36ssw HNO :( krank :(

5 Antworten

Wegen der Wasseransammlungen in den Füßen und Beinen und Händen musst Du umgehend zu Deinem Gynäkologen. Ich hatte das auch (allerdings erst gegen Ende der Schwangerschaft) und bekam auf der Stelle Kompressionsstrumpfhosen verordnet. Bitte nimm das nicht auf die leichte Schulter, rufe dort heute an und mache es dringend!! Wegen der dauernden Erkältung solltst Du Dich, da Schwangere die üblichen Erkältungsmitteln nicht nehmen dürfen, an eine klassisch arbeitende Homöopathin wenden. Die Blähungen kannst Du dort auch mal ansprechen. Wichtig ist es, dass Du sofort wegen der Ödeme zum Gynäkologen gehst. Alles Gute. lg Lilo

Ich habe mir nochmal um Dich Gedanken gemacht, wenn Du zudem starke Kopfschmerzen, starke Bauchschmerzen und plötzlich Sehstörungen bekommen solltest, musst Du auf der Stelle ins nächste Krankenhaus!! Dann hast Du eine Eklampsie und die Schwellungen sind nur ein kleiner Teil des Übels

http://www.schwangerundkind.de/eklampsie.html

Ich will Dir keine Angst machen, aber es könnte sein, dass Du zugeschwollene Schleimhäute wegen der Ekampsie hast (Schnupfen, Halsschmerzen).

1
@LiselotteHerz

Gehe bitte SOFORT zum Gynäkologen und lasse deine Ödeme abklären!!!

0

Mit der Erkältung ab zum Arzt. Die Wassereinlagerungen sind in der Schwangerschaftrelaitv normal und verschwinden nach der Entbindung wieder. Du kannst aber auch über den Tag verteilt zwei bis drei Tassen Brennnesseltee trinken, der entwässert. Ist ein Tipp meiner Hebamme gewesen. Achte nur drauf, dass es purer Brennnesseltee ist ohne Zusatz von Süßholz oder sowas. Blähungen sind ebenfalls normal, achte drauf, was du isst.

Solche extremen Wassereinlagerungen, wie die Fragestellerin sie hier beschreibt,sind nicht normal. Und die Empfehlung, einfach Brennesseltee zu trinken, ist geradezu gefährlich. -- Liebe Fragestellerin: Bitte mach das auf keinen Fall! Hier ein Link zu Ödemen in der Schwangerschaft

http://www.gesundheits-lexikon.com/Schwangerschaft-Stillphase/Beschwerden-und-Erkrankungen-in-der-Schwangerschaft/Schwangerschaftsoedeme-Eiweissausscheidung-Bluthochdruck.html

0
@LiselotteHerz

Hast du zufällig gelesen, dass der Tipp mit dem Tee von einer Hebamme kam? Nein, dann lies meine Antwort nochmal genau durch. Und diese Hebamme arbeitet schon sehr lange und erfolgreich in ihrem Beruf,ich denke mal, dass sie weiß, was sie sagt.

0
@YK1972

Diese Hebamme kann die Fragestellerin nicht sehen (wir leider auch nicht), die Schilderungen sind alarmierend. Wenn ich in der 36. SSW wäre und hätte diese Symptome, würde ich ins Krankenhaus gehen und zwar umgehend!

0

Ich würde einfach zum Arzt gehen statt hier auf eine hilfreiche Antwort zu hoffen!!

Wir können unter diesen Umständen ohnehin nichts anderes empfehlen.

0

Ständige Erkältung/Husten?

Hallo,

im Dezember sind durch eine Erkältung meine Ohren zu geworden. War erst beim Hausarzt und wurde weitergeschickt zum HNO. Der hat mir nur ein Cortison Nasenspray gegeben. Dadurch wurde es auch besser. Im Februar fing das alles wieder an mit Ohren/schnupfen/Husten. Wieder zum HNO Arzt und wieder nur Cortison Nasenspray. Diesmal hab ich das laut Arzt 3 Wochen genommen damit das Ohr wirklich frei wird. Wurde auch wieder besser. Aber die haben immer nur das Ohr beschuldigt nie mein Hals oder Nasenhöhlen kontrolliert.

Jetzt fängt der ganze Spaß von vorne an, aber erstmal ohne das meine Ohre zu sind sonder nur Schnupfen, Husten (Trocken und mit schleim, mal so mal so)& meine Lunge tut weg.
Soll ich jetzt erst wieder zum Hausarzt gehen oder zum HNO? Hattet ihr schon mal sowas und wisst was man machen kann ?

P.s: seit Dezember habe ich auch das Gefühl das meine Nebenhöhlen zu sind. Ich kann zwar Atmen aber das Gefühl nicht genügend Luft zu bekommen.

vielen Dank für die lieben Antworten

...zur Frage

Ohrenschmerzen, Entzündung oder nicht?

Hallo!

Folgende Geschichte...

ich war gestern beim Hausarzt mit einer fetten Erkältung, Ohrenschmerzen, Schnupfen usw.

Die Ärztin sagte meine Ohren sehen gut aus, das komme von den dichten Nebenhöhlen. Kenne ich auch so von Erkältungen.

Heute hatte ich wegen etwas anderem allerdings noch einen Termin beim anderen Hausarzt (da er noch zusätzlich Internist ist hatte ich dort auch einen Termin).

Naja zumindest sprach ich die Ohrenschmerzen nochmal an. Der sah kurz in mein Ohr, meinte ich hätte eine Gehörgangsentzündung, gab mir direkt Antibiotika "Panotile Cipro" Ohrentropfen. Weil mein Ohr leicht gerötet ist...

Bin nun etwas verwirrt. Gestern hieß es noch meine Ohren sehen gut aus... und viel schlimmer ist es seit gestern gar nicht geworden!

Habe mit Ciprofloxacin mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, da weiß ich nicht ob ich mir das einfach so ins Ohr träufeln möchte. :|N Man soll solche Tropfen auch nur benutzen wenn die Ohren vorher professionell vom HNO gereinigt wurden, da sonst der Wirkstoff gar nicht ran kommt. Ich war ja noch nicht mal beim HNO?!

Naja ich kann sicher erst mal ohne diese Tropfen abwarten oder? Wäre ich nur gestern beim Arzt gewesen hätt ich diese komische Diagnose auch gar nicht :/

...zur Frage

Hilfe, Trommelfell geplatzt und Wasser läuft aus dem Ohr.

Was soll ich jetzt machen? Ich habe mal gehört, dass, wenn man Ohrenschmerzen hat und vorher Wasser im Ohr hatte, dass das Trommelfell dann platzen kann und das Wasser dann abfließen kann. Weil mein Ohr ist total nass und feucht, und ich habe auch Ohrenschmerzen. Was soll ich jetzt machen?

...zur Frage

Meine Ohren sind verstopft und tun ein bisschen weh?

Heii und war hatte ich Anfang Herbstferien (10.10) sehr Ohrenschmerzen gehabt ! Und ich hab mir nix dabei gedacht und es ging weg als ich Medizin genommen habe und mich schlafen gelegt habe. Aber am nächsten Tag war mein Ohr verstopft und ich hab schlechter gehört als sonst ! Ich bin nicht zum HNO Arzt gegangen weil ich zu der Zeit auch Schnupfen hatte und ich gelesen habe wenn der Schnupfen weg ist ist das Ohr meistens auch wieder frei ! Aber es war für ca 1-2 Wochen verstopft und dann ging es wieder weg und paar Tage später kam es wieder ! Und zum jetzigen Zeitpunkt ich hatte gestern sehr starke Ohrenschmerzen und ich habe auch den Trick mit der Zwiebel probiert der normalerweise auch hilft aber diesesmal nicht so ganz ! Und jetzt sind meine beiden Ohren verstopft und tun etwas weh ! Sollte ich mir morgen einen HNO Arzt Termin machen und was wird er wohl machen ? Eine Ohrspülung und wenn ja tut es weh? Und noch als Info Manchmal wenn meine Ohren nicht verstopft waren und wenn ich genießt oder ich mal geschrien habe war sofort ein Ohr verstopft! Sorry für den Roman und würde mich über hilfreiche Antworten freuen ! LG Mandy

...zur Frage

Tauchen mit Loch im Trommelfell?

Hallo zusammen,

Da ich heute mit Ohrenschmerzen aufgewacht bin und nichts hören konnte, hab ich mich direkt auf den Weg zum HNO gemacht, dieser meinte ich hätte eine Mittelohrentzündung + Loch im Trommelfell (Letzteres wahrscheinlich zurückzuführen aufs Tauchen), der Herr Doktor meinte ich soll jetzt 3 Monate abwarten bis mein Trommelfell wieder zusammenwächst, er meinte ich sollte möglichst Wasser vermeiden sonst gibt es die Ohrstöpsel extra fürs Schwimmen, könnte ich mit diesen Stöpseln tauchen oder eher nicht?

Danke im vorraus.

...zur Frage

stechende Ohrenschmerzen beim Schwimmen?

Halöle,

Ich hab seit letztem Jahr das Problem, dass ich während dem Schwimmen starke stechende Schmerzen in meinen Ohren bekomme. Die Schmerzen bekomme ich nach ca. 5 Minuten wenn ich Kraul oder Brustschwimme und dabei immer wieder zum Atmen den Kopf aus dem Wasser heraus und wieder hinein bewege. Bei normalem Tauchen oder gemütlichem Schwimmen ohne das meine Ohren ständig ins Wasser und wieder an die Luft kommen habe ich keine Schmerzen.

Nach dem Schwimmen verschwinden die Schmerzen innerhalb von 10-20 Minuten und alles ist wieder normal. Da ich früher sehr viel geschwommen bin, war ich am Anfang etwas geschockt als ich letzten Sommer plötzlich die Schmerzen bekam und bin zum HNO-Arzt, der hat das ganze aber direkt abgetan nachdem er mir ins Ohr geschaut hatte und nichts sehen konnte und hat mir einfach irgendein Erkältungsmittel verschrieben obwohl ich nicht erkältet war. Seine Aussage er wüsste auch nicht was wäre.

Inzwischen schwimme ich kaum noch "richtig" sondern eben nur ohne den Kopf ständig unterwasser zu bewegen.

Vllt. hat irgendjemand hier Erfahrung mit diesem Problem und kann mir helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?