35A mit 3m, Kabeldurchschnitt?

4 Antworten

Wie willst du es verlegen? Fest in/ an der Wand? Oder mobil. Oder in der Erde? Falls in der Wand: -im Leerrohr -in einer Hohlwand gedämmt/ ungedämmt -als flache Leitung im Putz -als runde Leitung im Mauerwerk

Wird der Raum, wo das Kabel verlegt werden soll sehr warm.

Sind die 35A die Spitzenlast oder die reguläre Last.

Das musst du uns alles sagen, da du nicht eine größe für eine bestimmte Stromlast verwenden kannst. Die größe ist hauptsächlich wegen der erwärmung der Leitung notwendig und da ist die Verlegeart von entscheidender Bedeutung.

Der hier schon angesprochene Spannungsabfall kann man eigentlich bei 3m fast vernachlässigen.

Würde nach der Formel 3,8^2 herausbekommen.Würde dann aber eher ein dickeres Kabel nehmen. Habe es nur so gelernt, dass man immer ein möglichst großes Kabel nimmt, falls hinterher noch mehr Leistung an dem Anschluss benötigt wird.

Für den Innenraum fest verlegt (d.h. in/ an der Wand) reicht das hier völlig http://www.ebay.de/itm/Feuchtraumkabel-Installationskabel-NYM-J-5x10-mm-5-69-m-/220947309747?pt=Elektroversorgungen&var=&hash=item33717c64b3

Die Formel dazu lässt sich leicht googeln: http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20080427034338AAAeuw9

I=die gezogenen Ampere ρ=0,0178 Ω mm2/m (spezifischer el. Widerstand von Kupfer) L=ist die benötigte Kabellänge Uv=0,5V (zulässiger Spanungsverlust

A = ( I * ρ * L ) / Uv

DP

Sorry, aber ich blick nich durch... Kannst du mir bitte das ausrechnen für 35A und 3m Kabel?!

0

Was möchtest Du wissen?