36-Stunden-Woche – was gilt bei Feiertag?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Frage beantwortet dir der Chef bzw. die Personalabteilung. Aber: ich würde nicht knausrig sein wegen solchen "Kleinigkeiten" (wenn man das auf die Jahresarbeitszeit umrechnet).....

Was heißt "nicht knausrig sein"? :) Also doch länger bleiben?

0

Ja, bei mehrern Feiertagen und je nach Gehalt kann das aber schon leicht mal 100- 200 Euro im Jahr ausmachen. Kleinigkeit würde ich das nicht nennen.

0
@Reservist

Oh Gott ...... dann darfst du aber auch nicht mehr aufs WC gehen während der Arbeitszeit, kein einziges privates Telefongespräche oder E-Mail, usw.... oder? Und da rede ich noch gar nicht von jenen, die täglich 1/2 Stunde (und mehr) Rauchpausen etc. machen.DAS meine ich mit "nicht knausrig". Das ist purer Verhältnisblödsinn und wenn da der Chef mit "wie du mir, so ich dir" kommt, dann kann ich ihn voll verstehen, denn übers Jahr gesehen kommt es definitiv nicht auf 2 Stunden Arbeitszeit an!

Also, wer mir sooooo kleinlich kommt und auf die Minute runter rechnet, dem würde ich keinen Milimeter entgegenkommen, sollte er mal eine Kulanz von mir erbitten .... und wäre sicher der erste, der gekündigt wird....ist doch klar, oder?

0

Dir werden die Stunden gutgeschrieben, die du normalerweise da arbeiten würdest.

Heißt das, dass der Feiertag bezüglich der Wochenstundenanzahl so gewertet wird, als hätte ich volle acht Stunden gearbeitet?

0
@Noggli

Das kommt drauf an, wie da dein Regelarbeitsplan ist.Ist der mit 8 Stunden "gebucht" an dem Feiertag, dann bekommst du acht Stunden "geschenkt":

0
@Reservist

Das Problem ist, dass ich es mir selbst aussuchen kann, wann ich bis 16 Uhr und wann ich voll bis 18 Uhr arbeite. Natürlich bin ich versucht, den kurzen Arbeitstag dann NICHT auf den Feiertag zu legen... Frage mich nur, ob das rechtens ist.

0
@Noggli

Achso, du hast gleitzeit.Ja dann. Bei einer 36h/ Woche auf 6 Tage => pro Tag 6 Stunden.Werden also nur sechs Stunden angerechnet.

Aber das kommt immer drauf an, wie das bei euch berechnet wird. Das kann man so pauschal nicht sagen.

0
@Reservist

Jein, eigentlich gilt das Prinzip, dass man seine Arbeitszeit selbst organisieren soll – und es ist nur eine Fünftage-Woche. Was genau meint "angerechnet"? Mich verwirrt das alles etwas, sorry für die Nachfrage :)

Stimmt diese Rechnung?

36h / 5 Tage = 7,2h – gilt der Feiertag dann also so, als hätte ich 7,2h gearbeitet?

0

Was möchtest Du wissen?