzwagen suchen, weil er sich lieber immer Wagen kurz vor der Rente kauft und dadurch einen hohen Verschleiß hat :)

Der 318 i als e30 oder e36 sind 4 Zylinder

0
@Messkreisfehler

Sicher? Dann muss ich mich beim Buchstaben vertan haben, war auf jeden Fall ein Reihensechszylinder :D

0
@Messkreisfehler

Jetzt wo du es sagst.. stimmt, war ein 320.. weil ich noch dachte das ist ein 2-Liter-Motor, war aber weniger ^^

0

Kann dir nur sagen meine 316 i bj. 2000 , habe 320 000 selber gemacht und weiter verkauft vor das Jahr , sie fährt weiter . Natürlich ab und zu muss du rein stecken weil was kaputt geht ist normal bei jede Auto . Fakt ist das die ältere BMW modele sehr robust sind . Einfach gute Autos

mit wie viel kann ich da ungefähr rechnen pro Jahr?

0

Liegt da rann wie du fährst und wievielerlei , ich habe in 3 Jahren 2000 reperatur kosten bei 50 000 km in Jahr da nach nur Service 1,5 Jahr , keine weiter kosten

0

und ab wie vielen KM würdet ihr mir vom Kauf abraten? (<150 zuviel)?

150.000 sind völlig in Ordnung, gerade bei diesem Modell ;)

Die Frage ist nur, ob es noch welche mit nur 150.000 gibt..

0

Du kannst auch guter Dinge eig einen mit 200.000 km nehmen. Vllt. ist es anzuraten, wenn du eine Werkstatt deines Vertrauens hast, bei der Probefahrt dort vorbei zu schauen und mal rein zu schauen?

Dann gehst du auf Nummer sicher. Ansonsten sind die km aber nicht das ausschlaggebende. Vorsichtig wäre ich, wenn der Motor komplett sauber gemacht wurde, sodass er fast schon glänzt - hier könnte der Verkäufer etwas vertuschen wollen!

0

Da du nach deinen Angaben einen 3er gefahren hast, dürften sich etliche deiner Fragen doch eigentlich gar nicht stellen! Zur haltbarkeit von Motoren kann keine generelle Aussage getroffen werden, hängt von vielen Faktoren, wie z.B. Pflege und Fahrverhalten ab. Generell halten 6Zylinder BMW, wie auch Audi, sehr lange, wenn man sie Pfleglich behandelt.

ja schon aber ein 320i BJ 2007

0

Was möchtest Du wissen?